Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: S7 und MCPS

  1. #11
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo,
    ein einfacher rs232-rs422 umsetzer geht nicht, weil sie im umsetzer noch rummauscheln, waere ja sonst zu billig.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  2. #12
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.458 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    Ist nun die RS485 kompatibel zur RS232 oder gar zur RS422? Es handelt sich ja bei allen um serielle Schnittstellen. Kann ich da einfach nen Kabel von der RS485 zu nem Anschluss mit RS232/422 anschliessen, oder brauch ich dafür auch wieder Umsetzer?
    Habe ich hier schon etwas dazu geschrieben.
    Hintergrundinfos: RS232 und RS485, MPI

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  3. #13
    Registriert seit
    01.02.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    >> Ist nun die RS485 kompatibel zur RS232 oder gar zur RS422?
    Nein für RS232 - Hierfür braucht man einen Umsetzer.
    JA für RS422 nur auf die Beschaltung achten.

    RS585 ist eine 2 Drahtverbindung und RS422 ist eine 4 Drahtverbinding. Da diese Form der seriellen Verbindung wie ein Bus funktioniert, muss man auf eine entsprechende Terminierung achten. Daten dazu findet man im Netz oder auch bei Siemens. Beide können verbunden werden.

    >>Kann ich da einfach nen Kabel von der RS485 zu nem Anschluss mit RS232/422 anschliessen, oder brauch ich dafür auch wieder Umsetzer?
    - Wenn die Schittstelle beides unterstützt - RS232 und RS422 nein, dann auf 422 schalten und in der Beschreibung nachsehen, wie eine 485 auf der Schnittstelle angeschlossen werden muss.

    Ich besitze auch eine serielle Schnittstelle die ich zwischen 232 und 422/485 umschalten kann.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    MCPS funktioniert sehr gut mit OPC und Ethernet. Der OPC Client ist einfach zu konfigurieren. Es muss nur auf die Syntac der verschiedenen OPC Server geachtet werden. Ich habe Siemens und INAT OPC Server erfolgreich im Einsatz. Siemens NET funktioniert erstmal ohne Lizenz. Bei einem kommerziellen Einsatz kann eine Lizenz nachinstalliert werden.
    Geändert von bernd777 (21.05.2007 um 09:43 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    35
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Herr Bäurle

    Ich habe ein paar Fragen bezüglich des Einsatzes ihrer Demoversion des OPC-Servers für die S7.
    Laut den Angaben auf ihrer Homepage, ist es möglich den Kommunikation via Ethernet direkt von der CP343/1 hinzu dem OPC server herzustellen. Was genau wird dann innerhalb des OPC-Servers dann adressiert?
    Wird das NEtzwerkinterface an dem das "andere Ende" des Ethernet-Kabels angeschlossen wird adressiert oder genau der Kommunikationsprozessor?
    Daraus folgt meine nächste Frage. In dem Fall, dass der CP343/1 direkt adressiert wird, ist es dann möglich das Ethernetkabel in die bestehende Netzinfrastruktur einzugliedern. Damit meine ich, dass ich es an einen Netzanschluss, welcher Bestandteil eines Tokenrings ist, anschließe. Ohne direkt an eine Netzwerkkarte innerhalb des Rechners auf dem der OPC-Server läuft gehen zu müssen. Dieser Rechner ist allerdings Bestandteil des Netzwerks.
    Weiterhin stellt sich die Frage, verwende ich einen Umsetzer von MPI auf ethernet, was wird da durch den OPC-Server adressiert? Der Umsetzer, oder das Netzwerkinterface an den die S7 dann dran hängt.
    Bezüglich des Umsetzers stellt sich weiterhin die Frage welche Verzögerungszeiten durch ihn auftreten oder ob durch den Einsatz des OPC-Servers Verzögerungen entstehen.
    Das ist relevant, für den Fall ich möchte Aktuell gemessene Daten geliefert von der SPS, an den MCPS-OPC-Client via OPC-Server weiterleiten. Muss der OPC-Client eigentlich speziell an ihren OPC-Server angepasst sein?

    So das wars erst mal...ich hoffe es ist nicht gar so kompliziert

    mfg
    Zitieren Zitieren S7 OPC Server von DeltaLogic  

  5. #15
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.458 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    Muss der OPC-Client eigentlich speziell an ihren OPC-Server angepasst sein?
    Hallo,

    eine Anpassung des Clients ist nicht erforderlich.

    Im Gegenteil, es ist der Sinn von OPC (zumindest
    einer davon ), eine hardware- und hersteller-
    unabhängige Schnittstelle zu haben.

    Ihre anderen Fragen habe ich an unseren Support
    weitergeleitet.

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  6. #16
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    330
    Danke
    4
    Erhielt 73 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Hallo Jimbooh,

    ich versuche einmal, so gut es geht, Deine Fragen zu beantworten:

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    Laut den Angaben auf ihrer Homepage, ist es möglich den Kommunikation via Ethernet direkt von der CP343/1 hinzu dem OPC server herzustellen. Was genau wird dann innerhalb des OPC-Servers dann adressiert?
    Im OPC-Server wird die IP-Adresse des CP343-1 und die Rack/Slot Nummer der anzusprechenden CPU eingestellt. Über diese eingerichtete Verbindung werden dann die Variablen (Items) angelegt. Im Variablenname steht dann der Name der angelegten Verbindung sowie der SPS Operand, auf den zugegriffen werden soll. Eine "Übersetzungsliste" ist in der Hilfe zum DELTALOGIC S7/S5-OPC-Server unter dem Stichtwort "Syntax der Item IDs" zu finden.

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    Wird das NEtzwerkinterface an dem das "andere Ende" des Ethernet-Kabels angeschlossen wird adressiert oder genau der Kommunikationsprozessor?
    Wie Oben bereits geschrieben: Es wird die IP-Adresse des CPs adressiert.

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    In dem Fall, dass der CP343/1 direkt adressiert wird, ist es dann möglich das Ethernetkabel in die bestehende Netzinfrastruktur einzugliedern. Damit meine ich, dass ich es an einen Netzanschluss, welcher Bestandteil eines Tokenrings ist, anschließe. Ohne direkt an eine Netzwerkkarte innerhalb des Rechners auf dem der OPC-Server läuft gehen zu müssen. Dieser Rechner ist allerdings Bestandteil des Netzwerks.
    Die Beschreibung Deiner Infrastruktur habe ich zwar nicht verstanden, aber ich vermute fast, daß es geht. Du brauchst eine TCP/IP Verbindung zwischen dem Rechner und dem CP. Wenn Du in der Eingabeaufforderung unter Windows mit dem Befehl ping <IP-Adresse des CP> eine Antwort vom CP bekommst, stehen die Chancen im lokalen Netzwerk sehr gut.

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    Weiterhin stellt sich die Frage, verwende ich einen Umsetzer von MPI auf ethernet, was wird da durch den OPC-Server adressiert? Der Umsetzer, oder das Netzwerkinterface an den die S7 dann dran hängt.
    Hier ist es wie mit dem CP. Der Umsetzer (ich gehe jetzt einmal von unserer NetLink Familie aus) hat eine eigene IP-Adresse, und genau diese wird angesprochen. Der NetLink wiederum bekommt dann vom OPC-Server mitgeteilt, auf welche MPI- oder Profibusadresse zugegriffen werden soll

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    Bezüglich des Umsetzers stellt sich weiterhin die Frage welche Verzögerungszeiten durch ihn auftreten oder ob durch den Einsatz des OPC-Servers Verzögerungen entstehen.
    Es entstehen Verzögerungen, diese sind aber recht klein. Die kannst Du für halbwegs normale Anwendungen vernachlässigen.

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    Das ist relevant, für den Fall ich möchte Aktuell gemessene Daten geliefert von der SPS, an den MCPS-OPC-Client via OPC-Server weiterleiten. Muss der OPC-Client eigentlich speziell an ihren OPC-Server angepasst sein?
    Nein, das ist ja das schöne an OPC. Du mußt ihn natürlich parametrieren, damit er weiß, auf welchen OPC-Server zugegriffen werden soll.

    Bernhard Götz
    Support Team
    DELTALOGIC Automatisierungstechnik GmbH
    http://www.deltalogic.de

  7. #17
    Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    35
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Lächeln

    Zitat Zitat von DELTALOGIC Support Beitrag anzeigen


    Es entstehen Verzögerungen, diese sind aber recht klein. Die kannst Du für halbwegs normale Anwendungen vernachlässigen.

    Bernhard Götz

    Ich würde die SPS in einer Messumgebung nutzen, in der die Abtastintervalle unter 2 Sekunden liegen.

    Vielen Dank für die ausführlichen Informationen

    Zitat Zitat von DELTALOGIC Support Beitrag anzeigen

    Hier ist es wie mit dem CP. Der Umsetzer (ich gehe jetzt einmal von unserer NetLink Familie aus) hat eine eigene IP-Adresse, und genau diese wird angesprochen. Der NetLink wiederum bekommt dann vom OPC-Server mitgeteilt, auf welche MPI- oder Profibusadresse zugegriffen werden soll

    Bernhard Götz
    Bezüglich ders Umsetzers hab ich noch eine Frage. Ist der Umsetzer unabhängig von dem verwendeten OPC-Server. Also könnte ich da jeden beliebigen nutzen?


    Befinden sich OPC-Server und OPC-Client auf ein und dem selben Rechner, wie funktioniert da die Kommunikation?
    Geändert von Jimbooh (12.06.2007 um 07:35 Uhr)
    Zitieren Zitieren *re  

  8. #18
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    330
    Danke
    4
    Erhielt 73 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    Ich würde die SPS in einer Messumgebung nutzen, in der die Abtastintervalle unter 2 Sekunden liegen.
    Das sollte funktionieren, wenn die Steuerung die Daten schnell genug liefert, und Du nicht gleich 100 Kilobate holen mußt ich gehe jetzt natürlich davon aus, daß unter 2 Sekunden bedeutet, daß eine Sekunde ausreichen würde (dürfte aber auch schneller sein, hängt ganz stark von der Steuerung und der Datenmenge ab. Es können 20ms sein, aber auch über 1000ms).

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    Also könnte ich da jeden beliebigen nutzen?
    Nein, der OPC-Server muß das Protokoll für den "Umsetzer" können. Da gibt es verschiedene und nicht jeder Server unterstütz jeden "Umsetzer". Die "Umsetzer" von uns funktionieren alle mit unserem OPC-Server

    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    Befinden sich OPC-Server und OPC-Client auf ein und dem selben Rechner, wie funktioniert da die Kommunikation?
    Ja oder nein, das hat Dir Herr Bäurle doch schon geschrieben. Der OPC-Client kann auf dem gleichen Rechner wie der OPC-Server laufen - dann ist die Konfiguration leicher - er kann aber auch auf einem anderen Rechner laufen. Die Kommunikation läuft über DCOM.

    Bernhard Götz
    Support Team
    DELTALOGIC Automatisierungstechnik GmbH
    http://www.deltalogic.de

  9. #19
    Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    35
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    dankeschön für die ausführliche information. Habe jetzt jedoch den OPC-server von INAT verwendet. Messszenario funzt einwandfrei und mein MCPS bekommt die sensordaten, die es bekommen soll

    Aber ohne eure hilfe wäre es nix geworden...bin ja noch nen neuling...also nochma dankeschön...

  10. #20
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.458 Danke für 922 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Jimbooh Beitrag anzeigen
    dankeschön für die ausführliche information. Habe jetzt jedoch den OPC-server von INAT verwendet.
    Super, wenn alles funktioniert. Super ist auch, dass Sie eine
    Rückmeldung geben, das geschieht m. E. viel zu selten.

    Schön wäre es jetzt noch zu erfahren, warum Sie sich für den
    Inat Server entschieden haben. Wir wollen unsere Lösungen
    ja praxisgerecht weiterentwickeln und sind für alle Hinweise
    dankbar. Haben Sie sich noch weitere OPC-Server angesehen?

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •