Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kommunikationsproblem S7 222 über RS232

  1. #1
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo den Gurus,

    wir haben hier in der Firma ein "kleines" Problemchen mit unserer S7 200 (CPU222). Wir wollen diese zur steuerung externer Geräte (syncho) benutzen (PWM)
    Dazu soll ein Leitrechner (Maschinensteuerung) einfache ASCII befehle (start; stop; frequenz_xxx (1-1000)...) an die 222 senden und ggf auch ne status meldung in ASCII zurückbekommen. Ach ja, der Status wir sekundenweise gepollt..)
    So weit so gut. Mit nem Hyperterminal funktioniert das auch shr gut... bis auf ds polling natürlich. Sie reagiert auf jeden befehl (freeport über PPI-Kabel)...
    Wenn wir nun unserer "Kleine " an den Leitrechner ranhängen und ihr die gleichen Befehle senden, dan passiert nichts. Komischerweise . Die RX-LED vom PPI adapter blinkert zwar mal kurz, aber das wars dann auch schon. Eigenartigerweise können wir mit nem Hyperterminal sehen, dass der ASCII text übertragen wird (wenn der Laptop am leitrechner hängt)...
    ALSO

    LAPTOP +222 = OK
    Laptop + Maschine = OK

    222 + Maschine ne DU....

    Die baudrate haben wir schon kontrolliert (9600, 8bit,1stop, no parity, no controll...)
    benötigt die 222 RS232 seits eigendlich Handshaking??? Glaube ich zwar nicht, sonst hätte hier das Hyperterminal auch mist gemacht....Aber wer weiss?
    RS485 <-> RS232 adapter gedauche gegen PPI ohne erfolg...


    Wir sind so langsam am Ende....

    Gruss nox99
    Zitieren Zitieren Kommunikationsproblem S7 222 über RS232  

  2. #2
    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    265
    Danke
    23
    Erhielt 37 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    wie ich deinem Text entnehme, habt ihr vom PC per Hyperterminal via PPI-Adapter an die RS 232-Schnittstelle der S7-200 Zeichen gesendet. Ich hab das schon einmal gemacht, hat eigentlich ohne Probleme funktioniert. Als Hilfe diente mir ein Tip, den ich bei Siemens heruntergeladen habe und die Hilfe, die bei STEP 7 MicroWin integriert ist. Habt ihr die Schnittstelle richtig per Sondermerkerbyte konfiguriert (SMB30)? Die empfangenen Zeichen werden im SMB2 abgelegt. Du kannst ja während des Empfangs per Statustabelle mitlesen, kommt denn da etwas an?
    Ich könnte dir den Tip von Siemens mailen, hab diese zuletzt im Internet nicht mehr gefunden. Also gib mir Bescheid.
    Gruss Andre

  3. #3
    nox99 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Andre,

    Gruss und Danke für Deine schnelle Antwort.

    Alsodie Kommunikation zum Hyperterminal klappt bestens.
    Wir können, von dort aus, alle in die S7 implementierten Funktionen ansteuern und die 222 reagiert auch bestens.
    Nur komischerweise scheint irgendwie der Wurm in der Kommunikation drin zu sein. Jedesmal, wenn wir einen Befehl zur S7 vom Leitrechner senden, blinkert kurz die Rx -LED am PPI adapter auf. Es kommt jedoch kein TX. und nach kurzer Zeit kann es sogar vorkommen, dass der LeitRechner abschmiert. (obwohl ja angeblich nichts gesendet wird).

    Schick mir doch mal die SIEMENS BKM.

    Danke nochmals nox99

  4. #4
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    42
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Tach
    Handshake: Bei den alten S7-PPIAdaptern scheints welche zu geben die (aus Gründen der Spannungsversorge oder was wis ich) ein definiertes RTS Signal benötigen. Ich programierte vor Ewigkeiten selbst mal Terminalanwendungen PC/Freeport-S7 und erinner mich da aus was für Gründen auch immer länger mit dem RTS Signal getrickst zu haben bevor da was ankam.
    Damit es nicht falsch verstanden wird: Es war auf RS232-Seite beim org. S7-PPI-Adapter kein Handshake und keine RS485 Sendersteuerung erforderlich (!!!) sondern nur die definierte 'Lage' des RTS Pins am Gerät wo der S7-PPI-Adapter gesteckt war. Im alten Quelltext von der Delphi-Anwendung eines Bekannten siehts ca. so aus bevor es dann läuft. In 'C' etc. natürlich anders.
    // Codesegment PC-seitig !!!!
    procedure TForm1.SpeedButton1Click(Sender: TObject);
    var
    Str: String;
    begin
    comport.SetRTS(false);
    Str := edit1.text+ 'S000';
    Str := Str + #13#10;
    ComPort.WriteStr(Str);
    end;
    Was natürlich auch vorkommen soll (woll aber nicht der fall ist da es da es ja am Laptop mit beiden 'Datenendgeräten' geht) das TxD und RxD verdreht sind. Das gibt auf RS485 Seite dann ein Echo und die Kiste verschluckt sich ! Weswegen die Komunikation mit vielen einfachen RS232 - RS485 Convertern im übrigen vollkommen versagt ....
    Im 'Polling' gibts überdies bei der Komunikation noch andere Dinge zu beachten ! Ohne hochgenaue ''Meldungsanfang-Definition' bzw. Interuptsteuerung in der Einstellung der Schnittstelle funktioniert das selten ! Einige Wege zur Zeichenerkennung der freien Komunikation liegen im Forum in älteren Beiträgen noch vor, wie ich ein paar Tage zurück sah.

  5. #5
    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    265
    Danke
    23
    Erhielt 37 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich habe die Internetseite mit den Tip's gefunden:
    https://www.automation.siemens.com/m...tm?HTTPS=REDIR
    Dort findest du unter Kommunikation den Tip 5 und 20. Die kann ich dir empfehlen. Aber ich denke auch, das es an der Sendesoftware des Leitrechners liegt oder an dessen Schnittstelle. Läuft denn Hyperterminal auf dem gleichen Rechner? Evtl. tausche doch mal die beiden Adern oder häng ein Null-Modem-Kabel dazwischen, ich glaub mich zu erinnern, das dort auch die Adern getauscht werden.
    Gruss Andre

  6. #6
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    2
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Blinzeln


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von nox99 Beitrag anzeigen
    (...) Dazu soll ein Leitrechner (Maschinensteuerung) einfache ASCII befehle (start; stop; frequenz_xxx (1-1000)...) an die 222 senden und ggf auch ne status meldung in ASCII zurückbekommen. Ach ja, der Status wir sekundenweise gepollt..)
    &#91;werbung]Willst du Spass? Sende frequenz_xxx an die 222 für sekundenweises Polling in deiner Umgebung&#91;/werbung]
    Ein Programmierer ist ein Organismus, der Koffein in Software umwandelt

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 17:54
  2. S7-200 über USB-RS232 mit MPI betreiben
    Von Nosverato im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 20:01
  3. RS232 über Funk
    Von Johannes F im Forum Feldbusse
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 12:36
  4. OP7 Projektierung über RS232?
    Von MSR-Techniker im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 11:21
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 00:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •