Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Winkelanzeige mit analogem Ausgang

  1. #1
    Registriert seit
    10.06.2004
    Beiträge
    98
    Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich möchte mit einem analogen Ausgang (0-10V) einer S7-300 313C eine Winkelanzeige mit 3 oder 4 LED´s realisieren. Hat jemand sowas schon mal gemacht? Muß ich evtl. einen zusätzlichen elektronischen Baustein vor die LED´s setzen?
    Ich wäre für eine Info sehr dankbar.

    MfG
    c-f
    Zitieren Zitieren Winkelanzeige mit analogem Ausgang  

  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Hallo capri-fan,

    was verstehst Du unter einer Winkelanzeige?
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  3. #3
    Registriert seit
    10.06.2004
    Beiträge
    98
    Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    es soll bei 2V eine LED leuchten, bei 4V die zweite, bei 6V die dritte usw.

    c-f

  4. #4
    Anonymous Gast

    Standard

    Also wenn du das über den analogen Ausgang realisieren willst mußt du meiner Meinung nach zusätzliche Hardware anschließen.
    warum nimst du nicht 3 digitale Ausgänge die du über vergleich mit dem Analogeingang ansteuerst
    mfg holle

  5. #5
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Warum nimmst Du nicht Digitale Ausgänge?

    Dein Vorhaben mit den 2/4/6V ist z.B. via Schmitt-Triger zulösen. Das ganze nennt sich Schwellwertschalter und kann mittels OP (Operations- Verstärker) aufgebaut werden ich habe das mal mit einem NE555 IC gebastelt. Wobei in diesem Fall pro LED ein eigener Schwellwertschalter benötigt wird. Gibt es nicht bei Conrad und Co. Bahrgraph - Bausätze die, die Funktion eines "Voltmeters" erfüllen? Das wäre eine einfache lösung.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  6. #6
    Registriert seit
    10.06.2004
    Beiträge
    98
    Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo holle99,

    klar könnte ich das über digitale Ausgänge lösen, aber ich habe Probleme mit der Anzahl der Adern zu meinem Anzeigegerät.

    c-f

  7. #7
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Ich würde auch die Digitalen Ausgänge bevorzugen. Ansonsten brauchst Du eine Widerstandsmatrix für die LED´s. Im Elektronikteil
    findest Du ein Topic, in dem Zottel die Berechnung der Vorwiderstände beschrieben hat (für digitalen Ausgängen).

    Gruß pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  8. #8
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    ich habe mal bei Corad (Ist keine Werbung! Ich bevorzuge normalerweise andere Lieferanten) geschaut und folgendes PDF gefunden.

    Zum Downloaden rechte Maustaste und Speichern unter!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  9. #9
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von plc_tippser
    I Ansonsten brauchst Du eine Widerstandsmatrix für die LED´s. Im Elektronikteil
    findest Du ein Topic, in dem Zottel die Berechnung der Vorwiderstände beschrieben hat (für digitalen Ausgängen).
    Allein mit Widerständen wird es nicht gehen: Die LED, die bei 6V aufleuchten sollte, müsste über einen Teiler weniger als 1,6 (rot) oder 2,4V (grün bekommen). Wenn die "Schwelle" erreciht ist (z.B. 6,5V), stünden nur 0,5 V zur Verfügung, um einen vernünftigen Strom durch LED und Vorwiderstand zu treiben. Bei 8 V wäre dieser Strom aber schon 4x so groß. Man könnte Z-Dioden als Schwellen vor die LEDs schalten. Allerdings müßte der Ausgang den Strom aller gleichzeitig leuchtenden LEDs liefern. Bei 4 LEDs 40-80mA. Oder superhelle LEDs nehmen, dann kommts auf 8mA.

  10. #10
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Bei Bremen
    Beiträge
    648
    Danke
    11
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich habe mal vor einiger Zeit bei ELV www.elv.de eine LED Anzeige mit analogen Eingang gesehen. Sie baisert auf einem IC welches je nach Spannung die Anzahl der leuchtenten LEDs erhöht. Es waren glaube ich 10 LEDs
    Gruß
    Heinz
    Zitieren Zitieren LED Anzeige  

Ähnliche Themen

  1. Temperaturregelung mit analogem Ventilstellantrieb
    Von Sierraleone im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 11:49
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2007, 20:19
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.07.2006, 18:36
  4. Logo Ablaufsteuerung mit analogem Eingang!!!!!
    Von kalle1972 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.2006, 13:38
  5. ENO-Ausgang oder eigener OK-Ausgang?
    Von MSP im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 19:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •