Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Serielles Analogsignal verarbeiten

  1. #1
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen,

    Ich habe eine S7-300 CPU312c, sowie eine Analogbaugruppe SM331 AI8x16bit mit dazugehöriger Software Step 7 v5.4.

    Folgendes Problem: Habe einen Sensor mit sequentiellem Analogausgang (4...20mA), der fünf Messwerte nacheinander nacheinander ausgibt in folgender Reihenfolge:

    Startsignal(20mA, 2sec.) - 2sec Pause(4mA) - Messwert 1 (4-20mA, 2 sec.) - 2sec Pause(4mA) - Messwert 2 (4-20mA, 2 sec.) - 2sec Pause(4mA) - Messwert 3 (4-20mA, 2 sec.) - 2sec Pause(4mA) -
    Messwert 4 (4-20mA, 2 sec.) - 2sec Pause(4mA) - Statussignal (5-13mA) - Pause 30s (4mA)
    --> dann beginnt der Zyklus wieder von vorn mit dem Startsignal

    Hat jemand eine Ahnung wie man sowas programmiert und man die Messwerte dann speichern bzw. auslesen kann?

    Bin für jede Hilfe dankbar
    Zitieren Zitieren Serielles Analogsignal verarbeiten  

  2. #2
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    96
    Danke
    6
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    So auf die schnelle, würde ich das mit einer Schrittkette machen und zwar:

    Zum Anfang der Schrittkette würde ich auf die 20mA Vergleichen, dann den Vergleich auf 4mA machen und einen Schritt weiter springen, den nächsten Wert in einen DB ablegen...Vergleich auf 4mA nächster Schritt..Wert in DB schreiben usw. usw.
    Das alles unter Berücksichtigung der Zeit (Signaldauer).
    Dann naturlich noch eine Überwachung mittels Zähler der die Anzahl erfasst und vieleicht noch die Fehlerüberwachung der Sensors, wenn er z.B. nur noch <4mA ausgibt.

    Grobes Konzept, braucht noch ein bisschen Feinschliff.

    Gruss
    Geändert von Immergewinner (29.11.2006 um 07:25 Uhr)
    Dekadenz ist, wenn das BESTE erst noch getuned wird damit es GUT genug ist

  3. #3
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Genau so würde ich es auch machen, als SK.

    Zum starten wartest du auf die 20mA gefolgt von den 4mA.

    Kann denn ein Messwert auch 4mA haben? Dann musst du ja zwangsläufig auch mit 2s weitertakten in der SK.

    Am besten malst du dir das erst mal in Visio oder ähnliches auf, mit sämtilichen Überwachungen die man dort benötigt, Drahtbruch, Bereichsüberlauf, Zeitüberschreitung...

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  4. #4
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    2.096
    Danke
    0
    Erhielt 673 Danke für 541 Beiträge

    Standard

    Hat der Sensor vielleicht einen binären Ausgang, auf dem ein Signal ausgegeben wird, wenn der Zyklus gestartet wird? Das würde die Sache enorm vereinfachen.

    Kann man sich mal irgendwo ein Datenblatt/Beschreibung von dem Sensor ansehen?

    Gruß Kai

  5. #5
    alex_1704 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Der Sensor hat nur einen binären Ausgang wenn er in Betrieb ist, aber nicht wenn der Zyklus gestartet wird.
    PS: Der Messwert kann auch 4mA betragen.
    Datenblatt gibts nicht, weil der Sensor nur ein Prototyp einer Firma ist

    Hat jemand zufällig ein Progrtammierbeispiel, wei ich dieses Jahr erst ausgelernt habe und in der Schule schon mindestens ein Jahr nicht mehr programmiert habe ?
    Zitieren Zitieren Antwort  

  6. #6
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    2.096
    Danke
    0
    Erhielt 673 Danke für 541 Beiträge

    Standard

    Messwert: 4-20mA
    Pausenwert: 4mA
    Startwert: 20mA

    Die Stromwerte können sich überschneiden, es gibt also keine klare Trennung zwischen Messwert, Pausenwert und Startwert über den Stromwert.

    Als Weiterschaltbedingung für die Schrittkette sind die Stromwerte also nicht geeignet. Man kann hier nur mit Zeiten arbeiten.

    Man kann aber die Schrittkette über die Pausenzeit 30sec und dem nachfolgendem Messwert 20mA in jedem Messzyklus neu synchronisieren.

    Gruß Kai

  7. #7
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Kai Beitrag anzeigen
    Man kann hier nur mit Zeiten arbeiten.

    Man kann aber die Schrittkette über die Pausenzeit 30sec und dem nachfolgendem Messwert 20mA in jedem Messzyklus neu synchronisieren.

    Gruß Kai
    Genau so siehts aus.

    Oder: Den Analogsensor verschrotten und was vernünftiges einsetzen ...

Ähnliche Themen

  1. Abweichung Analogsignal
    Von h.scholli im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 15:44
  2. Analogsignal 4-20mA durchschleifen..?
    Von QuePasa im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 17:55
  3. Suche: Tiefpass für PWM>Analogsignal
    Von jo_bur im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 12:37
  4. Umsetzer von SSI auf Analogsignal
    Von H318 im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 16:30
  5. Analogsignal linearisieren
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2004, 09:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •