Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Grundlegende Erklärung zum OB86 gesucht

  1. #1
    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo.

    Ich bin hier absoluter Neuling, habe jedoch im S7 Bereich schon zwangsgedrungen einige Erfahrungen gemacht.

    Wir haben eine Anlage mit s7 300 cpu 314-2DP und 5 Slaves im einsatz.
    Vor einiger Zeit kam es vor das 1 Slave ausfiel und keiner diesen Fand.
    Daher möchte ich am dort vorhandenen Touch panel (mp270) eine Diagnoseseite einbauen. Ich habe bereits die vorgefertigten Bausteine von Siemens und auch die Integration ins Pro Tool downgeloaded.

    Jedoch fehlt mir das grundverständnis wie ich den OB beschalten muss bzw. wie die Daten übertragen damit das mit dem fc125 funktioniert.

    Habe bereits die Suche benutzt und auch bei Support Siemens geschaut.
    Jedoch ist das alles ein wenig zu hoch geschrieben.
    Wäre super wenn einer das für einen Laien erklären könnte.

    besten dank.

    mfg Christian
    Zitieren Zitieren Grundlegende Erklärung zum OB86 gesucht  

  2. #2
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Hallo extrusion1982,

    also der OB wird bei jedem Ausfall, bzw wiederkehr einer Station aufgerufen. Bei Schnittstelle-> Temp stehen die Variablen die dabei übergeben werden.
    Aber wenn die CPU 314 etwas älter ist, solltest Du vorher prüfen, ob die Bausteine auch noch in den Speicher passen.
    Ich hab mir einen kleinen Baustein geschrieben, der halt nur zur Aufgabe hat, den Ausfall eines bestimmten Slave zu melden. Der ist zwar nicht flexibel, da die Adressen immer angepasst werden müßen, ober nur ein paar Byte lang.
    Bei Bedarf kannst Du dich ja noch mal melden.

  3. #3
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 182 Danke für 167 Beiträge

    Standard

    Vielleicht hilft dir das .pdf auch noch weiter.

    godi
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Hallo.

    In meinem OB86 steht folgendes :

    Code:
    SET   
          S     "DB1".Aufrufbits.Bit_1_OB86   (DB1.DBX89.1)
    Damit stosse ich dann im OB1 den FC125 an. Ich glaube so oder so ähnlich steht es in der Berschreibung auch drin.

    Fällt jetzt ein Teilnehmer aus wird der OB86 1x aufgerufen und anschliessend im OB1 der FC125 aktiviert.

    Nach der Bearbeitung des FC125 wird das Bit wieder zurückgesetzt.


    Wenn Du noch fragen hast dann frag


    Grüsse

    Axel
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2006
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    53
    Danke
    3
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zu dem Bausteinen gibt es auch noch eine Hilfe (exe, selbst extrahierend), wo die jeweiligen Parameter beschrieben sind und es gibt auch Beispiele.

    In dem Step7 Manager befindet sich eine wunderschöne Hilfe.

    einfach mal, wenn du den ob86 markiert hast, "F1" drücken.

    mfg, flo
    Soll´s funktionieren, oder darf´s auch was von Siemens sein?

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Flo-1- für den nützlichen Beitrag:

    extrusion1982 (09.08.2007)

  7. #6
    extrusion1982 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    besten dank für eure antworten.

    die pdf kannte ich bereits von der siemens hp.
    mein eigentliches problem ist das ich den sinn bzw. die verwendung der temp. variablen nicht verstehe. muss ich da nur die beschalten die ich auch brauche ? ich möchte nur die kleine auswertung machen, also ob ein slave gestört oder ausgefallen ist, ohne details.

  8. #7
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    400
    Danke
    21
    Erhielt 23 Danke für 20 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn Du nur willst, dass die CPU nicht in STOP geht beim Ausfall eines DP-Slaves, dann brauchst Du gar nichts tun. Allein dass OB86 vorhanden ist reicht.

    In den TEMPs kriegst Du Information geliefert, das sagt Dir welche -DP-Slave ausgefallen oder zurückgekehrt ist. Diese Information kannst Du denn benutzten um, z.B., ein ausgefallenen DP-Slave mit SFC12 zu deaktivieren, so dass es nicht mehr stört, oder eine Meldung am OP zu setzen.

    Die TEMPs sind ausführlich beschrieben im Hilfe-Datei. Wie Flo-1 sagt, einfach im Simatic Manager OB86 markieren (anklicken) und dann F1 drucken.

Ähnliche Themen

  1. Neubau - Grundlegende Frage SPS od. EIB/KNX
    Von klaus1 im Forum Gebäudeautomatisierung
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 26.03.2017, 12:58
  2. Anleitung/Erklärung für WinCC Tool: PDLApiTest gesucht
    Von dellamorte-dellamore im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 22:00
  3. Grundlegende Frage Windows <--> SPS
    Von Tom83 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 10:53
  4. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 17:26
  5. C7-613 Grundlegende einfache Fragen
    Von Anwender im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2007, 13:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •