Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Thema: SEW Antrieb mit Absolutwertgeber: Referenzfahrt nötig ?

  1. #21
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Matze001 Beitrag anzeigen
    doof ist aber wenn man etwas über nen Riemen antreibt und dieser reißt... aber dann tun auch die Endschalter nicht mehr viel... dann ist es halt vorbei!

    Nicht immer, bei uns hilft da die Mechanik mit zusätzlichen Bremswirkung.
    Wenn das System richtig ausgelegt ist, dann geht nicht viel und teures kaputt.
    Mal mit der Mechanik reden?


    bike

  2. #22
    Registriert seit
    27.11.2011
    Beiträge
    42
    Danke
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Bei SEW gibt es ja eine ganze Reihe an Referenzierungstypen. 8 oder 9 glaube ich und da kann Mann ja den passenden wählen. Es ist ja nicht immer oder nur selten möglich den Abs. Geber auf 0 zu fahren. Beim Motorgeber kein Problem.

    Gruß DiX

  3. #23
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.113
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Naja der Rostige Nagel kennt das, wenn ein Portal mit mehreren Tonnen auf 50m beschleunigt wird, dann kann das schon ein wenig rumpeln wenn man das durch nen paar Puffer stoppt... Mechanik und Reden... den Witz hab ich lang nicht mehr gehört

  4. #24
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Ach ihr Ungläubigen
    Die Hardware-Endschalter werden auch nur von Software ausgewertet. Also ich hör da auch kein Schütz mehr im Umrichter klacken wenn ein Endschalter belegt wird.
    Als letzte Sicherheit sitzen bei uns ACE-Stoßdämpfer in den Achsanschlägen. Die dämpfen den Aufprall ggf. schon

    Gruß
    Dieter

  5. #25
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.726
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Die Hardware-Endschalter werden auch nur von Software ausgewertet. Also ich hör da auch kein Schütz mehr im Umrichter klacken wenn ein Endschalter belegt wird.
    Das wiederum mag alles sein, aber der Software-Endschalter hängt eben rein und ausschließlich an der gemeldeten/gezählten Geberposition,
    sozusagen also "irgendwo", und bei entsprechend ungünstigen Umständen, z.B. gelockerter Geber, was ich auch schon ein paar mal hatte,
    knallt die Kiste halt dann in die Endposition.

    Zugegebenermaßen findet man aber immer mal lose oder sonstwie "kreativ" außer Betrieb genommene Hardware-Endschalter ...

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #26
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.031
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Ach ihr Ungläubigen
    Die Hardware-Endschalter werden auch nur von Software ausgewertet. Also ich hör da auch kein Schütz mehr im Umrichter klacken wenn ein Endschalter belegt wird.
    Als letzte Sicherheit sitzen bei uns ACE-Stoßdämpfer in den Achsanschlägen. Die dämpfen den Aufprall ggf. schon

    Gruß
    Dieter
    Einen Maschinbauer in der
    Nachbarschaft wurde auch mal
    genötigt, bei einen Portal noch mehr
    rauszuholen, da ist er auch auf die
    Puffer geknallt, dieser Puffer steckte
    danach in einer Kalksandsteinwand.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. #27
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.569
    Danke
    63
    Erhielt 258 Danke für 218 Beiträge

    Standard

    Mir scheint die Kernfrage etwas aus den Augen verloren zu sein.

    Es geht doch um den Referenzschalter und nicht um den MAX-Endschalter. Meiner Meinung nach sind viele Konstellationen denkbar und ich habe das auch schon in zig Varianten gesehen.

    1. Absolutgeber ohne REF-Schalter:
    - Vorteil: Es kann nicht passieren, dass der Nullimpuls des Gebers zu kurz nach der Flanke vom Referenzschalter kommt
    - Nachteil: Die Achse muss möglichst genau mit Markierungen in Position gebracht werden und der Offset anschließen eingegeben werden

    2. Absolutgeber mit REF-Schalter:
    - Vorteil: Es muss weder ein Offset manuell eingetragen werden, noch werden Markierungen zur Positionierung der Achse benötigt.
    - Nachteil: Es muss sichergestellt sein, dass Nullimpuls und Referenzschalterflanke nicht zu dicht aufeinanderfolgen. Damit ist die hier genannte halbe Geberumdrehung gemeint.
    Die Kosten würde ich hierbei mal nicht sehen.

    Der REF-Schalter kann der MAX-Endschalter sein, muss aber auch nicht. Ich weiß auch jetzt nicht aus dem Stand, welche Modi bei SEW möglich sind.

    Aus o.g. Gründen kann es auch bei einem Absolutgeber interessant sein, einen REF-Schalter einzusetzen ohne den Sinn des teureren Absolutgebers zu hinterfragen.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  8. #28
    roman06 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    128
    Danke
    83
    Erhielt 17 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Mir scheint die Kernfrage etwas aus den Augen verloren zu sein.

    Es geht doch um den Referenzschalter und nicht um den MAX-Endschalter. Meiner Meinung nach sind viele Konstellationen denkbar und ich habe das auch schon in zig Varianten gesehen.


    Wenn ich das jetzt soweit richtig verstanden habe, ist der Absolutgeber nur "was Besseres" als der Inkrementalgeber, Nullen muss ich den aber auch. Warum der eingestzt wird, kann ich nicht sagen. Hatte bis jetzt eben nur Inkrementalgeber, deshalb die Verwirrung. Wo liegt denn dann genau der Vorteil?

    Jetzt speziell zu SEW (MoviTools): "Ganz normal" in Betrieb nehmen (mit dem Inbetriebnahme-Assistent), Referenzfahrt auf Referenzschalter oder Hardwareendschalter (ist beides möglich), Buspositionierung parametrieren und gut?
    Oder muss ich da die "DIP/DEH21B-Inbetriebnahme" nutzen? Ist aber eigentlich nicht meine Optionskarte und da würde ich schon bei der Geberauswahl scheitern

  9. #29
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.569
    Danke
    63
    Erhielt 258 Danke für 218 Beiträge

    Standard

    Unterschied Absolutgeber <-> Inkrementalgeber:

    THEORETISCH genügt es den Absolutgeber 1 einziges Mal bei der Inbetriebnahme einzustellen. Danach stimmt die Position immer, wenn die Mechanik in Ordnung ist.
    Das kann vor allem dann notwendig sein, wenn man nach Hauptschalter ein nicht ohne Weiteres referenzieren kann, weil bei unbekannter Position der Achse nicht einfach eine der Endlagen angefahren werden kann.
    Es gibt aber noch eine ganze Reihe von Applikationen, bei denen ein Absolutgeber 1. Wahl ist.


    Bei einem Inkrementalgeber ist die Position nach Spannung Aus verloren.

    Die meisten Anwendungen können aber mit einem Inkrementalgeber gelöst werden. Ich persönlich finde es auch am sichersten, wenn ich einen REF-Schalter anfahren kann.
    Geändert von Tigerente1974 (19.04.2012 um 11:00 Uhr) Grund: Ergänzung
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Tigerente1974 für den nützlichen Beitrag:

    roman06 (19.04.2012)

  11. #30
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    69198 Schriesheim
    Beiträge
    236
    Danke
    54
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    @Tigerente @Rostiger Nagel @ll könntet du ( ihr )mir das mit der halber Geberumdrehung nochmal erklären, ich kann mir darunter gerade nichts vorstellen.
    Beim Inkrementalgeber habe ich meine A,B und Z Spuren soweit klar aber was für ein Problem bekomme ich wenn der Nullpunkt fast auf dem Reffernzpunkt
    steht.

    vielen dank und Gruß Thomas
    Radiozitat: "Meine Frau hat nen geilen Arsch, nämlich mich"

Ähnliche Themen

  1. KL2541 - Probleme mit Referenzfahrt, fahren ohne NC, nur mit SPS
    Von PraktikantMarkus im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 15:38
  2. Referenzfahrt mit SEW-FU funktioniert nur halb
    Von sk1rie im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 19.06.2011, 21:00
  3. Referenzfahrt mit der KL2541
    Von maximb im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 21:56
  4. Referenzfahrt bei Sinamics S120 mit CU320
    Von PeterEF im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 08:13
  5. Absolutwertgeber mit SSI-Interface
    Von PeterEF im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.07.2004, 15:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •