Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Umfrageergebnis anzeigen: Findet ihr das es Zeit für eien neue Simatic S Serie mit viel Komfortabilität wird?

Teilnehmer
71. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Es sollte nichts geändert werden.

    22 30,99%
  • Die Simatic bedarf dringend einer technischen Weiterentwicklung.

    40 56,34%
  • Ich bin zu dieser Frage unentschlossen.

    6 8,45%
  • Ich arbeite nicht mit Siemens Produkten, es ist mir egal.

    3 4,23%
Seite 8 von 16 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 151

Thema: Ist eine neue Simatic S Generation überfällig?

  1. #71
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.619
    Danke
    776
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    ja bei den Gurken (Zykluszeiten von 10ms und mehr) ist das locker ausreichend.
    Trotzdem, eine CP343-1 wird doch selbst siemens nicht an den K-Bus hängen. Die müssten doch eigendlich über den P-Bus laufen (wie schnell ist dieser eigendlich?).

  2. #72
    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    908
    Danke
    57
    Erhielt 161 Danke für 147 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SPSTorsten Beitrag anzeigen
    Richtig geil wäre es, wenn man diese tolle und äusserst sinnvolle Diskussion an den Stammtisch verschieben könnte, um damit ihre Bedeutung zu unterstreichen. Ausserdem würden dann diese anderen störenden und völlig sinnlosen Diskussionen diesen Thread nicht ständig vom ersten Platz in der Liste verdrängen.
    Dem stimme ich 100% zu
    Krieg ist Gottes Art den Amerikanern Geographie beizubringen

  3. #73
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nürnberg/Herzogenaurach
    Beiträge
    90
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Eine neue S Generation
    Software:
    Sollte man es komplett neu aufziehen.

    # Kein Bausteinnummernzwang (bzw. Abschaffung des Bausteinkonzepts) und echte Programme, Funktionen und Funktionsblöcke wie in der IEC61131-3

    ....

    # Variablen als solche zulassen und nicht den Programmier dazu nötigen da einen absoluten Speicherbereich von Hand zu definieren.
    ich möchte diesen Punkt nochmal aufgreifen und auf einen anderen Vorteil des Bausteinkonzeptes hinweisen: !!!ONLINE-CHANGE !!!
    ich habe jahrelang für IEC1131-Steuerungen entwickelt; Online-Change hat eigentlich nie richtig funktioniert. Das liegt vor allem an der variablen Speicherverwaltung; sobald eine globale Adresse geändert wird, sind alle Referenzen darauf ungültig. Codesys hat versucht, das mit Vorher/Nachher-Vergleich auszugleichen, was aber gescheitert ist, sobald man im Büro mehrmals auf ein Testsystem geladen hat und dann in die Anlage musste. Wie das bei Codesys aktuell funktioniert, weiß ich nicht, da ich schon seit ein paar Jahren nicht mehr damit arbeite.
    Bei Step7 sind Programm-Änderungen im Run wesentlich einfacher zu realisieren, da die Bausteinlisten gemeinsam am Zykluskontrollpunkt aktualisiert werden.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu vipianer für den nützlichen Beitrag:

    IBFS (20.08.2007)

  5. #74
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Stimmt der Online Change (also im Runmodus) scheint ein harter Brocken zu sein wenn man sich von dem Bausteinkonzept lösen will. Aber ich bezweifle das es unmöglich ist.

    Ich möchte jetzt auch nicht über die Notwendigkeit des Online-Change streiten. Viele haben sich dran gewöhnt und wollen es nicht missen. Wobei es auch hier gute Ansätze gibt wie man ohne diesen auskommt.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  6. #75
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nürnberg/Herzogenaurach
    Beiträge
    90
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von argv_user Beitrag anzeigen
    Nur mal so zum Rückwandbus der S7-300: 187,5 KBit/s.
    Alles klar ?
    für viele Anwendungen ist der Rückwandbus der S7-300 wirklich der Flaschenhals; wenn z.b. große Datenmengen übertragen werden (meistens über Ethernet-CPs) oder schnelle Alaramreaktionszeiten benötigt werden
    Der P-Bus ist zwar schneller getaktet (im MBit-Bereich), aber die Adreßfenster sind nur jeweils 16 Byte pro Baugruppe. Damit muß man große Daten häppchenweise übertragen, was die Übertragung auch nicht viel schneller macht.
    Habt Ihr euch schon mal unser Speedbus-Konzept angesehen? (Paralleler Rückwandbus links von der SPS-CPU)....da geht schon eher die Post ab

  7. #76
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nürnberg/Herzogenaurach
    Beiträge
    90
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Ich möchte jetzt auch nicht über die Notwendigkeit des Online-Change streiten. Viele haben sich dran gewöhnt und wollen es nicht missen. Wobei es auch hier gute Ansätze gibt wie man ohne diesen auskommt.
    Ändern im RUN ist ein absolutes Muß in der Verfahrens und Prozesstechnik!

  8. #77
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vipianer Beitrag anzeigen
    Ändern im RUN ist ein absolutes Muß in der Verfahrens und Prozesstechnik!
    Ich will mich auch nicht streiten. Ich behaupte nur das man nicht zwangsläufig am Bausteinkonzept festhalten muss um ein Online Change zu realisieren.
    Desweiteren ist es so das man auch nicht beliebige Änderungen beim Baustein Konzept im Online Change machen kann. Die Schnittstellen zwischen Bausteinen sind auch hier der Schwachpunkt.
    Und Datenspeicher kann man auch gut anders regeln, so heilig sind die DBs dann auch wieder nicht.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  9. #78
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nürnberg/Herzogenaurach
    Beiträge
    90
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Ich will mich auch nicht streiten. Ich behaupte nur das man nicht zwangsläufig am Bausteinkonzept festhalten muss um ein Online Change zu realisieren.
    Desweiteren ist es so das man auch nicht beliebige Änderungen beim Baustein Konzept im Online Change machen kann. Die Schnittstellen zwischen Bausteinen sind auch hier der Schwachpunkt.
    Und Datenspeicher kann man auch gut anders regeln, so heilig sind die DBs dann auch wieder nicht.
    ich will mich natürlich auch nicht streiten! aber so ne speicherverwaltung ist echt nicht ohne! mal angenommen, man hat globale variablen, wie sie bei IEC1131 üblich sind; eine Variable wird geändert (schlimmstenfalls ändert sich ihre Größe; z.b. von WORD auf DWORD). dann mußte die Variable auf ne neue Adresse legen; den ganzen Code durchsuchen nach Referenzen auf die neue Variable und die neue Adresse eintragen; dann runterladen des ganzen Krams auf einmal in die SPS und das ganze on the fly im Run der Anlage und alles zusammen an einem umschaltpunkt gültig setzen; alles auch noch, ohne die Zykluszeit und Alarmreaktionszeiten allzusehr zu beeinflussen; wenn das geschafft ist...irgendwann brauchste den Speicher der alten Variablen wieder (Stichwort: Speicher-Defragmentierung); also fängt man an, Variablen im Speicher zu verschieben, was wieder Änderungen aller Referenzen im Code zur Folge hat....die alten Code-Leichen musste dann vielleicht auch aufräumen; und das ganze auch noch absolut zuverlässig; ich fürchte, wegen diesem thema haben sich schon einige systementwickler die kugel gegeben

  10. #79
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nürnberg/Herzogenaurach
    Beiträge
    90
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    [quote=zotos;94276]# Mehr Speicher (mit fairem Preis/Leistungsverhältnis)


    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Der Speicher ist so ne Sache. Die Speicherkarten sollten ja Industrietauglich sein. Wobei ich überzeugt davon bin das die Siemens MMC einfache umgelabelte MMC irgendeines Speicherkartenherstellers ist der die genauso herstellt wie die Karten für Handykameras.
    Für den Ladespeicher ist das richtig, da kann man Standard-MMCs nehmen (was VIPA ja auch macht)

    Für den Arbeitsspeicher (woraus das Programm zur Laufzeit arbeitet), geht das nicht so einfach. Die MMC-Karten sind Flash-Karten, also kann man nicht direkt darauf beliebige Schreib/Lesezugriffe machen (Blockweises Löschen, Lebensdauer...) außerdem viel zu langsam wegen Flash-Erase/Write und seriellem Karteninterface.
    Also muß der Arbeitsspeicher CPU-intern sein. Normales DRAM wäre günstig und gibt es riesengroß, allerdings hat man keine Netzauspufferung. SRAMs kann man puffern (Batterie, Akku), aber der Stromverbrauch steigt mit der RAM-Größe und die Bausteine sind im Vergleich sehr teuer; oder im Moment des Netzausfalls Sichern auf MMC (was Siemens macht). Problem hierbei: mit der Speichergröße steigt der Zeitbedarf zum Sichern auf MMC, also braucht man große Elkos/Goldcaps und viel Zeit bei Netzaufall.
    Es gibt also sehr wohl technische Gründe, warum in einer SPS der Speicher relativ klein bzw. relativ teuer ist

  11. #80
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Daumen hoch


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von vipianer Beitrag anzeigen
    Ändern im RUN ist ein absolutes Muß in der Verfahrens und Prozesstechnik!


    1 Million % ACK



    CIR = Configuration im Run ===>>> wer hat das noch, außer SIEMENS

    Perfekter ONLINE-CHANGE ...und der hängt an der FC/DB/FB - Nummer
    [außer bei CFC !!! , da gehts nicht immer]


    ...
    Zitieren Zitieren 1 Million % ACK  

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 14:11
  2. Neue S7 200 Nachfolge Generation Vorgestellt
    Von Hary252 im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 08:59
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 11:58
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 10:43
  5. Die neue NetLink-Generation: NetLink-PRO und NetLink-USB
    Von Gerhard Bäurle im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 07:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •