Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Parameter-Übergabe an FC

  1. #11
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bin heute müde, morgen denke ich nach....

  2. #12
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    416
    Danke
    14
    Erhielt 45 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Bei mir ist's auch ein Register in das jede Station schreiben kann. Bei mir hat jedes Teil allerdings einen eindeutigen Status. Und der ist in einem Db als Int hinterlegt.

    0 Status: Vorhanden
    1 Status: niO
    2 Status: Station 1: unbearbeitet
    3 Status: Station 1: bearbeitet
    4 Status: Station 2: unbearbeitet
    5 Status: Station 2: bearbeitet
    .
    255 Status: unbekannt

    So kann jede Station erkennen ob ein Teil vorhanden ist, ob es ueberhaupt fuer sie gedacht ist...

    Und beim Cpu-Hochlauf (Ob100) oder Steuerung ein wird der Status auf 255 gesetzt...

    Und wenn du mit ner HMI arbeitest kannst du jeder Int ein anders Bild zuweisen... So kann man den Bearbeitungsstatus prima Visualisieren...

    Also bei mir hat sich die "Zahl"

  3. #13
    Avatar von Larry Laffer
    Larry Laffer ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Hallo xHasx,
    das hilft mir leider nicht, da die Geschichte Platz-bezogen und nicht Stations-bezogen abläuft. Es können (Ralle hatte das auch schon erwähnt) ja auch mal Hand-Takte dazwischenkommen und dann wird eventuell die eine oder andere Bearbeitung übersprungen. Oder es werden aufgrund erfolgter Prüfungen Teil-Teile wieder entnommen. Deswegen ist dann nicht alles Schrott, sondern es geht spätestens nach einer Umrundung ganz normal weiter.
    Ansonsten läuft natürlich alles auch über eine Visu (Panel-PC) wo die dann auch viele bunte Punkte usw. anzeige ...

  4. #14
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    416
    Danke
    14
    Erhielt 45 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Genau das erreichst du damit!!!
    Jedes Stationsregister hat Soviele Teilereister wie Teile vorhanden sind!!!

    Angenommen du hast 5 Stationen und jeweils 10 Teile -> Dann machst du die ein UDT_X 'Teil' mit nem Array von 10 INT's fuer den Teilestatus -> Dann machst du dir eine UDT_Y 'Station' mit nem Array von 25 UDT_X

    Jetzt kannst du der entsprechenden Station ganz easy den kompletten Teilestatus uebergeben. Anhand des Teilestatus kannst du jetzt entscheiden was du mit den Teilen machst - bearbeiten, nicht bearbeiten, entnehmen...

  5. #15
    Avatar von Larry Laffer
    Larry Laffer ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Das erscheint mir aber doch etwas umständlich. Ich habe durchschnittlich 16 - 20 Bearbeitungsstationen, bei denen (wie schon gesagt) Teile auch degradiert werden können. D.h. dann, dass ich (bei 16 Stationen) wenn eine Station etwas macht ich das den 15 anderen Stationen mitteilen muss ...

    Oder habe ich dich da falsch verstanden ...?

  6. #16
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    416
    Danke
    14
    Erhielt 45 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Das sehe ich anders!

    Der aktuelle Teilestatus liegt der Station vor. Die Station kann dann auch ins Register schreiben.

    Wenn du jetzt im Hand oder auch Automatik weitertaktest bleibt der Status genau bei jedem Teil!

    Du kannst dir auch Global einen Überblick schaffen oder auch von der Hmi aus genau den Teilestatus fuer "Hand" entnomme Teile korrigieren.

  7. #17
    Avatar von Larry Laffer
    Larry Laffer ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    ...
    aber genau das macht mein Binär-Schiebespeicher jetzt auch (und natürlich noch ein paar andere Kleinigkeiten).

    Aber das war eigentlich auch nicht der Hintergrund dieses Thread. Ich wollte ja eine parametrierbare Speicher-Abfrage bauen, die aufgrund eines Index und einer Maskierung ermittelt ob der aktuelle Speicherinhalt mit dem gewünschten übereinstimmt ... Wobei es in der Regel nicht nur um 3 oder 4 Bits geht um zu der Freigabe zu kommen.

    Ich habe mich an die gute alte Hochsprachen-Programmierung erinnert, wo ich mir mitunter ähnliche Function's gebaut habe ... und da dachte ich so insgeheim: "Vielleicht gibt's da bei Step7 auch einen Weg ..."

  8. #18
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    416
    Danke
    14
    Erhielt 45 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Klar gibt's die Möglichkeit!
    Mach ich ja auch wenn ich z.B. 32 Zylinder. Da Vergleiche ich ich das Soll mit dem Istmuster.
    Das geht am besten in AWL: So vergleiche ich z.B ob meine Grundstellung erreicht ist. Das LSB im Register ist dabei mein Zylinder 1
    SteuernGS = Steuerregister
    ZustandGs = Zustandsregister
    Falls ein Zylinder nicht angesteuert wird ist das EGAL


    L #SteuernGs
    INVD
    T #RegisterGsEgal
    //2. Vergleich Soll/Ist
    L #SteuernGs
    L #ZustandGs
    UD
    T #TempDword
    //3. Ergebnis Soll/Istvergleich mit Egal verodern
    L #TempDword
    L #RegisterGsEgal
    OD
    T #SollIstvergleich
    //4. Pruefen ob alles 1
    U(
    L #SollIstvergleich
    L DW#16#FFFFFFFF
    ==D
    )
    = #GsIo

  9. #19
    Avatar von Larry Laffer
    Larry Laffer ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    ...
    das entspräche der Geschichte mit der Bit-Maske als Parameter. So ähnlich hatte Ralle das schon vorgeschlagen. Das wäre aber im Augenblick nicht meine erste Wahl ...

  10. #20
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    416
    Danke
    14
    Erhielt 45 Danke für 40 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also ich bin mit meiner Lösung total zufrieden. Wie gesagt du kannst von ueberall aus auf das Register lesend und schreibend zugreifen....

    Wie fit bist du in SCL?

    Also ich hab mir fuer die Sache mit dem "Int" Resgister einige Funktionen geschrieben. Das duemmste ist immer die Takterei. Da brauchst du eine Fakestation zum umkopieren. Ich habe immer ein Portal - da ist der Greifer eben auch eine Station. D.h. beim Schlessen Teilestatus der kompletten Station in die Greifer Station kopieren und anders herum. Fuer den Rest habe ich mir ein paar Funktionen geschrieben wo du auf die komplette Station zugreifen kannst, nur auf bestimmte Teile einer Station...

Ähnliche Themen

  1. FB Aufruf mit DB übergabe in AWL/SCL
    Von Admec im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 09:24
  2. Parameter Übergabe in ST
    Von RobiHerb im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 07:20
  3. Parameter übergabe nicht Korrekt
    Von Björn im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 10:35
  4. SCL: Übergabe Instanz-DB (für FB in FC)
    Von IchBinsNur im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 19:34
  5. Übergabe von Parametern
    Von Thomas86 im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 08:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •