Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ofendruckregelung

  1. #1
    Registriert seit
    07.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    128
    Danke
    7
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    habe mal wieder ein Problem, ich soll eine Ofendruckregelung realisieren.
    Das Problem an der Sache ist das die Druckregelung Zeitabhängig gesteuert werden soll.

    Beispiel:

    bei erster Druckstufe soll ein Ofendruck von 150mBar in 20sec erreicht sein

    bei zweiter Druckstufe soll der Druck in weiteren 30 sec auf 600mBar erhöht werden

    bei dritter Druckstufe soll der Druck in weiteren 20 sec auf 800mBar erhöht werden

    dann soll der Druck für eine bestimmte Zeit auf 800mBar gehalten werden.



    Bin auf der suche nach einem Regelbaustein von Siemens oder einem Lösungsansatz.

    Vielleicht hat ja einer von euch einen guten Tip.


    Vielen Dank im Vorraus
    -----------------------------------------------

    Die Menschen lassen sich lieber durch Lob ruinieren
    als durch Kritik verbessern


    Zitieren Zitieren Ofendruckregelung  

  2. #2
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Du nimmts z.B. den PID - regler, der bei step7 dabei ist.
    Der hat auch ne ausführliche Hilfe...

    Den Sollwert gibst du dann zeitgesteuert vor,
    der Regler regelt ja auf den von dir vorgegebenen Sollwert.

    Wo ist das problem ?

  3. #3
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.412
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Hallo Pontifex,

    eine Rampenfunktion zur Sollwertberechnung wird in folgendem Siemensbeitrag behandelt. Ich hab's mir noch nicht angesehen. Laut Beschreibung müsste es zu deiner Anwendung passen. Er ist unter "SIMATIC WinCC Flexible ES" zu finden, wo ich zur Zeit täglich nach updates suche.

    http://support.automation.siemens.co...ew/de/23877124


    Falls die Rampen nicht unbedingt linear verlaufen müssen, könnte man auch eine e-Funktion mit entsprechenden Zeitkonstanten verwenden. Den Sollwert und die Zeitkonstanten entsprechend zeitabhängig umschalten und die e-Funktion damit versorgen. Der Vorteil wäre ein sanftes, stossfreies Ausregeln ohne Überschwingen, selbst bei "zornig" eingestelltem Regler.


    Gruß, Onkel
    Geändert von Onkel Dagobert (09.12.2006 um 13:08 Uhr)
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  4. #4
    Avatar von Pontifex
    Pontifex ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    128
    Danke
    7
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    erstmal Danke für die schnelle Hilfe.

    Die Regelung sollte schon linear verlaufen.
    -----------------------------------------------

    Die Menschen lassen sich lieber durch Lob ruinieren
    als durch Kritik verbessern



  5. #5
    Registriert seit
    24.11.2006
    Ort
    57072 Siegen
    Beiträge
    466
    Danke
    59
    Erhielt 121 Danke für 109 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Pontifex Beitrag anzeigen
    Hallo,

    erstmal Danke für die schnelle Hilfe.

    Die Regelung sollte schon linear verlaufen.
    Hallo Pontifex,

    Wie Onkel Dagobert schon sagte,
    es empfiehlt sich, keine Sollwertsprünge auf deinen Reglersollwert zu geben,
    sondern den Sollwert an einer Rampe oder besser als E-Funktion auf den neuen Wert einzustellen.

    Gerade bei schnellen Druckregelungen erhält man eine viel bessere Führungsregelung, wenn die Sollwerte nicht über Sprung sondern über Rampe geführt werden.
    Die Sollwertänderung kann ja schon schnell geschehen, z.B. innerhalb weniger als 1 Sekunde, man spart sich aber z.B. die mit einem Sprung verbundene D-Manipulation im Regler und andere Effekte.
    Und in deinem Fall soll die Dauer einer Regelstufe ja 20 - 30 Sekunden betragen, da ist es sicher nicht schädlich, wenn die Sollwertänderung 1 Sekunde dauert.

    Die Regelung selber bleibt schon linear, auch wenn Sollwertänderungen über Rampe oder als E-Funktion stattfinden.

    Einen Beispiel - FC für eine E-Funktion findest du auch im Downloadbereich meiner Homepage.

    www.ibn-service.com.

    Zur Beachtung:
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen in diesem Forum
    welche nicht von mir stammen und mache mir deren Inhalte nicht zu eigen.


    www.ibn-service.com

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •