Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Scalieren von Analogwerten

  1. #11
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe mal was für den Azubi geschrieben, hier mit den vorliegenden Werte angepaßt:

    Vorgehen:

    1. Liste machen
    Wert AE-Baugr. Wert[V] Wert[mbar]
    0.....................0.............<min
    2765................1.............-101,3
    13824..............5.............+101,3
    27648..............10............>max

    2. Skalierungsparameter finden
    Die Formel für lineare Skalierung lautet:
    y = ax + b
    y: skalierter Wert
    x: Rohwert der AE-Baugruppe
    a: Anstieg
    b: Offset

    3. Parameter ermitteln:
    a = delta y / delta x = (y_max - y_min) / (x_max - x_min)
    = (101,3 - (-101,3)) / (13824 - 2765) ~ 0,01832

    Zum ermitteln des Offsets Meßwert für untere Grenze einsetzen:
    y = a*x + b= 0,01832 * 2765 + b = 50,65 + b

    y ist bekannt -> soll ja -101,3 mbar sein bei 1V Eingang, also nach b umstellen:
    b = -50,65 + y = -50,65 + (-101,3) = -151,95

    4. Ergebnis testen
    y = 0,01832 * x - 151,95
    X = 2765 -> y = -101,2952
    x = 13824 -> y = 101,30568

    Wenn das genau genug ist -> fertig, ansonsten mit mehr Nachkommastellen
    rechnen.
    Eine Umstellung des Meßbereiches der AE-Karte von 0..10V auf 0..5V würde die Genauigkeit glatt verdoppeln, dann müssen a und b aber mit den entsprechenden Parametern neu ermittelt werden!
    Die Verwendung selber ist dann einfach (am besten in einen FC gießen):

    Code:
    L  PEW....     //Rohwert
    ITD              //nach Double
    DTR             //nach Real
    L  a             //  
    *R               // a*x 
    L  b
    +R              //+b
    T result        //skal.Wert als Real
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  2. #12
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    Sandkrug
    Beiträge
    147
    Danke
    7
    Erhielt 36 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Hallo PeterEF,
    habe (auf etwas anderem Weg) exakt die gleichen Ergebnisse für a und b. Die anfangs gestellte Problematik war aber nicht so klar (Messbereich der Karte?)
    Gruß eNDe

  3. #13
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Ich

    liebe die süßen Würfelchen von Keyence. Damit wird dann auch klar, warum 'Druckschalter' doch nicht soo falsch ist, sonst wäre es ja ein Analog Sensor...

    Link:
    http://www.keyence.de/products/senso...e/pressure.php

    Danke, jetzt habe ich das mit dem FC 105 gut verstanden und komme jetzt auch mit anderen Skalierungen klar...

    *Geiles Forum !!!*

    Greetz

    @eNDe:
    Magst Du bitte uns Deinen Weg mal zeigen?
    Geändert von TommyG (21.02.2007 um 12:24 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von eNDe Beitrag anzeigen
    Mit der Hex-Angabe ließe sich mit Sicherheit eine genauere Umwandlung erreichen.
    ???
    Bitte um Erläuterung.

  5. #15
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    @eNDe
    ja... am besten gleich im binärformat - mensch deine art und weise einfache dinge die du nicht begriffen hast hier unnötig kompliziert zu machen geht mir auf die eier...


    @armin
    also entweder mit dem fc oder eben doch zu fuß wie peter so schön beschrieben hat, aber vergiss das was der kasper da mit den hex zahlen geplappert hat...
    ich selber verwende den fc105 nie und mache es immer zu fuß, ist schneller und kleiner (der fc105 rechnet intern nur unnötig rum bis er die selben faktoren hat wie du dir selber errechnet hast). und leute die fc105 nicht kennen - also zb ich - wissen auch gleich um was es hier geht...

    böse zungen sagen ja das f** und k** programmierer gerne mit dem fc arbeiten...

    aja und wenn dus garnicht hinbekommst, dann haste ja meine nummer und kannst jemanden anrufen der sich mit sowas auskennt...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  6. #16
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    Sandkrug
    Beiträge
    147
    Danke
    7
    Erhielt 36 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    1. Marcus, wieso meldest du dich eigentlich erst jetzt zu Wort? Bei deinem hohen Wissensstand hättest du dem Fragesteller doch gleich helfen können.
    2. In der Anfrage war nicht klar, um welchen Messbereich der Karte es sich handelte. (Marcus wusste das natürlich schon, oder?). Mit dem einzigen Befehl L PEW xxx kann man sich im Status Baustein dann im Hex-Format die Werte bei p-max und p-min ansehen. In diesem Falle spielt dann das Wissen um den Messbereich der Karte keine Rolle mehr. Deshalb ist auch die Tabelle von PeterEF zu 100% aussagefähig!
    3. Genau diese Tabelle (ohne Berechnungsformel) habe ich als Klarstellung von A.Ott erbeten.
    4. Marcus ich fordere dich hiermit in aller Form auf, deine Aussagen, was mich betrifft, an dieser Stelle im Forum für alle öffentlich zu begründen. Besonderen Wert lege ich auf die Klarstellung solcher Aussagen wie:
    deine art und weise einfache dinge die du nicht begriffen hast hier unnötig kompliziert zu machen geht mir auf die eier...
    und
    vergiss das was der kasper da mit den hex zahlen geplappert hat...
    Bin auf die hoffentlich niveauvollere Antwort gespannt.
    Gruß eNDe

  7. #17
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Ich glaube, hier ist erstmal Beruhigung angesagt.

    Die Kollegen stoßen sich glaub ich daran:
    Zitat Zitat von eNDe Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Mit dem einzigen Befehl L PEW xxx kann man sich im Status Baustein dann im Hex-Format die Werte bei p-max und p-min ansehen.
    In der Tat - was soll hier der unnötige Verweis auf das HEX-Format? Früher konnte jeder gute Programmierer in HEX wie in DEZ rechnen ( ), die Zeiten sind vorbei. Darum sollte man doch gleich die Dezimaldarstellung wählen?
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  8. #18
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PeterEF Beitrag anzeigen
    In der Tat - was soll hier der unnötige Verweis auf das HEX-Format? Früher konnte jeder gute Programmierer in HEX wie in DEZ rechnen ( ), die Zeiten sind vorbei. Darum sollte man doch gleich die Dezimaldarstellung wählen?
    Du hast es richtig erkannt.

    Das Problem mit diesem eNDe ist, dass er kontinuierlich Halbwissen in seine Ausführungen einstreut. (z.B. behauptet er, S5er CPU hätten nur 2 Akkus und
    INT - Vorzeichen sind ihm auch fremd)

    Entweder macht er das vesehentlich, oder er versucht, die Fragensteller in diesem Forum zu verwirren (Troll).

    Ich hatte schonmal die Sperrung beantragt, allerdings ohne Erfolg.

  9. #19
    A.Ott ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke für die vielen Antworten.
    Die Lösung zu Fuß ist echt super.
    Aber leider war kein Scalieren möglich, da der
    doofe Keyence Druckschalter alles, aber nicht
    die Werte laut Bedienungsanleitung ausgibt.
    Er gibt aus was er grad will.
    Werd ihn nun Austauschen gegen nen IFM Drucksensor
    und dann nach der zu Fuß Methode scalieren.

    Gruß Armin

Ähnliche Themen

  1. Analogwert scalieren
    Von DR2112_90 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 05:02
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 17:12
  3. Fc 105 direkt aus MM420 scalieren
    Von Willy im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 09:55
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 09:55
  5. Thermoelement Typ K scalieren
    Von M-Arens im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.01.2005, 12:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •