Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Anregungen für Mechatroniker-Abschlusprüfung gesucht

  1. #1
    Registriert seit
    04.11.2006
    Beiträge
    101
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bitte schlagt mich nicht. *ggg*
    Meine Abschlussprüfung rückt unaufhaltsam näher, zur der ja auch ein praktischer Teil gehört. Verwendet werden muss Mechanik, Pneumatik, Steuerungstechnik und 230V-Technik. Nun haben wir bei uns in der Arbeit einen "Programmierraum" eingerrichtet. Dieser sieht so aus:



    Nun hat in jedem Jahrgang einer die Möglichkeit, eine kleine Programmierübung am Lochblech aufzubauen. Dies wollte ich nun machen, allerdings fällt mir absolut nix ein, was sich relativ einfach aufbauen lassen kann. Bereits umgesetzte ideen sind z.b. eine Biegevorrichtung für Bleche sowie eine Prüfvorrichtung für Härtebolzen.
    Verwendet wird an Hardware immer eine Siemens 315-2DP, dazu jeweils eine digitale Ein- / Ausgangskarte sowie eine analoge Ein/-Ausgangskarte.

    Fällt euch auf die Schnelle was ein, was sich relativ simpel aufbauen lassen könnte?


    2. Gibts für eine S7 einen Baustein, der z.b. Bei schalten eines Eingangs alle Ausgänge dominierend zurücksetzt? Hab grad so ne Überlegung bei einem Förderband, wo ein Roboter z.b. Transportbehälter vom Band nimmt - Falls am Förderband z.b. Ein Sensor aus irgendeinem Bedien- oder Programmierfehler überfahren wird, soll die Anlage sich abschalten!

    Gruß, Bang
    Zitieren Zitieren Anregungen für Mechatroniker-Abschlusprüfung gesucht  

  2. #2
    Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    186
    Danke
    2
    Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Ein Angussentnahmegerät, so wie die in der Spritzgusstechnik eingesetzt werden werden, wäre mechanisch eine Aufgabe die zu schaffen wäre.
    Den Schwierigkeitsgrad bei der Programmierung bestimmst du dann selbst.(z.B Programmanwahl, einstellbare Zeiten usw.)
    Viel Erfolg
    Ciao

    Antonio
    ________________________________
    nicht in Problemen, sondern in Lösungen denken

  3. #3
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Flux - Kompensatoren sind auch nicht schlecht.

  4. #4
    the bang 2 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.11.2006
    Beiträge
    101
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Flux-Kompensator wird doch etwas schwierig
    Hat noch jemand ne idee bzw. nen hinweis zwecks dem bausteinproblem?

  5. #5
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von the bang 2 Beitrag anzeigen
    Flux-Kompensator wird doch etwas schwierig
    Hat noch jemand ne idee bzw. nen hinweis zwecks dem bausteinproblem?
    mach doch einfach ins letzte neztwerk von ob1 folgendes:

    u Ex.y
    SPBN FUCK
    L 0
    T AB1
    T AB2
    T AB3

    oder AW oder AD

    FUCK: nop 0
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  6. #6
    Registriert seit
    24.11.2006
    Ort
    57072 Siegen
    Beiträge
    466
    Danke
    59
    Erhielt 121 Danke für 109 Beiträge

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von the bang 2 Beitrag anzeigen
    2. Gibts für eine S7 einen Baustein, der z.b. Bei schalten eines Eingangs alle Ausgänge dominierend zurücksetzt? Hab grad so ne Überlegung bei einem Förderband, wo ein Roboter z.b. Transportbehälter vom Band nimmt - Falls am Förderband z.b. Ein Sensor aus irgendeinem Bedien- oder Programmierfehler überfahren wird, soll die Anlage sich abschalten!

    Gruß, Bang
    Hallo Bang,

    seh dir mal in der Siemens Step7 - Hilfe das MCR (= Master Control Relais) an.

    Damit lassen sich Ausgänge dominierend rücksetzen.

    Ich habs allerdings noch nie eingesetzt, ich bewerkstellige das Rücksetzen immer an der Zuweisung, macht m.E. das Programm transparenter.

    CU

    Jürgen.

    Zur Beachtung:
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen in diesem Forum
    welche nicht von mir stammen und mache mir deren Inhalte nicht zu eigen.


    www.ibn-service.com
    Zitieren Zitieren Mcr  

  7. #7
    the bang 2 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.11.2006
    Beiträge
    101
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Soo, nach kurzer Rücksprache mit meinem Meister ist folgendes rausgekommen:

    Es soll eine versuchsstation entstehen. Diese besteht aus 2 kleineren wasserbecken, über jeder soll eine Lampe angeordnet sein und auf jedem grund soll ein temperatursensor sein. Zwischendrin ist eine kleine pneumatische pumpe, die beide becken verbindet. nun kann wahlweise eine der beiden Lampen aktiviert werden. Das wasser wird wärmer,
    der temperatursensor schaltet und pumpt nun wasser von dem kalten becken in das wärmere, bis der grenzwert unterschritten wird.

    Nun kommen die eigendlichen Probleme. Ich möchte nach möglichkeit auf analoge sensoren verzichten. Ich habe den tipp bekommen, dass es geeichte digitale sensoren gibt, die ich verwenden könnte. Hat da jemand von euch nen tipp? Auch macht mir immer noch die füllstandskontrolle probleme - jeder ne idee? sollte halt möglichst günstig / einfach umzusetzen sein. Hab selbst eventuell an irgendwelche kapazitiven sensoren gedacht, die flüssigkeiten erkennen können...

    Sagt mir einfach eure meinung

  8. #8
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    361
    Danke
    38
    Erhielt 36 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    mach doch einfach ins letzte neztwerk von ob1 folgendes:

    u Ex.y
    SPBN FUCK
    L 0
    T AB1
    T AB2
    T AB3

    oder AW oder AD

    FUCK: nop 0
    Mit Visualisierung kommt das viel besser. Über Fehlermeldungen wie "Vollidiot! Zu doof zum Maschine benutzen- geh Straße kehren!" "Mittagspause. Maschine für 1h deaktiviert" freut sich jeder Werker

    Kenne jemanden, der das mal gemacht hat... Wenn der Kunde nicht bezahlt hat, hat er ein Bit in einem DB gesetzt, und dann lief die Karre nach ein paar Monaten einfach nicht mehr...

    Als Aufgabe kann man z.B. eine Sortieranlage für Klötzchen bauen, die aus Alu, weißem Kunststoff und schwarzem Kunststoff bestehen. Auch ganz nett.

    Gruß, Tobias

  9. #9
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Zur einfachen Füllstandskontrolle nimmst du Schwimmerschalter.
    Die gibt es in verschiedenen Ausführungen.
    Ganz günstige gibts bei Conrad.
    Ansonsten bei E&H, RS, Pepperl&Fuchs ...
    sonst frag mal die Jungs von Google
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!
    Zitieren Zitieren Füllstandskontrolle  

  10. #10
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    361
    Danke
    38
    Erhielt 36 Danke für 30 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von the bang 2 Beitrag anzeigen
    Soo, nach kurzer Rücksprache mit meinem Meister ist folgendes rausgekommen:

    Es soll eine versuchsstation entstehen. Diese besteht aus 2 kleineren wasserbecken, über jeder soll eine Lampe angeordnet sein und auf jedem grund soll ein temperatursensor sein. Zwischendrin ist eine kleine pneumatische pumpe, die beide becken verbindet. nun kann wahlweise eine der beiden Lampen aktiviert werden. Das wasser wird wärmer,
    der temperatursensor schaltet und pumpt nun wasser von dem kalten becken in das wärmere, bis der grenzwert unterschritten wird.

    Nun kommen die eigendlichen Probleme. Ich möchte nach möglichkeit auf analoge sensoren verzichten. Ich habe den tipp bekommen, dass es geeichte digitale sensoren gibt, die ich verwenden könnte. Hat da jemand von euch nen tipp? Auch macht mir immer noch die füllstandskontrolle probleme - jeder ne idee? sollte halt möglichst günstig / einfach umzusetzen sein. Hab selbst eventuell an irgendwelche kapazitiven sensoren gedacht, die flüssigkeiten erkennen können...

    Sagt mir einfach eure meinung
    Du brauchst ja nix analoges, ein Schwimmerschalter, der einfach nur einen Schließerkontakt rausgibt, reicht ja vollkommen (vorrausgesetzt, du brauchst nur den Schaltpunkt- aber deine Pumpe ist ja eh "digital").
    Zum Beispiel:
    http://www.profimess.de/schwimmersch...erschalter.htm
    http://www.conrad.de/script/schwimmerschalter-36.sap

    Doofe Frage: Was passiert, wenn man die Lampe an lässt? Das Becken läuft über?

    Gruß, Tobias

Ähnliche Themen

  1. Arbeitsplatz als Mechatroniker gesucht
    Von elcids im Forum Suche - Biete
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.11.2013, 21:38
  2. SPS Forum - Eure Ideen, Wünsche und Anregungen
    Von Matze001 im Forum Stammtisch
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 18:28
  3. Stellenangebot Mechatroniker
    Von Bollautomation im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 09:52
  4. Anregungen erbeten - will ein Maschinchen bauen
    Von Danska im Forum Stammtisch
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 08:00
  5. OPC FAQ Anregungen bitte hier
    Von plc_tippser im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.01.2005, 11:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •