Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Multiinstanz in SCL

  1. #1
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Ich möchte in SCL (V 5.3 + SP1) einen SFB als Multiinstanz aufrufen. Wie geht das?

    Deklariert habe ich ihn schon richtig aber wie ich den Baustein dann richtig aufrufe weiß ich nicht. Für normale Bausteine gibts ja unter Einfügen den Punkt Bausteinaufruf und dann werden automatisch die ganzen Parameter des Bausteines auch aufgelistet.
    Muss ich bei Multiinstanzen die ganzen Parameter selbst hinschreiben?

    godi
    Zitieren Zitieren Multiinstanz in SCL  

  2. #2
    Registriert seit
    20.09.2006
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Idee

    Hallo,

    DAS fügt der Editor automatisch ein:

    TON.DBxxx(IN := // IN: BOOL
    ,PT := // IN: TIME
    );
    := DBxxx.Q; // OUT: BOOL
    := DBxxx.ET; // OUT: TIME

    und DAS musst du draus machen:

    VAR
    INST_TON : "TON"; // Instanzvariable
    END_VAR
    INST_TON (IN := (NOT INST_TON.Q), // IN: BOOL
    PT := C_tVerz); // IN: TIME
    S_boPls := INST_TON.Q; // OUT: BOOL
    S_tTime := INST_TON.ET // OUT: TIME

    Gruß U.
    Zitieren Zitieren Instanzvariable anlegen!  

  3. #3
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Danke!

    Naja gegenüber AWL finde ich das schon kompliziert.

    Warum ist das eigentlich nicht so wie in AWL mit CALL Instanzname?
    Da werden die Parameter ja auch gleich angelegt.

    godi

  4. #4
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von godi Beitrag anzeigen
    Danke!

    Naja gegenüber AWL finde ich das schon kompliziert.

    Warum ist das eigentlich nicht so wie in AWL mit CALL Instanzname?
    Da werden die Parameter ja auch gleich angelegt.

    godi
    Die FUP/KOP Block Aurufe gefallen mir persönlich am besten, in AWL :-/ sieht man jedoch nur mit der Maus, ob sich's um IN oder OUT handelt.

  5. #5
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kiestumpe Beitrag anzeigen
    Die FUP/KOP Block Aurufe gefallen mir persönlich am besten, in AWL :-/ sieht man jedoch nur mit der Maus, ob sich's um IN oder OUT handelt.
    Hallo!

    Aus dieser sicht ist SCL gut da beim automatischen Bausteinaufruf gleich als Kommentar dabeisteht obs Input oder Output ist und der Datentyp steht auch noch dabei. Das würde in AWL auch nicht schlecht sein.
    Was ich nicht mag an FUP oder KOP das dann die Bausteine so groß sind das sie nicht auf den ganzen Bildschirm passen. (zumindest bei Bausteinen mit viel IN/OUT Variablen oder ist mein Laptop zu klein ) Und wenn die Bausteine in AWL übersetzt werden dann sind die ganzen Zuweisungen über die Lokaldaten. Ist auch nicht gerade optimal.
    Aber da lässt sich viel drüber reden von den vor und nachteilen der einzelnen Ansichten.

    godi

  6. #6
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von udt Beitrag anzeigen
    Hallo,

    DAS fügt der Editor automatisch ein:

    TON.DBxxx(IN := // IN: BOOL
    ,PT := // IN: TIME
    );
    := DBxxx.Q; // OUT: BOOL
    := DBxxx.ET; // OUT: TIME

    und DAS musst du draus machen:

    VAR
    INST_TON : "TON"; // Instanzvariable
    END_VAR
    INST_TON (IN := (NOT INST_TON.Q), // IN: BOOL
    PT := C_tVerz); // IN: TIME
    S_boPls := INST_TON.Q; // OUT: BOOL
    S_tTime := INST_TON.ET // OUT: TIME

    Gruß U.
    Frage:
    Wie weiss der Compiler wo der "TON" herkommt?

    VAR
    INST_TON : "TON"; // Instanzvariable
    END_VAR


    Gruß
    Karl

  7. #7
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.297
    Danke
    932
    Erhielt 3.321 Danke für 2.683 Beiträge

    Standard

    Am einfachsten aus der Symboltabelle.
    Oder man muß sich beim Einfügen bis zur Bibliothek durchklicken.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    borromeus (08.03.2015)

  9. #8
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Danke Harald,

    scheinbar bin ich von der Lösung meilenweit entfernt, weil meine Frage so blöd ist, dass diese nicht verstanden wird.

    Ich mache eine SCL-Quelle.
    In dieser will ich einen FB verwenden.
    Wie mache ich der SCL-Quelle klar, dass es den FB überhaupt gibt?

  10. #9
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.792
    Danke
    144
    Erhielt 1.706 Danke für 1.238 Beiträge

    Standard

    In einem SCL Programm sind automatisch die Symbole aus der Standardbibliothek (also alle OBs/SFCs/SFBs) und die Bausteine aus der IEC-Bibliothek bekannt.
    Im Normalfall ist der TON als SFB4 bekannt, und braucht nicht vorher in den Programmordner oder in der Symbolik bekanntgegeben werden. Anderes Beispiel wären die IEC-Funktion zur Stringbearbeitung wir RIGHT oder LEFT. Diese kannst du direkt in deinem SCL Programm verwenden, und werden bei erfolgreichem übersetzen automatisch in deinen Bausteinordner kopiert.

    In dem Beispiel oben ist TON aber in Anführungszeichen gesetzt. Dann wird dieses Symbol nur in der Symboltabelle gesucht.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    borromeus (08.03.2015)

  12. #10
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nicht verstanden,
    also, ich habe ein quasi leeres Projekt mit einer CPU und will in der SCL-Quelle einen FB41 "CONT_C" verwenden.
    Was ist hier zu tun?

Ähnliche Themen

  1. TIA V11 SCL TON Multiinstanz
    Von MrEASY im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 15:17
  2. Multiinstanz
    Von focus81 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 14:27
  3. Beobachten von Multiinstanz FB
    Von MatthiasH24 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.01.2009, 15:27
  4. Multiinstanz
    Von bluebird277 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 12:00
  5. Multiinstanz
    Von godi im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 20:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •