Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Laufzeit des FB 41 (S7)

  1. #1
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich habe eine regelungstechnische Aufgabe zu lösen, hierzu möchte ich den FB 41 'Cont_C' einsetzen. Wieviel Baustein-Laufzeit ist auf einer CPU 315-2DP (PLC-Funktion einer Sinumerik 840D) durchschnittlich / maximal zu erwarten? Leider habe ich in der äußerst umfangreichen Dokumentation ( http://support.automation.siemens.co...55&treeLang=de ) nichts passendes gefunden.

    Eine kleine Zusatzfrage: Mein Prozess läuft nicht kontinuirlich, d. h. ich rufe den Regler nicht bei jedem OB3X-Weckalarm auf. Lässt sich der Regler trotzdem mit dem Programm "PID Control parametrieren" bearbeiten und testen oder muss ich mich diesem Fall durch die Parameterlisten hangeln und eigene Test-Routinen schreiben?

    Gruß vom Rookie!
    Zitieren Zitieren Laufzeit des FB 41 (S7)  

  2. #2
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    222
    Danke
    54
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Den FB41 solltest Du schon im z.B. OB35 aufrufen, um ein zyklisches verhalten zu bekommen. Wenn du das Standart PID Modul installiert hast, solltest du natürlich diesen Regler (FB1) verwenden. Mit diesem Modul kann man auch das Reglerverhalten über eine Zeitachse beobachten usw.
    Zitieren Zitieren Fb41  

  3. #3
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    54
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo bei einer S7- 300 gibt Siemens für die Laufzeit des FB 41 als Anhaltswert 3,3 ms an. Denke müsste dann bei deiner Sinumerik genau so sein.
    Das mit dem Aufruf würde ich aber auf jeden Fall mit dem OB 35 machen. Das wird sonst wahrscheinlich nicht richtig laufen.
    Gruß Marc

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)

  4. #4
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke erst einmal für die Informationen!

    Also den FB41 rufe ich ja schon über den OB35 auf. Es ist nur so, dass die Regelung nicht die ganze Zeit durchläuft. Der Regler wird wenn nicht benötigt übersprungen, wozu ein paar Zeilen zusätzlicher AWL-Code geschrieben werden müssen. Die Zykuszeit bei eingeschalteter Regelung ist doch dann bei halbwegs geschickter Programmierung in etwa konstant ?(+/- ein paar µs wären m. E. akzeptabel).


    Eine zusätzliche Frage:
    Pack ich den Code mit dem FB41-Aufruf direkt in den OB35 oder kann ich mir einen zwischengeschalteten FB erlauben?

  5. #5
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Automatisierungs-Rookie Beitrag anzeigen
    Danke erst einmal für die Informationen!

    Also den FB41 rufe ich ja schon über den OB35 auf. Es ist nur so, dass die Regelung nicht die ganze Zeit durchläuft. Der Regler wird wenn nicht benötigt übersprungen, wozu ein paar Zeilen zusätzlicher AWL-Code geschrieben werden müssen.
    Wenn der Regler "Pause " macht, musst du aber drann denken, ihn beim ersten Wiederstart zu reseten! (interne Größen rückstetzen), sonst kann es nen gewaltigen Überschwinger geben.

  6. #6
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo UG,
    an
    Code:
    COM_RST := TRUE
    im Rahmen einer Initialisierungsroutine beim ersten Aufruf des Reglers habe ich schon gedacht, trotzdem danke für den Hinweis.

  7. #7
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Automatisierungs-Rookie Beitrag anzeigen
    Hallo UG,
    an
    Code:
    COM_RST := TRUE
    im Rahmen einer Initialisierungsroutine beim ersten Aufruf des Reglers habe ich schon gedacht, trotzdem danke für den Hinweis.
    Das funktioniert leider nicht!
    Der COM_RST muss NACH wiederstart GEFLANKT werden!
    Besser noch, lass den FB immer aufgerufen, schalt nur die Regelfunktion ab (z.B. Manual, dann Handsollwert = Istwert)
    Zitieren Zitieren Vorsicht!  

  8. #8
    Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wenn du den FB41 im OB35 oder in einem anderen FB aufrufst, das macht der Zykluszeit nichts aus.

    Also bei unseren ganzen Regelungen wird der OB35 alle 10ms aufgerufen, das reicht völlig aus.

  9. #9
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sören Beitrag anzeigen
    Wenn du den FB41 im OB35 oder in einem anderen FB aufrufst, das macht der Zykluszeit nichts aus.
    Doch. Die Bearbeitunsgzeit des OB35 addiert sich zur Zykluszeit des OB1.
    Wird der OB35 mehrmals aufgerufen in einem OB1 Zyklus, so verlängert sich die Zykluszeit entsprechend.

    Die Zeit, in der der OB35 aufgerufen wird, ist allerdings immer konstant (das ist ja der Sinn des Weckalarms, Weckfehler mal ausser acht gelassen)

  10. #10
    Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Doch. Die Bearbeitunsgzeit des OB35 addiert sich zur Zykluszeit des OB1.
    Wird der OB35 mehrmals aufgerufen in einem OB1 Zyklus, so verlängert sich die Zykluszeit entsprechend.

    Die Zeit, in der der OB35 aufgerufen wird, ist allerdings immer konstant (das ist ja der Sinn des Weckalarms, Weckfehler mal ausser acht gelassen)
    Das ist mir klar.
    Aber ob ich den FB41 im OB35 aufrufe oder im OB35 einen FB aufrufe, der dann den FB41 aufruft die Zeit die das Programm dann mehr braucht um einen Zyklus zu durchlaufen ist vernachlässigbar klein!!!

Ähnliche Themen

  1. Laufzeit von Motor ausgeben
    Von chefren_new im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 12:46
  2. Benutzerrechte zur Laufzeit ändern (MP377)
    Von andree2812 im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 16:45
  3. Laufzeit F Programm optimieren
    Von mitchih im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 07:28
  4. IP-Adresse zur Laufzeit ändern ??
    Von corrado im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 12:18
  5. Schleife mit Variabler Laufzeit
    Von Garog im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 19:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •