Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Messwertverarbeitung in CFC

  1. #1
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    2
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Beitrag


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,
    Mich beschäftigt ein Problem schon seit längerem und vielleicht weiss der eine oder andere Rat...
    In der Firma automatisieren wir einen Lagertank mit CFC-Bausteinen.
    Es handelt sich um eínen liegenden Tank mit ca. 4,4m³ Inhalt. Der Füllstand wird gemessen über ein Levelradar. Allerdings möchten wir das besagte Levelradar absichtlich "dumm" halten und lesen nur den gemessenen Füllstand (in cm) ein. Die Umrechnung auf Liter erfolgt dann im "POLYGONZUG" als CFC-Baustein. Das wäre dann so eine Art "Stützwerttabelle". Das Problem an der Geschichte ist, das der Polygonzug nur 8 Stützwerte verarbeiten kann. Aber der liegende Tank (d=1.60m, l=2m)ist eigentlich kaum proportional und somit passen dann zwar die 8 Stützwerte, aber der Rest liegt meilenweit daneben.

    Jetzt meine Frage: Ist es möglich, mehrere Polygonzüge für einen Analogwert einzubauen, wenn ja, wie müssten die dann verknüpft werden? Oder gibt es sogar einen anderen Baustein mit ähnlicher Funktion und mehr Stützpunkten?
    Ich bedanke mich schonmal für die Mühe und die Guten Ideen
    Geändert von Huette23 (25.04.2007 um 13:04 Uhr) Grund: Uuups Rechtschreibfehler in Überschrift
    Zitieren Zitieren Messwertverarbeitung in CFC  

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Plauen
    Beiträge
    374
    Danke
    107
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich hab unter CFC mit dem Polygonzug noch nicht gearbeitet und kenn mich daher leider nicht damit aus.

    Wäre es aber nicht einfacher, wenn man den Inhalt über eine ganz normale Formel berechnet? Durchmesser, Länge und Höhe hast Du ja. Die mathematischen Operationen einfach in einem Plan zusammenfassen und als Baustein speichern (oder halt auch nicht).

    Erscheint mir einfacher als das über den Polygonzug zu machen.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Grimsey für den nützlichen Beitrag:

    Huette23 (25.04.2007)

  4. #3
    Huette23 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    2
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Antwort, aber leider ist es so, das es sich um einen liegenden Zylinder mit DIN-Klöpperboden handelt. Ich bin mir nicht sicher ob es dafür schon mal jemand berechnet hat. Ich könnte es wohl eher nicht-Aber das Internet weiß vielleicht was. Ich schau mal nach...
    In welchen Baustein könnte ich die mathematische Formel denn eingeben? Danke!
    Zitieren Zitieren Messwertverarbeitung in CFC  

  5. #4
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Plauen
    Beiträge
    374
    Danke
    107
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Nun ja Du müsstest Dir die Formel (falls vorhanden) ansehen und im Programm mit mehreren Bausteinen nachbilden. Mathematische Festpunkt- und Gleitpunktfunktionen sind ja standardmäßig vorhanden (also ADDIEREN, SUBBTRAHIEREN, MULTIPLIZIEREN, WURZEL, LOGARITHMUS, etc.).
    Damit kannst Du eigentlich jede Formel nachbilden die es gibt. Die Bausteine liegen, glaube ich, in der Standard-PCS7-Bibliothek.

  6. #5
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Doch das hat wiir schon her im Forum...
    ...finde es aber gerade nicht ist auch Jahre her ;o)
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  7. #6
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    auf meiner hp findest du ein s7-prog zur berechnung des füllstandes eines liegenden zylinders. die kugelabschnitte werden dabei aber nicht berücksichtigt.

    ich denke, das ist aber immer noch genauer als der poligonzug.

    wenn du es genauer haben möchtest musst du die kugelabschnitte noch berechnen. das gerade stück berechnet ja mein baustein.


    ein interessanter link dazu
    http://matheplanet.com/matheplanet/n...=33837&start=0
    Geändert von volker (25.04.2007 um 14:14 Uhr)
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu volker für den nützlichen Beitrag:

    Huette23 (25.04.2007)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •