Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Results 1 to 10 of 10

Thread: SEW Movitrac B Fehler F04 beim Bremsen unklar

  1. #1
    Join Date
    13.04.2019
    Posts
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich betreibe den FU ohne Bremswiderstand, mit VFC-DC Gleichstrombremsung.
    Alle Rampen sind relativ entspannt auf ca. 2s Eingestellt.
    0,75KW Umrichter mit 0,55KW Motor
    Steuerung über externe Schalter und Poti.

    Beim nomalen Ein-Aus Schalten fährt der Motor korrekt mit Rampe rauf und runter.
    Geschwindigkeitszunahme über Poti geht.

    Problem:
    Eine schnelle Drehzahlreduktion übers Poti führt sofort zu F04 Fehler (Generatorische Leistung zu grß, verlängern sie die Bremsrampen)
    Ein Ausschalten durch wegnehmen des Rechts/Links Signals bremst dem Motor bei geringer Drehzahl schlagartig (keine Rampe) und bei höherer Drehzahl F04 Fehler wie oben.

    Mit scheint, der Motor fährt nicht aus jemdem betriebszustand mit der Rampe runter.
    Aber wo kann ich noch eine Rampe verlängern?
    Reply With Quote Reply With Quote SEW Movitrac B Fehler F04 beim Bremsen unklar  

  2. #2
    Join Date
    13.10.2007
    Posts
    12,472
    Danke
    2,951
    Erhielt 3,459 Danke für 2,252 Beiträge

    Default

    Hast du dir mal die Stopprampe angeschaut (P136), die wird aktiv wenn man die Freigabe wegnimmt.
    Grundsätzlich kann ein Bremswiderstand nicht schaden, ich habe noch nie ein FU ohne betrieben.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
    Das Problem ist nicht das Problem, das Problem ist die Einstellung zum Problem.

  3. #3
    Join Date
    13.04.2019
    Posts
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default

    Ja, 136 ist auf 2 s.
    Aber die Bremsrampe bei Wegnahme der Freigabe funktioniert ja.
    Das Problem ist das Bremsen bei Wegnahme vom Rechts-Links Signal oder beim hastigen Runterdrehen des Potis.

  4. #4
    Join Date
    13.10.2007
    Posts
    12,472
    Danke
    2,951
    Erhielt 3,459 Danke für 2,252 Beiträge

    Default

    Rampe vergrößern oder Bremswiderstand.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
    Das Problem ist nicht das Problem, das Problem ist die Einstellung zum Problem.

  5. #5
    Join Date
    13.04.2019
    Posts
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default

    Ich habe jetzt alles nochmal auf Werkszustand zurückgesetzt und neu angefangen.
    Der Knackpunkt ist P131, die Rampe die für Drehzahländerungen zuständig ist.
    Die habe ich jetzt auf endlose 6s hochgesetzt und kann nun bei voller Drehzahl von Rechts auf Linkslauf umschalten und auch das poti beliebig betätigen.
    Den Bremswiderstand überlege ich mir trotzdem um steilere Rampen zu erreichen.

    Bleibt nun ein Problem übrig:
    Meine Bohrmaschine als Träger des Motors hat zusätzlich ein stufenloses Variogetriebe das man nur während des Laufs betätigen kann.
    Stelle ich hier zu schnell auf Langsame Drehzahl tritt der Fehler immer noch auf.
    Also bei Laständerung hin zu geringer Last.

    Wie bringe ich dem FU bei, dass er bei Lastwegnahme gemächlicher regeln soll und sich nicht selber ins Aus schießt?
    Auch Bremswiderstand?
    Last edited by mikromeister; 14.04.2019 at 11:53.

  6. #6
    Join Date
    17.07.2009
    Location
    Am Rande der Ostalb
    Posts
    6,219
    Danke
    1,275
    Erhielt 1,448 Danke für 1,124 Beiträge

    Default

    SEW kann nur sehr wenig Energie im Zwischenkreis aufnehmen.
    Darum wirst du kaum um einen Bremswiderstand herumkommen.

    Gruß
    Blockmove

  7. #7
    Join Date
    13.04.2019
    Posts
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default

    OK, vielen Dank für die Tipps.,
    Ich werde einen 78 Ohm 250W Widerstand von SEW bestellen und dann berichten.

  8. #8
    Join Date
    13.04.2019
    Posts
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default

    Der Widerstand hat alle Probleme gelöst! Vielen Dank.

    Interessant war noch, dass ich die Bohrmaschine nicht über das Freigabe Signal stoppen darf sondern über das rechts-links/Halt Signal.
    In ersterm Fall gibt es anscheinend keine definierte Stopprampe. Im zweiten Fall schon.

  9. #9
    Join Date
    13.10.2007
    Posts
    12,472
    Danke
    2,951
    Erhielt 3,459 Danke für 2,252 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by rostiger Nagel View Post
    Hast du dir mal die Stopprampe angeschaut (P136), die wird aktiv wenn man die Freigabe wegnimmt.
    Unbenannt.jpg

    ..................
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
    Das Problem ist nicht das Problem, das Problem ist die Einstellung zum Problem.

  10. #10
    Join Date
    13.04.2019
    Posts
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Habe ich probiert. Die wird nicht aktiv.
    Aber egal. Der Ein-Aus Schalter sitzt jetzt eben vor dem Richtungswahlschalter und alles ist gut.
    Die Freigabe ist dafür permanent verschaltet

Similar Threads

  1. SEW Movitrac am Can-Bus
    By Senator42 in forum SEW-EURODRIVE
    Replies: 2
    Last Post: 07.08.2016, 23:09
  2. Umrichter V20 Verhalten beim Bremsen
    By Mechatron in forum Antriebstechnik
    Replies: 2
    Last Post: 06.06.2016, 20:42
  3. Probleme mit SEW Movitrac
    By berndi in forum SEW-EURODRIVE
    Replies: 9
    Last Post: 28.05.2009, 15:32
  4. Preise SEW Movitrac
    By otto2 in forum SEW-EURODRIVE
    Replies: 0
    Last Post: 03.12.2007, 19:35
  5. SEW Movitrac
    By ottopaul in forum SEW-EURODRIVE
    Replies: 3
    Last Post: 21.09.2007, 14:29

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •