Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Funktionsbaustein mit IN/OUT 1Byte+4xINT

  1. #1
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    34
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Lächeln


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo habe einen Motorbaustein erstellt als FB. Dieser wird mehrmals in einem anderen FB(Multiinstanz) aufgerufen . Im dazugeörigen FB sind
    ja alle relevanten Bytes usw. abgelegt. Mein Problem ist das ich in WINCC
    eine Structur erstellt habe die ich mehrmals benutze,sodas die Variablen automatisch hintereinander erzeugt werden. Bei meinem FB sind die "verstreut" angelegt . Nun wollte ich die mit Angabe von DB und Länge in Byte (z.B) aussen an den FB dranschreiben und dan im Prog des FBs verwenden. Geht das mit Pointer oder any .. oder wie
    Vielen Dank für eure Antwort.
    Zitieren Zitieren Funktionsbaustein mit IN/OUT 1Byte+4xINT  

  2. #2
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 182 Danke für 167 Beiträge

    Standard

    Wenn ich das richtig verstanden habe dann willst du die selbe Struktur in deinem DB haben wie in WinCC?
    Naja dann mach keine Multiinstanz sondern gib jeden FB einen eigenen DB. Die Statischen werte im FB legst du dir so an dass sie mit WinCC zusammenpassen und im FB führst du einfach den Befehl L DINO aus und schreibst den Wert an einem Ausgang. Somit weißt du auch welcher DB den FB zugewiesen wird.

    godi

  3. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu godi für den nützlichen Beitrag:

    Computerliebe (27.05.2007),Unregistrierter gast (26.05.2007)

  4. #3
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von godi Beitrag anzeigen
    zusammenpassen und im FB führst du einfach den Befehl L DINO aus und schreibst den Wert an einem Ausgang. Somit weißt du auch welcher DB den FB zugewiesen wird.

    godi

    Gute Idee.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Unregistrierter gast für den nützlichen Beitrag:

    godi (26.05.2007)

  6. #4
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 182 Danke für 167 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistrierter gast Beitrag anzeigen
    Gute Idee.
    Gel, das glaubt man gar nicht welche Ideen einfache Instandhalter haben!

  7. #5
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    34
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Beitrag

    Leider habe ich ca 250 Antriebe und will natürlich nicht das für jeden ein DB angelegt wird . Daher habe ich mich ja für die Multiinstanz entschieden aber trotzdem danke. Neue Vorschläge ??

  8. #6
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Computerliebe Beitrag anzeigen
    Leider habe ich ca 250 Antriebe und will natürlich nicht das für jeden ein DB angelegt wird . Daher habe ich mich ja für die Multiinstanz entschieden aber trotzdem danke. Neue Vorschläge ??
    warum "natürlich nicht"?
    In einem PCS7- Projekt (also S7400+WinCC+...) gibts für jeden Messwert, jeden Regler, jeden Sollwert, Motor, Ventil, usw (also alles was auch im WinCC vorkommt) einen DB.... und das geht auch sehr gut.
    Man sollte bei OS- Systemen- egal ob Intouch, WinCC oder was auch immer keine Scheu haben VIELE DB's zu verwenden.... macht eigentlich die ganze Sache übersichtlicher.
    Ist aber vielleicht auch Geschmackssache.

  9. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.715
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    Ich habe die oben erwähnte Problemstellung möglicherweise nicht ganz verstanden.
    Mein Vorschlag zu dem Thema wäre ein ARRAY [1..250] of STRUCT. Da du den Aufbau deiner Structur ja kennst, kannst du mit einem von "aussen" vorgegebenen Index dir immer jeweils den Abschnitt in deinen Arbeitsbereich laden (und natürlich nach Bearbeitung wieder zurückschreiben) , den du im Moment benötigst.

    @Borromeus: Ich bin nicht unbedingt ein Freund von vielen DB's für eine Visualisierung. Von Seiten der (internen) Kommunikation her muss jeder DB erst adressiert werden (er kann ja im SPS-Programm theoretisch an jeder beliebigen Adresse stehen) und kann kann dann erst geladen werden. Wenn du das für 250 DB's machst aus denen von jedem nur ein paar Bytes geladen werden erhälst du zig-mal soviele Kopfdaten wie Nutzdaten ...

  10. #8
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Ich habe die oben erwähnte Problemstellung möglicherweise nicht ganz verstanden.
    Mein Vorschlag zu dem Thema wäre ein ARRAY [1..250] of STRUCT. Da du den Aufbau deiner Structur ja kennst, kannst du mit einem von "aussen" vorgegebenen Index dir immer jeweils den Abschnitt in deinen Arbeitsbereich laden (und natürlich nach Bearbeitung wieder zurückschreiben) , den du im Moment benötigst.

    @Borromeus: Ich bin nicht unbedingt ein Freund von vielen DB's für eine Visualisierung. Von Seiten der (internen) Kommunikation her muss jeder DB erst adressiert werden (er kann ja im SPS-Programm theoretisch an jeder beliebigen Adresse stehen) und kann kann dann erst geladen werden. Wenn du das für 250 DB's machst aus denen von jedem nur ein paar Bytes geladen werden erhälst du zig-mal soviele Kopfdaten wie Nutzdaten ...
    Kann ja sein, vielleicht bin ich nur deswegen begeistert weil wir meistens IE verwenden, bei PCS7 einen CP1613 (oder eine 08/15 Lan Karte) nehmen, bei anderes Visualisierungen verwenden wir Applicom- Baugruppen.
    Bei 500 PO's (=DB's) ist die Aktualisierungsrate sicher kleiner 1s. Wieso das so gut funktioniert weiss ich nicht, in der S5- Welt haben wir die Daten auch immer in DB's aufgelegt, weil sonst die Übertragung zu langsam wurde.
    Von der Seite der Optimierung stimmt das was Du schreibst sicher, liegt aber schon daran, dass alleine bei einem Motor zig-Daten gemappt werden, egal ob man diese braucht oder nicht.

  11. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.715
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    @Borromeus: Hast vieleicht recht. Es ist ja auch eine Frage, wieviele Visu-Teilnehmer man am Bus hat ...

  12. #10
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    @Borromeus: Hast vieleicht recht. Es ist ja auch eine Frage, wieviele Visu-Teilnehmer man am Bus hat ...
    Ich will keineswegs DARÜBER wettstreiten- da viele hier enorme Erfahrung und grosses Wissen haben, entwickeln sich auf Dauer individuelle Vorlieben.
    Soll nur als Info dienen, aus unserer Erfahrung:

    PCS7- Projekt: 2 x AS400, ein OS- Serverpaar, 6 OS-Clients (bekommen Daten nicht vom Prozess sonden vom LAN), ca 35000 WinCC Variablen, Zeiten < 1s, Bussystem: IE, redundanter Ring 100MBit

    IntouchProjekt: 1x135U, 3xAS400, 1 Intouch "Server" (zweiter cold StandBy), ca 32000 Intouchvariablen (in VIELEN DB's bei den 400er Steuerungen aufgeteilt) im "Server" ist eine Applicombaugruppe eingebaut, 6 Clients greifen über die Applicom-Baugruppe im Server auf den Prozess zu. Ebenfalls Antwortzeiten <1s, Bussystem: IE, 10/100MBit.

    Da ich noch aus der S5- Welt stamme ist mir das ehrlichgesagt schleierhaft wieso das heute alles so schnell geht- damals haben wir sogar für jeden DB einen eigenen Auftrag im CP geschrieben damit die Reaktionzeiten schneller werden.

Ähnliche Themen

  1. Funktionsbaustein aufrufen
    Von Spoon im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 22:04
  2. Funktionsbaustein vs. Programm
    Von SPSstudent im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 09:14
  3. Funktionsbaustein & Visualisierung
    Von Cococabana im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 10:46
  4. Funktionsbaustein in S40
    Von Arne30 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.07.2006, 15:05
  5. Funktionsbaustein in S5 ???
    Von Tom1971 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 18:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •