Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: S7 400 <----> SEW Movidrive Erweiterte Buspositionierung

  1. #1
    Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    25
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,


    ich habe folgendes zu lösen:

    Eine Verpackungsanlage die momentan noch mit Servomotoren und Umrichtertechnik von der Firma LUST Stromag betrieben wird, soll
    auf SEW Movidrive B mit stinknormalen Drehströmer umgebaut werden.

    Jetzt bin ich Neuling in diesem Thema.
    Mein jetztiger Wissensstand:

    Ich habe mich jetzt soweit angelernt das ich mit MT Manager und einer Teststaion,bestehend aus einer S7 400 und nen Movidrive plus Motor mit Geber so übliche Funktionen ausführen kann.
    Ich habe die Kommunikation über Profibus von der S7 zum Movidrive hergestellt und kann mit Hilfe von Beispielprogrammen von SEW solche Sachen wie Istdrehzahl, Position in der S7 auslesen.

    Mein nächstes Vorhaben wäre ein Programm zu erstellen mit dem ich Solldrehzahl, Beschleunigungsrampe,Sollposition usw dem Umrichter vorgebe.

    Gibt es solche Programme...jetzt nicht unbedingt die von SEW die man benutzen könnte? Sagen wwir mal leicht verständliche?
    Mein Problem ist momentan auch noch zu verstehen wie das mit den PAs und PEs zwecks Signalaustausch funktioniert.

    Ich hoffe mit dieser ersten Beschreibung kann jemand was anfangen.

    mfg Chris
    Zitieren Zitieren S7 400 <----> SEW Movidrive Erweiterte Buspositionierung  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.039
    Danke
    2.790
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Hallo Chris,
    also viel einfacher wie bei SEW und deren Software und Dokumentation, geht es
    nun wirklich nicht. Du hast doch die Doku für die erweiterte Buspositonierung herunter
    geladen?

    Wenn das auch nicht hilft, solltest du mal in dich gehen ob die Anforderung nicht zu hoch
    für dich ist und du besser einen Kurs bei SEW besuchen solltet's.

    Gruß RN
    Geändert von rostiger Nagel (16.08.2012 um 06:59 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Da kann ich mich dem rostigen Nagel nur anschließen.
    Du findest auf dem Markt wirklich kaum Servos die einfacher in Inbetrieb zu nehmen sind als die SEW.
    Zusätzlich zur Anleitung gibt es von SEW auch noch S7-Demo-Projekte mit Beschreibung.

    Gruß
    Dieter

  4. #4
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Vielleicht beschreibst du mal wo es genau beim Signalaustausch klemmt. Prinzipiell kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen, aber da das so ist werden wir das schon geregelt bekommen dass dein Antrieb so fährt wie du das möchtest...
    mfG Aventinus

  5. #5
    azza ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    25
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich denke das, wenn man zum ersten mal ein solches Projekt vor sich hat dann fällt einem nicht alles in die Hand und man muss sich halt da durchbeißen. Da der Umbau Ende Dezember ist habe ich in weiser Vorraussicht mit der Realisierung angefangen und bin mir sicher das ich das auch hinbekomme! Und da der eine oder andere durch pures lesen und testen vielleicht nicht alles auf anhieb versteht dürfte doch auch jedem klar sein,oder?
    So viel zum Thema zu hohe Anforderung

    Zurück zum Thema:

    Ich würde gerne, ohne den SFC 14 u. SFC 15 Baustein das ganze realisieren.....wenn das überhaupt geht. Ohne indirekte Adressierung usw.
    Und zwar Daten aus den PAs und PEs lesen und schreiben...diese in einem DB ablegen und je nach bedarf weiter verarbeiten.

    Als Beispiel:

    kann ich die daten aus dem Umrichter, bzw die Kommunikation nur über die SFCs 14 u. 15 machen?
    oder geht es auch klassisch indem ich mir selbst einen DB erstelle wo ich die Daten speicher, raushole, weiterverarbeite, umschreibe und wieder an den Movidrive sende?
    Wie funktioniert das mit den PAs und PES.........

    Wenn ich FU in der HW konfiguriere gebe ich ihm ja für die 6 PAs undPEs einen Adressbereich vor.
    Beispielsweise von 500-510 für die Prozesseingangsdaten. kann ich dann nicht einfach das passende PEW in der S7 verwenden....sagen wir mal ich will die IST Geschwindigkeit speichern.....in diesem Beispiel wäre das nach meiner Auffassung
    FU = PE4 ------> S7= PE 506......ist das richtig?

    L PEW 506
    T DB1.DBW 6


    bin ich da auf dem falschen Weg? von den Datenformaten jertzt mal abgesehen

    mfg
    Geändert von azza (17.08.2012 um 00:00 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    Selbstverständlich kannst du deine PAW´s und PEW´s auch direkt einzeln mit L oder T bearbeiten (aber max. 4 Byte).
    Der springende Punkt ist dabei aber die Konsistenz der Daten (bei > 4 Byte), die mit den SFC14/15 sichergestellt wird.
    Die SFC´s machen eigentlich das gleiche wie L und T , jedoch konsistent über den gesamten Bereich der Daten vom/zum FU.
    Und die gelesenen Daten werden ebenso in einem DB abgelegt, wo du sie dann gezielt bearbeiten kannst.
    Ich denke, die SFC´s sind der bessere Weg.
    kind regards
    SoftMachine

  7. #7
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von azza Beitrag anzeigen

    Wenn ich FU in der HW konfiguriere gebe ich ihm ja für die 6 PAs undPEs einen Adressbereich vor.
    Beispielsweise von 500-510 für die Prozesseingangsdaten. kann ich dann nicht einfach das passende PEW in der S7 verwenden....sagen wir mal ich will die IST Geschwindigkeit speichern.....in diesem Beispiel wäre das nach meiner Auffassung
    FU = PE4 ------> S7= PE 506......ist das richtig?

    L PEW 506
    T DB1.DBW 6
    Die SFC "READ" liest den gesamten Datenbereich vom FU und legt ihn in deinem DB ab, so dass du statt L PEW jetzt L DBW xxx programmierst, um z.B. die Istgeschwindigkeit oder -position zu lesen.

    Der SFC "WRITE" schreibt deine Sollwerte aus deinem DB zum FU, du musst den DB nur einfach vorher mit den Sollwerten füllen. Du brauchst also nicht mehr auf die PAW´s transferieren, sondern nur in deinen DB, den Rest macht der SFC.

    Und das in beiden Fällen konsistent.

    Du solltest dir einen Baustein bauen, der zu Beginn die Daten per SFC in deinen DB einliest.
    Dann verarbeitest du die eingelesenen Werte vom FU, setzt deine Befehle und Sollwerte usw.
    Zum Ende des Bausteins überträgst du deine Sollwerte in Deinen DB (aber anderer Bereich als die eingelesenen Werte !) und transferierst diesen wieder per SFC zum FU.
    kind regards
    SoftMachine

  8. #8
    azza ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    25
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo softmaschine,

    Ich habe mir die sfcs noch mal angeschaut.

    Die adresse die ich beim aufruf in LADDR eintrage, zb an hand meines oben genannten beispiels die 500. Was passiert dann genau? Sorgt der sfc dafuer das ab pew 500 bis 511 alles ausgelesen wird oder nur pew 500?
    Ich denke das mit der indirekten adressierung macht es mir schwer. Versteh noch nicht ganz was da passiert.

  9. #9
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    Nein, es wird die Datenlänge ausgelesen, die du am SFC angibst, in deinem Fall "Byte 12". Diese Länge wird dann von der Pheripherie gelesen.
    kind regards
    SoftMachine

  10. #10
    azza ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    25
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke dir!

    Ich werde mir das jetzt mal durch den kopf gehen lassen und ein weenig testen und schreiben.

    Denn wer schreibt,der bleibt

    Melde mich wieder.......thx

Ähnliche Themen

  1. SEW Movidrive Kollisionserkennung
    Von Servernexus im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 15:30
  2. SEW Movidrive B --- Beispielprojekt
    Von Schnage im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 11:37
  3. SEW Movidrive B
    Von mitchih im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 08:07
  4. SEW MoviDrive IstPosition
    Von stb_abe im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 17:08
  5. SEW Buspositionierung mit Moeller XC100
    Von L.B. im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2008, 19:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •