Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Sprungleiste

  1. #1
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    124
    Danke
    16
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    versuche eine Sprungleiste zu benutzen. Die SPL wird aber andauernd durchlaufen. Habe im Forum schon nach einer Loesung gesucht.
    Hoffe das mir jemand sagen kann was ich falsch mache.

    Code:

    NW1
    L MB 50
    SPL done
    SPA Int1
    SPA Int2
    SPA Int3

    done: SET
    R A 0.2
    R A 0.3
    R A 0.6
    L 0
    T MB 50
    SPA end

    NW2
    Int1: UN A 0.0
    U "hand_mode"
    S A 0.0
    SPB Inc

    NW3
    Int2: U "Start"
    S A 0.2
    R A 0.0
    SPB Inc

    NW4
    Int3: U "res"
    S A 0.3
    S A 0.6
    SPB Inc

    NW5
    Inc: L MB 50
    + 1
    T MB 50

    NW6
    end: NOP 0


    Gruss

    mzva
    Zitieren Zitieren Sprungleiste  

  2. #2
    Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    186
    Danke
    2
    Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    "spl" wird unabhängig von VKE ausgeführt, wenn du bedingt springen möchtest dann solltest du "spb" oder eine andere bedingte sprungleiste benutzen.

    Ciao

    Antonio

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Antonio für den nützlichen Beitrag:

    00alex (05.05.2013)

  4. #3
    mzva ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    124
    Danke
    16
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Danke Antonio,

    dann aber verstehe ich diesen Thread nicht:

    http://www.sps-forum.de/showthread.p...t=sprungleiste

    Dachte die SPL funktioniert wie eine Schrittkette. Wenn Bedingungen erfuellt SPB weiter via incrementieren.

    Hast du oder jemand anders ein Bsp?

    mzva

  5. #4
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    in Bayern ganz oben
    Beiträge
    1.360
    Danke
    188
    Erhielt 372 Danke für 290 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    was fehlt ist der BEA (Bausteinende absolut) Befehl, nach den einzelnen Schritten.

    Code:

    NW1
    L MB 50
    SPL done
    SPA Int1
    SPA Int2
    SPA Int3

    done: SET
    R A 0.2
    R A 0.3
    R A 0.6
    L 0
    T MB 50
    BEA

    NW2
    Int1: UN A 0.0
    U "hand_mode"
    S A 0.0
    SPB Inc
    BEA

    NW3
    Int2: U "Start"
    S A 0.2
    R A 0.0
    SPB Inc
    BEA

    NW4
    Int3: U "res"
    S A 0.3
    S A 0.6
    SPB Inc
    BEA

    NW5
    Inc: L MB 50
    + 1
    T MB 50

    NW6
    end: NOP 0


    mfg
    Daniel

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu dalbi für den nützlichen Beitrag:

    00alex (05.05.2013)

  7. #5
    mzva ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    124
    Danke
    16
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Danke Daniel,

    werde dies morgen ausprobieren.
    Dachte der SPB nach Inc wird bedingt vom VKE ausgefuehrt.
    So das mit dem hochzaehlen die Schrittkette realisiert wird.

    mzva

  8. #6
    Registriert seit
    06.10.2004
    Beiträge
    278
    Danke
    17
    Erhielt 34 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    Beispiel von Siemens


    AWL Erläuterung
    L MB0 //Lade die Nummer des Sprungziels in AKKU1-L-L.
    SPL LSTX //Sprungziel, wenn AKKU1-L-L > 3 ist.
    SPA SEG0 //Sprungziel, wenn AKKU1-L-L = 0 ist.
    SPA SEG1 //Sprungziel, wenn AKKU1-L-L = 1 ist.
    SPA COMM //Sprungziel, wenn AKKU1-L-L = 2 ist.
    SPA SEG3 //Sprungziel, wenn AKKU1-L-L = 3 ist.
    LSTX: SPA COMM
    SEG0: * //Zulässige Anweisung.
    *
    SPA COMM
    SEG1: * //Zulässige Anweisung.
    *
    SPA COMM
    SEG3: * //Zulässige Anweisung.
    *
    SPA COMM
    COMM: *
    *

  9. #7
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Wenn du auf SPL die F1 drückst, kommst du zur Hilfe der SPL .

    Dort ist ein Beispiel, das ist richtig gut und auch einfach zu verstehen.

    Gruß, pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  10. #8
    mzva ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    124
    Danke
    16
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,

    erstmal besten Dank an alle. Habe es nun "geschnallt".
    Hab aber noch eine Frage:
    Schrittverzoegerung im FB mit statischen Variablen (Time)
    im FC mache ich dies wie?

    Habe probiert:

    S1:L S5T#500ms
    SE T10
    U T10
    SPB Inc
    SPA ende

    Leider spring er darueber weg.

    mzva
    Geändert von mzva (07.12.2006 um 22:39 Uhr) Grund: aus Versehen auf den button gekommen, sorry

  11. #9
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Siemens-Hilfe:

    SE <Zeit> startet die adressierte Zeit, wenn das VKE von "0" auf "1" wechselt. Die programmierte Zeitdauer läuft ab, solange das VKE = 1 ist. Wechselt das VKE auf "0", bevor die programmierte Zeitdauer abgelaufen ist, wird die Zeit angehalten.
    Wenn du die Zeit im Schritt stehen hast, wechselt das VKE für diese Zeit nie von 0 auf 1, da ja beim Eintritt in den Schritt und auch beim Austritt, das VKE vor der Zeit immer schon auf 1 ist. Es sollte gehen, wenn du im Schritt davor die gleiche Zeit mit VKE 0 anstößt (Die läuft natürlich nicht los, aber da macht ja nichts) damit sie dann im nächsten Schritt einen Flankenwechsel erkennt. Sowas ist aber meiner Meinung nach nicht grad schön. Besser im Schritt einen Merker setzen, der dann die Zeit außerhalb der Schrittkette ansteuert. Ist die Zeit abgelaufen, Schrittzähler incrementieren und Merker zurücksetzen.

    Hier http://www.sps-forum.de/showthread.p...ht=Sprungliste hatte ich ein Beispiel gepostet mit einer Sprungliste, allerdings in einem anderen Zusammenhang. Ich finde übrigens die Lösung mit BEA nach jedem Schritt nicht so gut, besser ans Ende des SPL-Netzwerkes springen, dann kann man dort noch Fehlerauswertungen oder das Incrementieren des Zählers etc. machen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  12. #10
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    in Bayern ganz oben
    Beiträge
    1.360
    Danke
    188
    Erhielt 372 Danke für 290 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    mit den Zeiten kann man das z.B so machen:

    S1:SET
    L S5T#500ms
    SE T10
    U T10
    SPB Inc
    SPA ende

    S2:SET
    L S5T#500ms
    SE T10
    U T10
    SPB Inc
    SPA ende

    :
    :
    :
    usw.

    Inc:L MB 50
    + 1
    T MB 50

    CLR
    L S5T#500ms
    SE T10

    ende: NOP 0


    somit kann man den Timer T10 in jeden Schritt der Kette verwenden da er
    bei jedem Schrittwechsel eine fallende Flanke bekommt.

    MfG
    Daniel

Ähnliche Themen

  1. Probleme in Sprungleiste
    Von c.wehn im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 12:54
  2. Sprungleiste - Sprung in ein neues Netzwerk
    Von knubbl im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 18:20
  3. Sprungleiste
    Von Grilli im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 20:27
  4. Sprungleiste, Befehle bearbeitet?
    Von mzva im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2007, 11:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •