Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Probleme mit einer Bandwaage

  1. #1
    Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    17
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Ich hab da ein kleines Problem mit einer Bandwaage

    Ich muss eine Kontinurierliche erfassug des Fördermengenzähler
    in abhängigkeit der förderrichtung machen.

    Der fördermengenzähler Gib mir den wert als Gleitpunk im DWord raus.
    Jetzt meine frage kann ich den Wert irgend wie speicher zb in einen
    DB und später wieder was drauf rechnen. wenn ja wie mache ich sowas?

    bin beim programmieren leider noch ziemlich ein Anfänger...
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen

    Gruß Eagel
    Zitieren Zitieren Probleme mit einer Bandwaage  

  2. #2
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi

    Benutze eine Variable und mache es Symbolisch.


    Oder

    L fördermengenzaehler
    T MD 200



    Und merke dir, das der Wert im MD 200 gespeichert ist


    Oder habe ich deine Frage falsch verstanden.
    Karl

  3. #3
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Eagel1 Beitrag anzeigen
    Hallo

    Ich hab da ein kleines Problem mit einer Bandwaage

    Ich muss eine Kontinurierliche erfassug des Fördermengenzähler
    in abhängigkeit der förderrichtung machen.

    Der fördermengenzähler Gib mir den wert als Gleitpunk im DWord raus.
    Jetzt meine frage kann ich den Wert irgend wie speicher zb in einen
    DB und später wieder was drauf rechnen. wenn ja wie mache ich sowas?

    bin beim programmieren leider noch ziemlich ein Anfänger...
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen

    Gruß Eagel
    Wenn der Wert in einem zB
    DB1.DBD10 steht schreibt man.

    L DB1.DBD10
    L 123.0 //Beispielwert
    +R //addiere als Gleitpunkt
    T DB1.DBD10 //schreibt den Wert wieder zurück...

    PS: hast Du eine Fördermenge in kg oder einen Durchsatz in kg/h.
    Weil wenn Du einen Durchsatz hast musst Du den aufintegrieren....

  4. #4
    Eagel1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    17
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
    Wenn der Wert in einem zB
    DB1.DBD10 steht schreibt man.

    L DB1.DBD10
    L 123.0 //Beispielwert
    +R //addiere als Gleitpunkt
    T DB1.DBD10 //schreibt den Wert wieder zurück...

    PS: hast Du eine Fördermenge in kg oder einen Durchsatz in kg/h.
    Weil wenn Du einen Durchsatz hast musst Du den aufintegrieren....
    Der Wert ist in kg/h und wie muss man das mit den aufintegrieren machen?
    den wert bekomme ich als PED kann ich ihn den so in einen db schreiben

  5. #5
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi borromeus



    L DB1.DBD10
    L 123.0 //Beispielwert
    +R //addiere als Gleitpunkt
    T DB1.DBD10 //schreibt den Wert wieder zurück...
    Eagle1 ist doch noch Anfänger und mit DBs ?

    Wenn schon dann:

    L fördermengenzaehler
    T MD 200

    Später :
    L MD 200
    L 123.0 // Beispielwert
    +R // addiere als Gleitpunkt
    T MD200 // schreibt den wert wieder zurück...


    ACHTUNG:
    Sollte so wie hier oben steht NICHT im OB1 stehen.
    Ansonsten hast du einen schnellen "Zähler" der jedem Zyklus um 123 erhöht.

    Als zusätzliche Info für Anfänger
    (Ist mir selbst schon passiert )
    (Ups, bin ich etwa auch ein Anfänger )
    Karl

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu gravieren für den nützlichen Beitrag:

    Eagel1 (24.08.2007)

  7. #6
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Eagel1 Beitrag anzeigen
    Der Wert ist in kg/h und wie muss man das mit den aufintegrieren machen?
    den wert bekomme ich als PED kann ich ihn den so in einen db schreiben
    sicher als PED?

    Also ich integriere meist so dass ich einem sinnvollem Zeitintervall (ist ein Intervall wo sich der Istwert nicht stark ändert) den kg/h Wert aufaddiere.

    zB
    Code:
    U T1
    = M10.0
     
    UN T1
    L S5T#10s
    SE T1
     
    UN M10.0
    SPB WEIT
                  //dieser Teil wird einmal in 10 Sek bearbeitet
    L MD200 //kg/h
    L 360.0 //3600 s durch Aufrufzeit
    /R //dividiert
    L MD204 //kg-Wert
    +R
    T MD204
                  //Ende Integration
     
    WEIT: NOP 0

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu borromeus für den nützlichen Beitrag:

    Eagel1 (24.08.2007)

  9. #7
    Eagel1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    17
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Danke ihr beiden ich werde es mal ausprobieren....

    Ja leider kommen alle daten von der waage als als Doppelwörter an

  10. #8
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    ach so, das ist ein Profibusteilnehmer und die PED-Adresse ist der Istwert....verstehe....also kein 4-20mA Signal

  11. #9
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von borromeus Beitrag anzeigen

    Code:
    U T1
    = M10.0
     
    UN T1
    L S5T#10s
    SE T1
     
    UN M10.0
    SPB WEIT
                  //dieser Teil wird einmal in 10 Sek bearbeitet
    L MD200 //kg/h
    L 360.0 //3600 s durch Aufrufzeit
    /R //dividiert
    L MD204 //kg-Wert
    +R
    T MD204
                  //Ende Integration
     
    WEIT: NOP 0
    Ich würde das allerdings zyklusweise machen wollen. Dann mehrere Werte mitteln, um ein brauchbares Ergebnis zu bekommen.
    Hat die Bandwaage denn kein Impuls-Ausgang? Das würde die Sache erheblich vereinfachen.
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

  12. #10
    Eagel1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    17
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja genau sorry hätte ich vieleicht sofort dabei schreiben sollen
    Geändert von Eagel1 (07.09.2007 um 14:35 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Bandwaage Ramsey MicroTech 2000
    Von Krumnix im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 12:26
  2. Probleme mit einer 128er Speicherkarte
    Von Gerki im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 20:45
  3. Probleme beim Laden einer CPU 318
    Von Jacko im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2005, 15:26
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 11:38
  5. Probleme mit einer Mitsubishi A2N CPU!
    Von Techniker im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.02.2005, 12:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •