Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Timer mit Zähler realisieren...?

  1. #1
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Beitrag


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe ein OP7 und eine S7.Auf dem OP werden Daten angezeigt die in der SPS ausgewertet werden.Gehört alles zu einer Maschine.
    Folgendes habe ich vor.
    Ich möchte auf dem OP anzeigen lassen beispielsweise wie lange noch ein gewisser Arbeitsabschnitt dauert.

    Als Eingang habe ich ein Nocken Schaltwerk welches mir bei jeder 360 Grad Umrundung ein Signal gibt.Mal angenommen das ab einem bestimmten Zeitpunkt X dieses Signal abgegriffen werden soll.Aus den daraus entstehenden Impulsen(vom Nocken Schaltwerk - ein Zähler zählt die Impulse) soll eine Zeit gebildet werden.(angezeigt als z.B.:"noch ca. 10:00 min.")Denn sollte die Maschine aus irgendeinem Grund langsamer laufen, was einstellbar ist,würde sich ja demnach auch die Zeit verlängern.
    Wenn man die Maschine anhält sollte natürlich auch die Zeit die abläuft stoppen denn nur wenn die Maschine läuft sollte die Zeit runter zählen.
    Ist es möglich mit einem Zähler einen Timer zu realisieren den ich dann als sozusagen Counter auf dem OP7 anzeigen lassen kann.

    Ich wäre für jede Hilfe und für jeden Tipp sehr dankbar.



    Grüße
    Maik
    Zitieren Zitieren Timer mit Zähler realisieren...?  

  2. #2
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Bodenseeraum
    Beiträge
    1.022
    Danke
    61
    Erhielt 136 Danke für 122 Beiträge

    Beitrag

    Hi,
    ich glaube, du hast eine Gleichung mit zwei unbekannten..
    Na ja, wenn du Impulse zählst(Nocken), und die Geschwindigkeit
    frei einstellbar ist(weisst du in der SPS wieviel?), dann musst du
    die Frequenz bestimmen, um immer auf eine Zeit zu kommen.

    Wenn die Geschw. in der SPS bekannt ist, dann könnte man die
    Impulse mal Speedfaktor umrechnen, sodass es immer passt.

    Gruss: Vladi
    ______________________________________
    relax, take it easy
    Zitieren Zitieren Timer/Counter  

  3. #3
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.255
    Danke
    537
    Erhielt 2.705 Danke für 1.954 Beiträge

    Standard

    Hier mal ein Beispiel für ein Zähl-DBW (temp_Var), welches mit einem Taktimpuls hochgezählt wird:

    Code:
    //??Zeitimpuls
          ON    #ZEIT_IMPULS_100ms        //Taktimpuls
          ON    #LAUFZEIT_EIN                 //Boolean, bei true ist die Zählung frei
          SPB   ENDE
    
          L     #AKKU_LAUFZEIT
          L     1
          +I    
          T     #AKKU_LAUFZEIT
          SPA   ENDE
        
    ENDE: NOP 0
    Wie vladi schon schrieb, brauchst du noch die Information, wieviele Umdrehungen insgesamt erfolgen müssen. Dann kannst du je Umdrehung die Zeit (Anzahl der Zeitimpulse) messen und das dann auf die noch zu erwartende Laufzeit umrechnen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #4
    mhc2004 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wieviel Umdrehungen es sind müsste ich noch rausfinden.
    Mal das Beispiel an der Maschine.

    Es ist eine Verpackungsmaschine S7, OP7.
    Nach einer Zeit X wird die Folie ja immer weniger und irgendwann wird dadurch ein Hebel so bewegt, aufgrund der abnehmenden Folie, das ein Indikator ein Signal in die SPS gibt und eine Lampe anfängt zu blinken.Vom Zeitpunkt des blinkens an bis dahin das die Maschine anhält weil die Folie ganz zu Ende ist,
    möchte ich diese Zeitanzeige einbauen.Denn nur eine Zeit die man angezeigt bekommt,als Uhrzeit oder Counter -eben eine Zahl, verteht man doch einzuschätzen.
    Es passiert immer das die Maschine dann ein paar min. steht.So kann man sehen und sagen "Aha die Lampe blinkt,schaut ins Display,oh noch 12.min"!
    So lässt sich besser einschätzen wie lange die Masch. in etwa läuft.

    Anfangen zu zählen muß es demnach wenn der Indikator das Signal gibt für die blinkende Lampe.Dieser Zeitpunkt ist für die Masch. ja immer der gleiche da die Folie immer an der gleichen Stelle einen Gewissen Durchmesser hat.
    Die Zeit ab diesem Zeitpunkt blinken,anfangen mit Zählen bis zum Stopp der Maschine muß ich das erste mal messen, stimmt.

    Wie muß dann das ganze in einem Netzwerk aussehen, wenn ich diese Vorgaben habe.
    Zeit vom anfangen der blinkenden Lampe bis zum Folienende: 13min
    Umdrehungen = 12000 <---demnach 12000 Impulse am Zählglied


    Gruß
    Maik

  5. #5
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.786
    Danke
    398
    Erhielt 2.414 Danke für 2.010 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich würde das Ganze nach dem Prinzip eines Fortschrittsbalkens realisieren.
    Du weißt, wie viele Impulse insgesamt benötigt werden. Du misst die Zeit vom Start an und rechnest entsprechend der vergangenen Zeit und der geleisteten Impulse hoch.
    Beispiel :
    2 Minuten vergangen - 1000 Impulse gezählt
    es werden 12000 Impulse benötigt - also dauert er aktuell noch 22 Minuten :=
    (12000 Impulse Gesamt - 1000 Impulse aktuell) / 1000 Impulse aktuell * vergangener Zeit ...
    Wie wäre das ?

  6. #6
    mhc2004 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    OK.
    Hört sich ganz gut an.
    Wie müsste das dann SPS technisch aussehen.

    Schreibweise im Programm meine ich.



    Gruß
    Maik

  7. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.786
    Danke
    398
    Erhielt 2.414 Danke für 2.010 Beiträge

    Standard

    Na da hast mich jetzt aber erwischt ...

    Ich würde folgendes machen :
    - Zunächst mit dem SFC 1 das Datum und die Uhrzeit aus der CPU holen. (Machweise wird in der Step7-Hilfe erklärt)
    - die so gefundene Variable vom Typ Date_Time mittels System-FC3 (?) in ein DWord vom Typ TOD umwandeln / herausfiltern. Jetzt hast du die aktuelle Uhrzeit in Millisekunden. Eventuell teilst du das durch 1000 um auf Sekunden zu kommen.
    - diesen Hilfswert merkst du dir beim Start deines Vorgangs.
    - um jetzt die vergangene Zeit zu erhalten ziehst du von dem immer wieder aktualisierten Hilfswert den gemerkten Wert ab.

    Der Rest läuft genau nach der Formel wie schon beschrieben.

    L dint_akt_Uhrzeit
    L dint_gemerkte_Uhrzeit
    -D
    T dint_vergangene_Zeit

    L dint_Impulse_Gesamt
    L dint_Impulse_aktuell
    -D
    L dint_Impulse_aktuell
    /D
    L dint_vergangene_Zeit
    *D
    T dint_benötigte_Zeit

    oder so - vielleicht spielst du damit mal herum
    Gruß
    Ralf

  8. #8
    mhc2004 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    oh...schön.

    ja...werd damit mal ein wenig herum experimentieren.
    Danke erstmal für die Tipps!




    Gruß
    Maik

Ähnliche Themen

  1. Schrittkettenzeit ohne Timer realisieren
    Von msbes im Forum Simatic
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 15:53
  2. Zähler, Timer und Initialisierungsschritte
    Von luke89 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 21:10
  3. S7 Timer / Zähler
    Von magus111 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 22:10
  4. Timer bis zu 20Std realisieren
    Von ottopaul im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.04.2007, 21:33
  5. Win CC Timer & Zähler
    Von Nutellla im Forum HMI
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.11.2006, 11:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •