Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: analogwert normieren

  1. #11
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi S7_Mich



    100 % --> 5 Volt --> 13824 digits

    entspricht 138,24 digits pro Prozent



    35 % 35 * 138,24 --> 4838 digits
    75 % 75 * 138,24 --> 10368 digits

    u.s.w.
    Karl

  2. #12
    S7_Mich ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.05.2004
    Beiträge
    203
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    servus,

    ja das ist klar, aber 70% im bereich 0-10 volt entsprechen 3,54466 Volt. 70% im Bereich 1-5 Volt entsprechen 3,8005238 Volt.

    10% im bereich 0-10 volt entsprechen 0,5002311 Volt 0%=0V; 100%=5V
    10% im bereich 1-5 Volt entsprechen 1,4000955 Volt. 0%=1V; 100%=5V

    logischerweise läuft der motor jetzt mit unterschiedlichen drehzahlen.

    Die Spannungen laufen auseinander! vielleicht wird mein problem jetzt klarer!?

    Gruß
    michael

  3. #13
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi

    Die Spannungen laufen auseinander! vielleicht wird mein problem jetzt klarer!?
    Eigentlich NICHT.

    Du kannst nur die 0-10 Volt benutzen !

    Oder sehe ich das Falsch.

    Nachfolgend berechnest du gemäss Sollwertvorgabe in Prozent
    deine Anzahl der Digits.

    75 % 75 * 138,24 --> 10368 digits

    ( 1 digit --> 0,0003616 Volt *** 10368 digits --> 3,749 Volt)
    Geändert von gravieren (12.01.2007 um 20:41 Uhr)
    Karl

  4. #14
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    149
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von S7_Mich Beitrag anzeigen
    servus,

    ja das ist klar, aber 70% im bereich 0-10 volt entsprechen 3,54466 Volt. 70% im Bereich 1-5 Volt entsprechen 3,8005238 Volt.

    10% im bereich 0-10 volt entsprechen 0,5002311 Volt 0%=0V; 100%=5V
    10% im bereich 1-5 Volt entsprechen 1,4000955 Volt. 0%=1V; 100%=5V

    logischerweise läuft der motor jetzt mit unterschiedlichen drehzahlen.

    Die Spannungen laufen auseinander! vielleicht wird mein problem jetzt klarer!?

    Gruß
    michael
    Du must deine Karte im 0 - 10 Voltbereich nutzen.

    dein Servo verarbeitet 0-5 Volt
    0V Servo - Servo steht
    5V Servo - Servo dreht mit max. drehzahl.
    Richtig?

    Wenn du den 1-5 Volt Bereich deiner Analogkarte nutzt
    Wert 0 an den Ausgang übertragen -> Ausgang gibt 1 Volt heraus -> Servo dreht mit 20% der Max. Drehzahl
    Wert 27648 an den Ausgang übertragen -> Ausgang gibt 5 Volt heraus -> Servo dreht mit 100% der Max. Drehzahl
    Also kanst du den Servo nur im Bereich 20 - 100% der max. Drehzahl regeln.

    Wenn du den 0-10 Volt Bereich deiner Analogkarte nutzt
    Wert 0 an den Ausgang übertragen -> Ausgang gibt 0 Volt heraus -> Servo dreht mit 0% der Max. Drehzahl
    Wert 13824 an den Ausgang übertragen -> Ausgang gibt 5 Volt heraus -> Servo dreht mit 100% der Max. Drehzahl
    Also kanst du den Servo im Bereich 0 - 100% der max. Drehzahl regeln.

  5. #15
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi Martin007

    Cooler Text, hätte es NICHT besser erklären können.


    Deine Aussage ist zu 100 % richtig.

    Er benötigt jetzt nur noch die cm-Skalierung.
    Karl

  6. #16
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    149
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von S7_Mich Beitrag anzeigen
    hallo guido,

    ok, also sind meine gedankenwege doch nicht so verkehrt gewesen. nur mit dem dreisatz, mit dem du 10605 berechnest ist mir nicht klar.

    wenn 138,24cm/s=13824 digits sind, dann ist doch 1cm/s=100 digits. dann möchte ich 98cm/s fahren, 98*100 sind 9800.

    ich hab ne excel tabelle erstellt. aber da stimmts nicht. irgendwie rechne ich falsch.

    beim bereich 1-5 volt gibt er bei 10% 1,4 Volt aus und fährt 13cm/s
    beim bereich 0-10 volt gibt er bei 5% 0.5 Volt aus und fährt keine 13cm/s. die spannung ist für den servo zu gering

    was mach ich falsch. so ein richtiger dreisatz ist das anscheinend nicht, oder doch?

    gruß
    michael
    Ich gehe mal davon aus, das du die Tabelle nur in deinem Kopf berechnet hast . Und das du keine Messungen durchgeführt hast.

    Bei identischer Eingangsspannung am Servo wird sich auch immer die gleiche Ausgangsdrehzahl ergeben. Mal von kleinen Schwankungen bei Belastungsänderungen abgesehen.

    In deiner Tabelle ergibt sich einmal bei 1,0 Volt eine Geschwindigkeit von 27,648 und bei der anderen bei 1,8 Volt eine Geschwindigkeit von 27,648. Wie erklärst du dir das

    Bei dem 1 - 5 Volt Ausgang ergibt sich fogendes:
    100% Sollwert am PAW -> 5V Ausgangsspannung -> Servo dreht mit 100% Drehzahl.
    0% Sollwert am PAW -> 1V Ausgangsspannung -> Servo dreht mit 20% Drehzahl.
    Du regelst mit 4 Volt Spannungsdifferenz 80% der Drehzahl.

    100% Sollwertänderung am PAW ergeben 80% Drehzahländerung.
    1% Sollwertänderung am PAW ergeben 0,8% Drehzahländerung.

    Zum Dreisatz bei 1 - 5 Volt:
    Ausgangsdrehzahl ={ (XXX Prozent von PAW * 0,8 ) + 20} * max. Drehzahl


    Martin

    Im Anhang eine Tabelle mit den von mir berechneten Geschwindigkeiten
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Martin007 (12.01.2007 um 22:31 Uhr) Grund: Anhang ausgetaucht, da fehlerhaft

  7. #17
    S7_Mich ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.05.2004
    Beiträge
    203
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    servus alle miteinander,

    vielen dank für deine tolle tabelle martin. habs jetzt verstanden und bereits umgesetzt. und siehe da, es läuft.

    vielen dank an alle, die mir geholfen haben!!!

    gruß
    michael

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu S7_Mich für den nützlichen Beitrag:

    stepi (20.07.2014)

  9. #18
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    44
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich musste feststellen mit den 138 cm/s war nicht ganz korrekt.
    Hab mal eine Excel Tabelle erstellt. Damit sollte es verständlicher werden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitieren Zitieren Analogwert  

Ähnliche Themen

  1. S5 CPU 102 ..8MA01 Analogwert normieren.
    Von Rudi im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 10:08
  2. Analogwert in nicht gleich Analogwert aus ?
    Von Dilbert im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 08:24
  3. analogwert normieren für PWM
    Von S7_Mich im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 11:51
  4. Zeit normieren?
    Von reiki im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 16:19
  5. S7 Analogwerte normieren
    Von buffi4711 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.08.2006, 23:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •