Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Astronomische Nachführung von Solar Photovoltaik Anlagen

  1. #11
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    5
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Denke das die Problem bei einer Regelung mit Lichtsensoren ist, dass diese Regelung ziemlich Wetterabhängig ist. Was ist bei kurzen Bewölkten Abschnitten? Denke die Reglung wird viel zu unruig bei unserem deutschem Wetter.
    -Aktion speaks louder than words!-

    -Besser heimlich schlau. als unheimlich blöd-

  2. #12
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Ich

    kenn da besagte 555er Lösung, wobei mit einem 555er ne Taktstufe aufgebaut wird, die alle 10 min z.B. 30 die Motoren freischaltet und nen paar andere die Sensorik abfrage. Da kommt man imho schnell in den OP Bereich, also blanke Analog Elektronik.

    Das mit der Logo/ Easy und der Auswertung hatte ich auch mal angetestet, man kommt aber flott an die Grenze. Bei den 'Kleinen ' heißt anlogauswertung ja, das man was instabiles in was digitales wandelt . Ne S7 kann ja auf die Werte gucken also > < und so..

    Für mich ist die Grenze der Nachregelung schnell erreicht, wenn du, ich sag mal, global 20% mehr Power rausholst, mit der Steuerung und dem Rechner und dem anderem Plumpaquatsch dann 30% mehr Steuerungsenergie einsetzten must.

    Kombination könnt ich mir vorstellen: Mini Steuerung, nur das nötigste läuft. Wenn Regelbedarf, also z. B. Abweichung der Sensoren von der getaktet gefahrenen Rechnertabellenkurve ( Jahreszeit und so..), denn wird der Offset gefahren, dann wieder getaktet gefahren.

    Greetz

    ** Verständlich? **

  3. #13
    Solari ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.04.2007
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Selbstverständlich bin ich bei meinen Rechergen immer wieder über die Nachführung per Photozellen gestolpert.
    Bisher habe ich aber nirgens über echte Erfolgsergebnisse, ausser im rein experimentellen Umfeld gelesen.
    Auch wenn ich ich derzeit von einer experimentellen Anlage ausgehe, ist der Stromverbrauch definitiv zu hoch.
    Eine Versuchsanlage mit 1m² liefert tagsüber durchschnittlich um 25W/h.
    Bei Bewölkung/abends erheblich (Faktor 10) weniger! (Die Spannungsversorgung einer Steuerung vernachlässige ich jetzt mal, sollte aber später auch berücksichtigt werden)

    Eine Nachführung sollte maximal alle 10-20min erfolgen und dabei auch nicht versuchen, jedem "hellen" Wolkenloch nachzujagen.
    Jede Bewegung kostet Strom und auch Lebensdauer der Motoren und Mechaniken.
    Dabei ist auch zu bemerken, dass eine dünne Wolke am ansonsten klaren Himmel heller ist, als dieser.

    Dann kommt noch die nächtliche Abschaltung, die Rückführung nach Osten und viele andere mögliche Parameter ins Spiel.
    Beispielsweise kann es auch sinnvoll sein, die Anlage bei sehr niedrigen Sonnenständen oder Abschattungsproblemen "höher" oder "anders" einzustellen.
    Bei starker Bewölkung, starker Schneefall usw. ist es evtl. auch ratsam, auf die Nachführung ganz zu verzichten.
    In einer weiteren Ausbaustufe könnte ich mir vorstellen, mit einem "Minisolarsystem" aus mehreren unterschiedlich angeordneten Einzelsolarzellen die Nachführung der tatsächlich einfallenden verwertbaren Strahlung anzupassen.
    Mehr Licht ist nicht immer auch gleichzeitig mehr Energieausbeute.

    Also bitte keine weitere Diskussion über reine Basteleien.
    Wenn ich das selber wollte, würde ich mir grad ein Solarpanel auf meine über zwei Achsen gesteuerte Satanlage montieren und das Programm für die Nachverfolgung vom Meteorsat etc. wieder raussuchen.
    Dort konnte man auch jeden anderen nichtgeostationären Satelliten abspeichern, also auch die Sonne...

    Mit der Überlegung der Steuerung über SPS habe ich wohl einen kleinen Fehler gemacht.
    Ich hatte mich mich mal in die Dokumentation einer alten Mitsubishi F1 etwas eingelesen und dazu im Weiteren nur allgemeine Aufsätze zu SPS.
    Da die F1 aus 1987 stammt und schon allerhand Möglichkeiten bietet, nahm ich einfach an, dass es 20 Jahre später doch alles viel einfacher und billiger sein müsste.
    Insbesondere, dass die jetzt alle schon lange die Befehle eines kleinen wissenschaftlichen Taschenrechners beherrschen.
    Das Flussdiagramm plus Programm hätte ich 1980 wohl in kürzester Zeit auf einem TI-57 geschrieben.
    Dumm, dass ich mich danach nicht mehr mit Programmierung ernsthaft beschäftigt habe.
    Sinnvoll erschien mir eine SPS übrigens auch wegen der inneren Verschaltung, die jedem einen einfachen Anschluss erlaubt, sowie Hutschienenmontage, CE + TÜV, und entsprechende Betriebssicherheit.
    Dazu muss es aber natürlich keine S7 etc. sein.
    Ich dachte nur, hier lesen die meisten. *sfg

    Nun wurde ja mehrfach empfohlen, die Sache mit einem microcontroller / microprozessor aufzubauen.
    Ohne davon jetzt wirklich Ahnung zu haben, denke ich auch, dass das der bessere Ansatz ist.
    Zumindest, um ein Experimentalboard aufzubauen.
    Löten kann ich.. beim Rest brauch ich Hilfe.

    Hier übrigens ein paar weitere Links:

    Sonnenstandberechnung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstand
    http://www.stjarnhimlen.se/comp/ppcomp.html
    (aus http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=26661 )
    Da ist auch eine Programmanweisung enthalten.
    Dank an Volker!

    Wer mehr über Photovoltaik lesen möchte, ist hier gut aufgehoben:
    http://www.photovoltaikforum.com/

    Mit energiegeladenen Grüssen

    Solari

  4. #14
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    mein Gedechtnis kannte noch folgenden Beitrag von mir
    Zitat Zitat von thomass5 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hab vor langer Zeit mal im Forum nach "Sonnenstand" gesucht und bin dabei auf folgende Datei gestosen: http://sps-forum.de/attachment.php?a...6&d=1094736725
    sunpos.zip
    darin sind s7 Bausteine die zwar mit schutz versehen sind aberna ja
    Grüße Thomas
    und das ganze mit der kleinsten S7 CPU machbar denke ich.

    Güße Thomas
    Geändert von thomass5 (08.04.2007 um 22:31 Uhr)

  5. #15
    Solari ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.04.2007
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von thomass5 Beitrag anzeigen
    mein Gedechtnis kannte noch folgenden Beitrag von mir

    Zitat von thomass5
    Hallo,
    hab vor langer Zeit mal im Forum nach "Sonnenstand" gesucht und bin dabei auf folgende Datei gestosen: http://sps-forum.de/attachment.php?a...6&d=1094736725
    sunpos.zip
    darin sind s7 Bausteine die zwar mit schutz versehen sind aberna ja

    und das ganze mit der kleinsten S7 CPU machbar denke ich.

    Güße Thomas
    Der Begriff "mit Schutz versehen" ist mir jetzt schon öfters über den Weg gelaufen.
    Handelt es sich dabei um geschützte SW?

    Ich bitte zu bedenken, dass ein opensourceprojekt angestrebt ist.

    Mich würde aber auch einmal interessieren, was andere über die hardwareseitigen Kosten der Steuerung denken.

    Wo kann man diese ansiedeln?

  6. #16
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    mit schutz versehe: know how schutz von S7.
    über die Forumssuche mal den Ursprungsbeitrag finden und mit dem Autor reden? oder die Bausteine als Anregung für was eigenes nehmen?Irgendwo waren auch PDFs mit Code ähnlichen Inhaltes hier im Forum wo auch der Autor gefragt werden sollte(aber denke ich der ist sehr kulant wenn er den code hier postet).
    Kosten: ? ne preisgünstige S7 CPU mit den minimal erforderlichen E/A sollte so bis 200€ zu bekommen sein. hinzu kommt noch die Prog-SW(Demoversionen siehe Werbungoben oder s7-lite kostenlos von Siemens) und der Prog-Adapter denke ich so ab 100€ oder auch Werbung oben.
    Thomas
    Geändert von thomass5 (08.04.2007 um 23:23 Uhr)

  7. #17
    Solari ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.04.2007
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo thomass5,

    es ist (inzwischen) keinenfalls mein Wille, die Steuerung einer Simatic und deren Feinheiten, etc. selber zu ergründen, um später zu be-/verurteilen, dass sie nicht zum Einsatz kommt, wenn es schon in den Anfängen zu entsprechenden Negationen kommt.

    Dennoch mauschel ich natürlich gerne mit den Dingen so vor mich hin....

    Ich bin daher auch für jeden Link dankbar.
    Entzippen mach ich aber erst nach reiflicher Analyse.

    Ich spür also mal den Autor auf....
    ..und schau mir das an...
    / und frag mich, ob ich selber damit etwas anfangen kann.

    Ich danke Dir auf jeden Fall für Deine Hilfe

    interstellare Grüsse

    Solari
    Geändert von Solari (08.04.2007 um 23:58 Uhr) Grund: nix

  8. #18
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Die angesprochenen PDF waren glaube ich IEC -Quelle wodurch sie eigentlich von vielen Steuerungen verstanden werden würde. http://spsforum.de/showthread.php?t=...ht=sonnenstand

    http://spsforum.de/showthread.php?t=...ht=sonnenstand war der Link zum Beitrag mit der Zipdatei(Beitrag 16)



    Ich hatte das Thema eigentlich schon weggelegt für mich(Aufwand <-> Nutzen) aber vielleicht...
    ein neuer carport müsste son her und was solares auf dessen Dach freie ost->süd->west Sicht wäre da.Wenn dann noch die Zeit zur Realisierung abfällt und mein Bruder Lust auf Stahlbau hat...
    Thomas
    Geändert von thomass5 (09.04.2007 um 00:29 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    habe den code (link von thomass5) mal getestet.
    der liefert aber leider falsche daten.
    zeitpunkt 10:05 uhr
    Code:
    "sunpos".Azimut GLEITPUNKT -62.57665
    "sunpos".Zenit GLEITPUNKT 28.99989
    "sunpos".Aufgang TAGESZEIT TOD#05:24:12.478
    "sunpos".Untergang TAGESZEIT TOD#18:35:47.524
    "sunpos".Tageslaenge ZEIT T#13h11m35s46ms
    korrekt wäre
    Code:
    ]"sunpos".Azimut GLEITPUNKT 52.69
    "sunpos".Zenit GLEITPUNKT 37.3
    "sunpos".Aufgang TAGESZEIT TOD#05:50:23
    "sunpos".Untergang TAGESZEIT TOD#19:12:45
    http://www.volker-quaschning.de/datserv/sunpos/
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  10. #20
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Solari Beitrag anzeigen
    Die Steuerung sollte halt nach der astronomischen Linie der Sonne erfolgen.
    Da gibt es die keplerschen Gesetze und den julianischen Kalender.
    Und auch die Funkuhren und SPS...
    Gibts da nicht sonen Baustein in diesem OSCAT - Library ?

Ähnliche Themen

  1. Photovoltaik
    Von johan35 im Forum E-CAD
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.2011, 04:34
  2. Nachführung eines Integrators
    Von Dav im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 10:53
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 20:19
  4. EMV-Maßnahmen in SPS-Anlagen.
    Von Chriz im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 17:20
  5. Not-Aus an 2 Anlagen
    Von Raabun im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 10:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •