Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Sichere Abschaltung SEW MoviDrive

  1. #1
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    31
    Danke
    21
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Ich verwende einen MoviDrive B (0,55kW). Mit diesem mache ich eine einfache erweiterte Buspositionierung (EtherCAT). Auf dieser Achse ist eine Safety Bumper montiert. Dieser wird über ein Sicherheitsschaltgerät überwacht.
    Nun möchte ich, wenn während einer Positionierung der Safety Bumper betätigt wird, die Achse "SICHER HALTEN" (über Sicherer Halt).
    Danach möchte ich das Sicherheitsschaltgerät des Safety Bumpers neustarten wenn dieser nicht mehr betätigt ist. Wenn nun alles wieder in Ordnung ist sollte die Achse die Positionierung fertig machen, die vorher schon aktiv war.
    Macht der MoviDrive die Positionierung fertig, wenn ich den Startbefehl aktiv lasse?

    Wie würdet ihr die ganze Geschichte lösen?
    Ist das ganze Sicherheitsstechnisch zulässig?

    Vielen Dank und schöne Grüße
    Zitieren Zitieren Sichere Abschaltung SEW MoviDrive  

  2. #2
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    162
    Danke
    10
    Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Wir schalten den MovidriveB mit einem Safetyausgang einer Sicherheits-SPS an der Klemme X17 (3 und 4) um 1 Sekunde verzögert aus, nachdem wir am Bus die Reglersperre (Bit 0 im Controlwort 1) weggenommen haben.

    Damit erfüllen wir locker Kategorie 3, weil wir einen Ausgang vom Movidrive als Rückmeldeeingang zur Sicherheits-SPS verwenden.

    Als Sicherheits-SPS haben wir bis 2008 das Pilz-PNOZ Multi verwendet, und ab 2008 verwenden wir die Siemens Safety CPU IM151F mit Safety I/Os.

    Das Sicherheitsprogramm der Maschine sollte man vorsichtshalber von einer externen Firma oder vom TÜV abnehmen lassen, sonst zahlst du die Schmerzensgeldforderungen wenn es Verletzungen gibt.

    Immer Ärger mit Siemens -> macht nix -> wir schimpfen und kaufen!!
    Zitieren Zitieren Klemme X17 am MovidriveB  

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Superkater für den nützlichen Beitrag:

    stb_abe (19.04.2010)

  4. #3
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    31
    Danke
    21
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wir schalten den MovidriveB mit einem Safetyausgang einer Sicherheits-SPS an der Klemme X17 (3 und 4) um 1 Sekunde verzögert aus, nachdem wir am Bus die Reglersperre (Bit 0 im Controlwort 1) weggenommen haben.
    Dies handhaben wir ebenfalls so und wird auch so aufgebaut.

    Damit erfüllen wir locker Kategorie 3, weil wir einen Ausgang vom Movidrive als Rückmeldeeingang zur Sicherheits-SPS verwenden.
    Was für ein Ausgang vom MoviDrive wird dabei als Rückmeldeeingang verwendet?

    Was passiert wenn ich die Anlage so abschalte, wie oben beschrieben, und danach wieder Sicherheitstechnisch in Gang bringe und den Fahrbefehl erneut setze, dann fährt er mir wieder auf die gewünschte Position. Ich denke aber, dass er die pos. Flanke des Startbefehls benötigt und weiter zu fahren. Bin ich da richtig dran?

    Vielen Dank und schöne Grüße

  5. #4
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    also das mit dem Ausgang interessiert mich auch brennend.

    Wie habt ihr den Ausgang den parametriert??

    Danke für die Infos
    Zeige nie deine Verblüffung, wenn dir etwas auf Anhieb gelingt.

    Praxis: Es funktioniert aber keiner weiß warum!
    Zitieren Zitieren Ausgang  

  6. #5
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    162
    Danke
    10
    Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    [IMG]file:///C:/DOKUME%7E1/Krauser/LOKALE%7E1/Temp/moz-screenshot.png[/IMG]Wir haben den Ausgang DO3 mit P622 und der Funktion "Sicherer Halt" verwendet.

    Wir haben manchmal Probleme beim Umschalten des Movidrive B in den Zustand "Sicherer Halt" ("U" am Display), wenn der FU gerade auf "U" umschaltet und der Notauskreis freigegeben ist. Das kommt aber alle 2 Wochen einmal vor (meist unerwarteter Stromausfall bei den Kunden).

    Laut SEW Doku ist diese Rückmeldung "Sicherer Halt" nicht sicherheitsgerichtet, aber der TÜV Nord hat das so abgenommen. Also, wenns dem TÜV nicht stört, dann unserer Firma auch nicht.

    Nur für weitere Fragen : Das Abnahmeprotokoll werde ich NICHT im Forum verbreiten. Das würde zu weit gehen mit der Hilfe.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Immer Ärger mit Siemens -> macht nix -> wir schimpfen und kaufen!!
    Zitieren Zitieren Es ist der Ausgang DO3 mit Parameter 622  

  7. #6
    Registriert seit
    05.04.2005
    Ort
    Raesfeld
    Beiträge
    195
    Danke
    32
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Krauser Beitrag anzeigen
    Damit erfüllen wir locker Kategorie 3, weil wir einen Ausgang vom Movidrive als Rückmeldeeingang zur Sicherheits-SPS verwenden.
    Hallo,

    laut Handbuch "Sichere Abschaltung - Applikationen" wird in den Schaltungsbeispielen nur ein Meldekontakt vom Sicherheitsrelais verwendet. Ein Ausgangssignal vom Umrichter wird nicht verwendet. In dem Handbuch "Sichere Abschaltung - Auflagen" steht das so Sicherheitskategorie 3 nach EN 954-1 erreicht wird.
    Also muss meiner Meinung nach dieser Ausgang nicht verwendet werden. Schadet aber natürlich auch nicht.
    Wie das nach der neuen Norm aussieht weiss ich aber auch nicht. Handbuch ist von 2005. Liegt den aktuellen Umrichtern aber noch so bei.

  8. #7
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    162
    Danke
    10
    Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge

    Lächeln

    Hallo,

    ich benötige die Rückmledung vom FU für den Siemens Safetybaustein F_FDBACK, als Rückmeldesignal am Eingang FEEDBACK.

    Es gibt sicherlich bessere technische Lösungen, aber ich habe das Bestreben alle vom TÜV angenommenen Safetybasuteine von Siemens mit ECHTEN Hardwaresignalen zu füttern, und nicht mit imaginären Merkern.

    Denn es kommt einmal der Tag der Abnahme, und dann fragt jemand bei der Abnahme, so richtig bölde Fragen wenn man gebastelt hat.
    Immer Ärger mit Siemens -> macht nix -> wir schimpfen und kaufen!!
    Zitieren Zitieren Rückmeldung für Siemens Safetybaustein F_FDBACK  

  9. #8
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Der Rückführkreis muss meiner Meinung nach nicht umbedingt als Hardware-Eingang geführt werden. Im Grunde muss der Rückführkreis dem Ausgang folgen. Würde das (Merker)Bit also "Hängen" hätte es ja keinen Einfluss auf die Sicherheitsfunktion, da der Fehler vom Modul/Programm erkannt wird.
    Geändert von Deltal (04.05.2010 um 15:40 Uhr)

  10. #9
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    162
    Danke
    10
    Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge

    Reden

    Früher haben wir den Notaustaster gedrückt und ein Schütz vof dem FU ist abgefallen.

    Jeder der will kann das heute auch so machen. Man braucht gar nichts überwachen, wenn man nicht will.

    Wenn ich aber eine Safety-SPS habe und ein Safety-Programm schreibe will ich auch die wichtigsten Abschaltglieder überwachen, ob diese auch wirklich ausgelöst oder abgeschalten haben.

    Dazu gehören sicherlich :
    1. Leistungsschütze für 400VAC Trennung.
    2. FUs mit Sicheren Halt.
    3. Türkontaktzuhalter.

    Bitte macht mal eine SISTEMA Berechnung OHNE eine einzigen Rückführkreis hardwaremäßig zu überwachen. Viel Spass bei der Abnahme der Maschine.
    Immer Ärger mit Siemens -> macht nix -> wir schimpfen und kaufen!!
    Zitieren Zitieren Sicher, man kann alle Überwachungen weglassen.  

  11. #10
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nene.. es geht hier nicht ums weglassen, sondern darum ob man einen RFK auch über Bus o.Ä. realisieren kann (keine "sicheren" Signale).

    Mit der neuen MRL hab ich jedoch noch nicht so viel gearbeitet. Aber bislang waren bei meinen Anlagen alle RFKs über normale Eingänge eingelesen.

Ähnliche Themen

  1. Eilgang Abschaltung an Movidrive
    Von Troniker im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 19:06
  2. Sistema Abschaltung SPS Ausgangsbaugruppe
    Von E-Michl im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 13:31
  3. Abschaltung von SPS-Baugruppen
    Von rostiger Nagel im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 19:34
  4. Speichernde Abschaltung SITOP 5A
    Von rostiger Nagel im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 10:19
  5. Sichere Abschaltung SEW Movidrive A
    Von nico im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 09:01

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •