Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: OB35 und 3mal FB41

  1. #1
    Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo erstmal.
    Projekt: Gleichlaufregelung (3mal)
    Test CPU 314
    Step7 V5.3

    Kurze einfache Frage:
    Kann ich 3 FB41 nacheinander im OB35 aufrufen oder brauche ich 3 mal einen WeckOB?
    Multiinstanz kann ich vergessen wa, brauche 3 DB's für 3 FB41's?
    Ist es sinnvoll einen Zeittaktverteiler zu verwenden, was ist das eigentlich?

    Vielen Dank schon mal, bin Amateur mit mittelmäßigen Kenntnissen.
    Zitieren Zitieren OB35 und 3mal FB41  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Nein du brauchst keine 3 Weck-OB's, mal ganz abgesehen davon, das die meisten 300er sowieso nur einen haben (OB35).

    Du kannst das ganze selbstverständlich auch als Multiinstanz ausführen.

    Du erstellst einen FB, legst in diesem im STAT-Bereich deine 3 Regler an,
    und ruftst diesen dann, mit Instanz-DB im OB35 auf.

    Was du jetzt mit Zeittaktverteiler meinst, versteh ich auch nicht.
    Höchstens, das du meinst, in diesem Aufruf Regler 1, im nächsten Regler 2, usw.,
    bringen tuts außer evtl. ein wenig Zykluszeitersparnis eigentlich nichts.
    Vorrausgesetzt es ist das gemeint.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    GTRob (03.05.2007)

  4. #3
    Registriert seit
    14.10.2004
    Beiträge
    104
    Danke
    24
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo,


    ein Zeittaktverteiler wird auf bei S5 eingesetzt um ein gleichmässiges Aufrufen der Regelbausteine (Ersatz für S7/OB35) zu erreichen.

    Ebenfalls kann man (gegebenenfalls auch bei S7) eine gleichmässige Zyklusbelastung damit erreichen, indem man zum Beispiel sehr zeitintensive Bearbeitungen runterbricht in n- kleinere Bearbeitungseinheiten die dann gesteuert über den Zeittaktverteiler (quasi gestreckt über mehrere Zyklen) abgearbeitet werden....

    Bei der S7 kann man natürlich mehrere Regler im OB35 aufrufen.
    Allerdings: Die Summe der Bearbeitungszeiten aller im OB35 aufgerufenen
    Bausteine muss natürlich kleiner der Intervallzeit des OB35 sein.
    Sonst droht Ärger

    Gruß ans Forum

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dagobert für den nützlichen Beitrag:

    GTRob (03.05.2007)

  6. #4
    GTRob ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hey cool, danke für die superschnellen Antworten.
    Das mit dem Zeittaktverteiler brauch ich dann wohl nicht.
    Hab den FB erstellt und die Multiinstanzen erzeugt, aber die kann ich im OB35 nicht aufrufen, bin ich zu doof oder geht das nicht?

  7. #5
    GTRob ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hm, mein fehler gewesen
    ich hab in einem FB2 mit Instanz DB2 drei Multiinstanzen (Regler FB41) erstellt.
    Den FB2 rufe ich dann mit DB2 im OB35 auf, so müsste das richtig sein und gehen.
    Was darf im FB2 jetzt eigentlich drin stehen, nur die 3 Multiinstanzen oder auch noch etwas Programm? Weil ja sonst alles mit im OB35 aufgerufen wird ...
    Danke für die grandiose Unterstützung.

  8. #6
    Registriert seit
    27.08.2003
    Ort
    Schweitenkirchen
    Beiträge
    472
    Danke
    101
    Erhielt 73 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Hi,
    im OB35 wird NUR der FB2/DB2 aufgerufen.
    Der Rest wird ja im FB2 bearbeitet.

    Im FB2 reicht es nicht deine Reglerbausteine nur im STAT Bereich einzutragen.
    Die musst du noch mit den jeweilgen Parametern aufrufen.

    Es kann auch noch mehr Code drin stehen,aber:
    Zitat Dagobert
    Bei der S7 kann man natürlich mehrere Regler im OB35 aufrufen.
    Allerdings: Die Summe der Bearbeitungszeiten aller im OB35 aufgerufenen
    Bausteine muss natürlich kleiner der Intervallzeit des OB35 sein.
    Sonst droht Ärger
    Im DB2 stehen dann die Werte aller 3 Regler.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Zefix für den nützlichen Beitrag:

    GTRob (03.05.2007)

  10. #7
    GTRob ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke Zefix, das hat mir noch gefehlt.

    Ich hab im FB2 im Stat Bereich: Regler 1, 2 und 3 jeweils mit FB41 eingetragen
    Muss ich den FB41 jetzt noch 3mal in Netzwerken im FB2 aufrufen damit ich die Parameter dransetzen kann, weil wie geht das sonst.

    Im OB35 wird nur der FB2 einmal aufgerufen, gell?

    Wegen der Intervallzeit pass ich natürlich auf.

    Ich bin überwältigt von diesem Forum, DANKE an alle.

  11. #8
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dagobert Beitrag anzeigen
    Allerdings: Die Summe der Bearbeitungszeiten aller im OB35 aufgerufenen
    Bausteine muss natürlich kleiner der Intervallzeit des OB35 sein.
    Sonst droht Ärger
    Ist jetzt ein bisschen Off-Topic, aber:

    Was würde in dem Fall eigentlich konkret passieren?
    Ich schwanke jetzt zwischen mehreren Möglichkeiten:
    1. Der Rest des Programms wird quasi nicht mehr bearbeitet, sondern nur noch der OB35
    2. Der Rest des Programms wird weiterhin bearbeitet, aber der OB35 nur noch jedes n-te Intervall.
    3. Rote Lampe, weil Siemens das "Intelligent" abfängt, z.B. mit Zykluszeitüberschreitung oder so.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  12. #9
    GTRob ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Ist jetzt ein bisschen Off-Topic, aber:

    Was würde in dem Fall eigentlich konkret passieren?
    Ich schwanke jetzt zwischen mehreren Möglichkeiten:
    1. Der Rest des Programms wird quasi nicht mehr bearbeitet, sondern nur noch der OB35
    2. Der Rest des Programms wird weiterhin bearbeitet, aber der OB35 nur noch jedes n-te Intervall.
    3. Rote Lampe, weil Siemens das "Intelligent" abfängt, z.B. mit Zykluszeitüberschreitung oder so.

    Mfg
    Manuel
    Zur eigentlichen Regelung kommt noch Auswertung, Normierung und Denormierung sowie FC's zur Gleichlaufkontrolle und Plausibilitätsprüfung.
    Es werden zur Zeit erstmal nur 4 Wegmessungen und 4 Endschalter ausgewertet und 6 PAW's ausgegeben (Bypassventile & Motoren)
    Demnach würd ich zu 2. tendieren.
    Irgendwie ist alles total wichtig und sollte innerhalb weniger ms ausgeregelt werden bzw. Abschaltung erfolgen.
    Ist übrigens meine Diplomarbeit und mein Ansprechpartner interessiert sich nicht ansatzweise für mich. Muss also alles allein hinbekommen, is ja auch irgendwie der Sinn einer Diplomarbeit.

  13. #10
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Der FB41 soll aber nur in einen Weck-OB geschrieben werden,
    weil dieser für interne Berechnungen eben möglichst exakt diese Aufrufzeit braucht,
    die am Eingangsparameter Cycle übergeben wird.

    Wenn du ein Programm hättest, mit einer konstanten Zykluszeit, könntest du dir den Weck-OB also auch sparen.

    Das hat zunächst mal überhaupt nichts mit einer schnelleren Reaktionszeit oder so zu tun.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    GTRob (03.05.2007)

Ähnliche Themen

  1. Frage zu S7 und OB35
    Von merlin im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 07:56
  2. Preisfrage OB35
    Von sailor im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 13:14
  3. OB35 Ausführungszeit
    Von manas im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 10:15
  4. Ob35
    Von Automatisierungs-Rookie im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 10:19
  5. ob35 und db aufruf
    Von kpeter im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 14:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •