Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

Thema: Suche etwas seltsame SPS

  1. #21
    Registriert seit
    02.02.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    429
    Danke
    16
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wir als betriebsnah arbeitende Fachkräfte haben grundsätzlich nichts gegen Hochsprachen, exotische, unkommentierte oder gesperrte Programme.

    Ausser: Am Wäldchestag bzw. am Rosenmontag je nach Standort des Programmierers erscheint eine Meldung wie:
    FatalError0815, please call 01234/56789.
    Spätestens dann entschliesst man sich zu außergewöhnlichen Massnahmen.
    mfG Werner
    Hoch lebe die Suchfunktion!
    Zitieren Zitieren Betriebselektriker und Hochsprachen  

  2. #22
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    65
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Du kannst dir CoDeSys auch bei einem der zahlreichen Partner herunterladen.
    Bei Microinnovation heisst das Kind dann MXPro und ist ohne Registrierung (allerdings nur Demo) verwendbar.

    @Zotos
    Siemens SCL ist immer noch grottenschlecht.
    Vor allem, wenn mann noch nicht mit Siemens zu tun hatte und von einer guten Plattform wie CoDeSys wechseln muss. Wenn man gewöhnt ist, solche Späße wie Arrays aus Funktionsbausteinen zu bilden (Funktioniert in CoDeSys wunderbar) und plötzlich mit Datenbausteinen zu kämpfen hat, fällt man mehr als einmal gehörig auf die Nase.

  3. #23
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    361
    Danke
    38
    Erhielt 36 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    [quote=zotos;81487]
    Zitat Zitat von TobiasA Beitrag anzeigen
    ...
    Schöne Verallgemeinerung.
    Meine Verallgemeinerung sieht dann so aus: Die meisten die Siemens in den Himmel heben haben einfach keine Erfahrung mit anderen Systemen ;o)

    Ich denke das wenn man von der Hochsprachen Programmierung (wie der Fragesteller) zur SPS kommt ist Siemens eben nicht gerade komfortabel.
    Man frägt sich recht schnell warum man immer alles selbst Absolutenadressen zuordnen muss und nicht einfach global und lokale Variablen verwenden kann?
    Warum muss man jeder Funktion auch noch eine Nummer geben wenn man doch schon einen eindeutigen Namen vergeben hat?
    Warum kann ich von einem FB nicht einfach eine Instanz bilden und muss statt dessen mit Instanz DBs arbeiten?
    Warum ist SCL so schlecht implementiert (vielleicht hat sich da ja was geändert) und man das sooo.. umständlich über Quellen erzeugen muss?
    Warum kostet die Entwicklungsumgebung gleich über 2k€?
    Sicher: Siemens ist komplizierter als andere Systeme (kenne aber sonst auch nur Fanuc, bzw. Grundkenntnisse von Heidenhain und Mitsubishi). Aber ich habe ein System, das sehr offen ist, mit dem ich viele Möglichkeiten habe, auch gut strukturiert und dokumentiert Programme zu erstellen (Fanuc kennt keine Kommentare und nur wenige Zeichen Symbolik, nur um ein Beispiel zu nennen), und vor allen Dingen habe ich jede Menge qualifiziertes Personal, das mit dem System vertraut ist. Aber die können (fast) alle keine Hochsprache... Ich hab' mit PC-basierten Systemen auf Hochsprache noch keine guten Erfahrungen gemacht, selbst wenn sie zweifelsohne Vorteile haben.
    Egal. Ist so 'ne Frage wie "Äpfel oder Birnen" oder "Wurst oder Käse"...

    Gruß, Tobias
    Geändert von TobiasA (03.05.2007 um 19:08 Uhr)

  4. #24
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    136
    Danke
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Also SCL ist sicher schlechter als CoDeSys, da es eben kompatibel zu den ganzen Siemens Altlasten wie DB's, Merkern etc. sein muss, bzw. Siemens es nicht besser hingekriegt hat oder wollte. Aber besser als gar keine Hochsprache in der S7.

    Warum deutsche 'Fachkräfte' nicht in der Lage sind SCL zu verstehen, ist mir auch nicht klar. Von Graph möchte ich da ja gar nicht reden, obwohl man dort sofort nach Aufruf des entsprechenden FB's sieht warum eine Anlage steht.

    Ich arbeite seit Version 1.0 auch mit VB, aber die ereignisgesteuerte Windows-Welt hat mit der Echtzeit-Welt der SPS nichts gemein. VB für HMI ist sehr gut, aber allein vom Debugging kann man beide überhaupt nicht vergleichen.

    Ich programmiere auch nur für Sondermaschienen und selbst dort ist in 80% der Fälle Siemens Pflicht. Und grossen Kunde von z.B. Beckhoff zu überzeugen, habe ich mittlerweile aufgegeben.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Graph&SCL_Freak für den nützlichen Beitrag:

    zotos (04.05.2007)

  6. #25
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Graph&SCL_Freak Beitrag anzeigen
    Also SCL ist sicher schlechter als CoDeSys, da es eben kompatibel zu den ganzen Siemens Altlasten wie DB's, Merkern etc. sein muss, bzw. Siemens es nicht besser hingekriegt hat oder wollte. Aber besser als gar keine Hochsprache in der S7.

    Warum deutsche 'Fachkräfte' nicht in der Lage sind SCL zu verstehen, ist mir auch nicht klar. Von Graph möchte ich da ja gar nicht reden, obwohl man dort sofort nach Aufruf des entsprechenden FB's sieht warum eine Anlage steht.
    ...
    100% Ack.

    Damit antwortest Du gleichzeitig auf verschiedene Threads.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  7. #26
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Daumen hoch

    Hallo Parallax,

    wenn du eine Alternative suchst, waere Beckhoff eine interessante Alternative. Diese Steuerung waere in der Lage autonom zu arbeiten, und kann aber auch mit OPC-Server mit VB verbunden werden. Preismaessig liegt sie eindeutig unter der S7 und ist meines Erachtens maechtiger wie Siemens SPS.
    Allerdings ist das Hilfesystem von Beckhoff sehr gewoehungsbeduerftig unnd meines Erachtens nach teilweise recht chaotisch. Als zweite Quelle fuer die Steuerung steht Codesys zur Verfuegung. Beide bauen sie auf den indentischen Compiler der IEC-Sprache auf.
    schau dich mal bei www.beckhoff.com um

    mfg

  8. #27
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Parallax Beitrag anzeigen
    Hi da dies allerdings den Sondermaschinenbau betrifft und dort häufig Aufgaben auftreten die regelmäßige Erweiterungen betreffen würde ich dies lieber über einen IndustriePC erledigen, und zweitens will ich so wenig wie möglich Siemens verwenden.
    Also wenn das So ist, wäre wohl B&R die erste wahl für Dich.

    Die Haussprache von B&R ist das sog. B&R Automation Basic, welches sich sehr an Visual basic anlehnt (halt ohne Objektorientierung).

    Als Industrie-PCs kommen PanelPC 700 (zusammengebaut) oder APC620 (PC mit extra Display) in Frage. Dabei hast Du die Wahl zwischen 2 SPS-Laufzeitumgebungen
    - AR010: diese läuft parallel zu Windows XP (besser gesagt: Windows XP läuft in der Restzeit der Soft-SPS); für diesen fall hat aber B&R keine eigene Visu-Software, Du müsstest auf zenOn oder so ausweichen
    - AR106: auf dem PC läuft kein Windows - der PC ist dann im Prinzip wie eine SPS, die komplette Rechnerleistung steht für SPS-Aufgaben + Visu zur Verfügung (wobei die Visu WYSIWYG-programmiert wird)

    Die Variante AR106 ist besonders interessant, wenn Du kein Windows auf dem PC brauchst - als Display kann beim APC620 ein Standard DVI-Monitor oder ein Automation Panel verwendet werden.

    schau einfach mal auf www.br-automation.co.at nach.


    mfg
    maxl
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

  9. #28
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Maxl Beitrag anzeigen
    ...
    B&R die erste wahl für Dich.
    ...
    Sehe ich nicht so. Da man doch für die B&R AR010 geschichte ja B&R IPCs braucht. Bei CoDeSys und Beckhoff kannst Du die IPCs nehmen die Du eh schon einsetzt also auch bestehende Anlagen aufrüsten.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  10. #29
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Sehe ich nicht so. Da man doch für die B&R AR010 geschichte ja B&R IPCs braucht. Bei CoDeSys und Beckhoff kannst Du die IPCs nehmen die Du eh schon einsetzt also auch bestehende Anlagen aufrüsten.
    Mhm, hatte nicht gelesen, dass hier bereits eine wilde Diskussion um ICPs, SCL, Siemens, Beckhoff, CoDeSys usw. am laufen war.
    Mein Beitrag stellt meine Meinung dar, wobei ja Meinung immer was subjektives ist. Objektiv betrachtet kenne ich weder TwinCat noch CoDeSys, aber dafür B&R sehr gut. B&R ist meine Empfehlung für diese Anwendung (wg. Basic), mag sein dass die Formuliereung
    Zitat Zitat von maxl
    Also wenn das So ist, wäre wohl B&R die erste wahl für Dich.
    ungünstig gewählt war.

    Bin der Meinung, dass IPC und Soft-SPS immer zusammengehören sollten (als TwinCat + Beckhoff-PC, AR010 + B&R-PC, WinLC + Siemens-PC usw.). Bin auch der Meinung dass der B&R APC620 derzeit einer der besten IPCs am Markt ist. Bin zudem noch der Meinung, dass PCs in einer Industrieanlage soweit möglich vermieden werden sollen, und schon gar keine Soft-PLCs darauf laufen sollen. Mag sein, dass dies "altmodische" Ansichten sind, aber es ist meine Meinung.

    mfg
    Maxl

    PS: außerdem ist B&R eine österreichische Firma
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.
    Zitieren Zitieren über Meinungen und Ansichten  

  11. #30
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    361
    Danke
    38
    Erhielt 36 Danke für 30 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Graph&SCL_Freak Beitrag anzeigen
    Aber besser als gar keine Hochsprache in der S7.
    Step7- CPU's kann man auch in C programmieren, wer das möchte. Es gibt ein Implantat, nennt sich "C for Step7".

    Gruß, Tobias
    Geändert von TobiasA (07.05.2007 um 12:54 Uhr) Grund: Ein Zeichen zu viel im Zitat gelöscht...

Ähnliche Themen

  1. Seltsame Adressen in CPU 312IFM
    Von michael290474 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 07:47
  2. Seltsame geschichte
    Von c.wehn im Forum Simatic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 21:39
  3. Seltsame Codes
    Von kpeter im Forum Stammtisch
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.11.2006, 21:41
  4. Virusschaden - Seltsame Effekte - Bitte um HILFE !!!!!!
    Von Mike2000 im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2006, 20:30
  5. seltsame Simatic S5
    Von xhennex im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.02.2004, 23:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •