Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Ladezustand einer Bleibatterie messen

  1. #11
    Merten1982 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    132
    Danke
    24
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hmmm ihr habt mich wohl immernoch nicht verstanden...
    "Ladezustand" ist vielleicht das flasche Wort.

    Ich will während des Betriebes wissen, wie lange das Fahrzeug noch fahren kann.
    Damit es rechtzeitig zum Laden fahren kann und nicht irgendwo liegen bleibt.

    Während des Betriebes wird aber nicht geladen, ausser wenn vielleicht Bremsenergie zurückgeführt wird.

  2. #12
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    149
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo

    du wilst also eine Anzeige nachbilden, die mir während der Fahrt die Restkapazität der Batterie anzeigt. Soetwas was auf fast jedem Stapler schon vorhanden ist.

    Ein paar Hinweise:
    Mess mal die Spannung der Batterie wenn sie ganz vollgeladen ist.
    Mess die Spannung der Batterie (bei Teilentladen) ohne Belastung und mit Belastung.

  3. #13
    Registriert seit
    04.01.2006
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    664
    Danke
    122
    Erhielt 105 Danke für 91 Beiträge

    Standard

    Wie wärs mit einem Bausatz, den du mit ner CP Schnittstelle abfragen kannst?

    http://shop.elv.de/output/controller...&detail2=11988

  4. #14
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    also wie gesagt nimm ein entladeanzeiger von einem staplerhersteller, die haben fast alle einen ausgang der beim unterschreiten von 20% restkapazität aktiv wird, oder bastel dir was das bei 23,6v alarm schreit, danach reicht es noch um ans ladegerät zu kommen.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  5. #15
    Merten1982 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    132
    Danke
    24
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Martin007 Beitrag anzeigen
    Hallo

    du wilst also eine Anzeige nachbilden, die mir während der Fahrt die Restkapazität der Batterie anzeigt. Soetwas was auf fast jedem Stapler schon vorhanden ist.
    genau das will ich, so eine Anzeige ist auf dem Fahrzeug auch schon drauf. Aber ich hätte den Wert halt gerne Digital in der SPS.


    lorenz2512, wie kommst du auf die 23,6V? Das gilt für unbelastet im Stillstand, oder?

    Das mit dem Bausatz klingt eigentlich auch gut, allerdings wäre mir Profibus oder Ethernet lieber.
    Und wie ist das Funktionsprinzip? So wie ich das verstehe kann ich mit dem Teil die Kapazität messen, aber ich nicht die Restkapazität einer Batterie die im EInsatz ist.

  6. #16
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Warum baust Du nicht einfach selber eine 'Füllstandsmessung':

    -einen Shunt (Widerstand im Milliohmbereich) direkt an der Batterie in die Zuleitung einschleifen
    -darüber Spannung messen
    -in der SPS Spannung in Strom umrechnen, diesen Wert aufintegrieren und in Ah umrechnen
    -angenommen, die Batterie hat 100Ah im vollgeladenen Zustand, weißt Du das nach 50Ah Ende mit Entladen ist, mehr geht ohne Tiefentladung nicht rauszuholen -> also rote Lampe an
    -beim Laden fließt der Strom andersrum -> die SPS würde also wieder mitzählen (Wirkungsgrad beachten: 100Ah reingeladen bedeutet ja nicht, das man wieder 100Ah entnehmen kann).

    Falls die SPS beim Laden nicht an ist, müßtest Du wohl durch einen externen Trigger der SPS den Ladezustand 100% mitteilen.
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  7. #17
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    23,6v im belasteten zustand, wie gesagt schalten die dinger vom staplerhersteller meist den hub ab, früher konnte man auch nicht weiterfahren(was für ein blödsinn, sind auch wohl alle von ab), findige staplerfahrer umgehen es kurz damit: batteriestecker ab, und wieder drauf, da hat sich die batterie erholt, und sie können fertig einlagern, und danach ans ladegerät.
    die restkapazität kannst du versuchen zu ermitteln aus spannung und gesamtkapazität, das ist alles recht schwammig, denn die kapazität der batterie verändert sich durch strombelastung, temperatur, säuredichte usw.
    wenn man verhindern will das es zu ausfällen kommt, dann über die spannung, erkennen das eine tiefentladung vorliegt.
    wenn du batterien schnell laden willst, überleg mal die batterien mit luftkühlung einzusetzen, braucht zwar ein spezielles ladegerät, dafür dauert es nur 6h.
    so als bastelllösung :10k und 24k das über ein 10v 10v trennverstärker und dann auf die sps, dort kannst du dann die spannungen nach der entladekennlinie auswerten.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  8. #18
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    @ PeterEF: das ist ein frommer wunsch, weil die kapazität variabel ist, nimmst du viel strom, wird die kapazität kleiner, oder die batterie ist alt unten die matrix ist voller bleischlamm, da kannst du laden, und husch weg ist es oder eine zelle hat einen schluß......
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  9. #19
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Klar ist das auch nur eine Schätzung, aber besser als nix. Bei einer regelmäßig geladenen und gewarteten Batterie, die nicht ab und zu mal tiefentladen wird, sollte sowas ganz gut funktionieren. Schließlich ändert sich auch nur in seltenen Fällen die Kapazität schlagartig.
    Jedes bessere Solarladegerät hat heutzutage so eine Funktionalität.
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  10. #20
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    149
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @PeterEF

    ist gibt auch Steuerungen die beim Bremsen Energie in die Batterie zurückführen.
    Dann muss man beim Strom messen auch die Richtung des Stromes berücksichtiegen.

    Martin

Ähnliche Themen

  1. µA messen
    Von zwiebelernst im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 14:21
  2. [S5] Zykluszeit messen bei einer S5-135U
    Von euro im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 11:19
  3. 4 - 20 mA Messen
    Von Stift1802 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 22:35
  4. Welchen Sensor? Durchmesser einer Papierrolle messen.
    Von Anonymous im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 09:25
  5. Leistung messen an einer Solarzelle
    Von verona im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.2005, 06:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •