Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Ist CPU 315 ausreichend;

  1. #11
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    219
    Erhielt 232 Danke für 204 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi DN8

    Hier nur eine kurze Broschüre zu dem Thema.

    https://www.automation.siemens.com/s...df?HTTPS=REDIR
    Karl

  2. #12
    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    298
    Danke
    27
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Hallo gravieren,

    hab mir die Broschüre mal angesehen. Die bezieht sich ja eher auf Mess und Regeltechnik, bzw. Steuerung von Antrieben.

    Jetzt meine Frage: Wo kann man die Broschüre bekommen. Gibts da vielleicht noch mehr davon?

    smartie

  3. #13
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    219
    Erhielt 232 Danke für 204 Beiträge

  4. #14
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mr__mines Beitrag anzeigen

    Der Zyklustakt soll 120ms nicht überschreiten !!!

    Wenn du mit Zyklustakt 120ms die Zykluszeit der SPS meinst, dann aber Hiiilfe...


    m.E. darf die mittlere Zykluszzeit einer SPS maximal 20-30ms betragen.

    Wie willst du bei 120ms Zykluszeit auf kurze Ereignisse - Flanken von Sensoren - reagieren.

    Das ist doch dann keine "Steuerung" mehr sondern eine "Hoffnung" - Hoffnung noch irgendwas von der Außenwelt mitzubekommen.

  5. #15
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Gestern 22:34 IBFS Zitat:
    Zitat von mr__mines

    Der Zyklustakt soll 120ms nicht überschreiten !!!



    Wenn du mit Zyklustakt 120ms die Zykluszeit der SPS meinst, dann aber Hiiilfe...


    m.E. darf die mittlere Zykluszzeit einer SPS maximal 20-30ms betragen.

    Wie willst du bei 120ms Zykluszeit auf kurze Ereignisse - Flanken von Sensoren - reagieren.

    Das ist doch dann keine "Steuerung" mehr sondern eine "Hoffnung" - Hoffnung noch irgendwas von der Außenwelt mitzubekommen.
    ganz so dramatisch sehe ich das nun nicht.
    Bsp.: Lackieranlage für Autos Zykluszeit so 80-100ms(S5).Zeitkritische Dinge(Hauptnadel) im OB10(10ms) und der Rest wie Kommunikation mit der Welt und Datenumschaufelungen haben die Zeit zu warten.
    Es kommt ganz auf die Anlage an ,wie "kurz" die Zykluszeit sein muß wenn er diese meint.
    Thomas
    Geändert von thomass5 (26.08.2007 um 01:14 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    6
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hallo Gravieren,

    danke für den Link damit wäre meine zweite Frage beantwortet.

    Aber die erste immer noch nicht

  7. #17
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    219
    Erhielt 232 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi DN8

    Fasse deine Frage bitte nochmals zusammen.
    Karl

  8. #18
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    6
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Wonach muss ich mich richten um eine CPU auszuwählen?

    Am anfang von einem Projekt kann man doch nicht sagen wie groß ein Programm wird.(Zykluszeit)
    Oder wieviele Timer, Merker, usw man braucht.

    Wie macht ihr das?

  9. #19
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    219
    Erhielt 232 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi DN8

    Was brauche ich an Speicher.

    Benutzte ich z.b Modular PID und habe 6 Strecken. -->
    Benötige ich bereits über 20 kb Programmspeicher (Standard PID-Control).
    Eine CPU mit 24 kb wird wohl hier zu klein werden.


    Benötige ich eine DP-Schnittstelle.



    Für "kleine" Projekte eine 314er
    Für "mittlere" Projekte eine 315er


    Ich mache dass zudem Überschlagsmässig.
    mehr als 128 Eingänge und Ausgänge --> ab 315 er



    Standardmäßig verwenden wir eine 315 2DP.
    (Die ist Lagerware bei uns im Werk, verringert die Ersatzteilhaltung)
    (Servicemässig auch von Vorteil)


    Sollte die 315er nicht reichen, wird eine grössere Verwendet.
    Das nächste Projekt kommt bestimmt


    Ich denke, viele machen das auch "gefühlsmässig".

    Grundsätzlich kann man die Zykluszeit Rapide durch die Programierung verlänger/verkürzen.

    Ich musste mal hinter einen Kollegen, der entlassen wurde nachproggen.
    Die Maschine war eigentlich NICHT besonders komplizirt.
    Die Zykluszeit war über 130 ms.

    Er hatte unter anderem einige Berechnungen in seinem Programm,
    die jeden Zyklus erneut berechnet wurden.
    Werte die eigentlich "Statisch" waren.
    Aufgliederungen in Gruppen für Betriebsarten u.s.w. wurden NICHT gemacht.


    Er schob seine Probleme auf die "langsame 318 CPU", Siemens hatte keine schnellere in der Produktpalette, VIPA ist bei uns NICHT erlaubt.


    Lange Rede, kurzer Sinn --> Struckturänderungen --> Zykluszeit etwa 40ms.
    Eigentlich hätte der komplette Code neu geschrieben werden müssen.



    Soviel zum Thema CPU-Auswahl.
    Karl

  10. #20
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 182 Danke für 167 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von DN8 Beitrag anzeigen
    Wonach muss ich mich richten um eine CPU auszuwählen?

    Am anfang von einem Projekt kann man doch nicht sagen wie groß ein Programm wird.(Zykluszeit)
    Oder wieviele Timer, Merker, usw man braucht.

    Wie macht ihr das?
    Nach Timer, Merker oder Zähler brauchst du nicht mehr achten!

    Timer:
    Hast du soviel bis der Speicher voll ist! Stichwort IEC - Timer

    Merker:
    Verwende ich nur mehr bei Testzwecken! Ansonsten nehme ich nur mehr Datenbausteine und lege dort meine Bits ab. Also du hast so viele "Merker" zur Verfügung bis der Speicher voll ist.

    Zähler:
    In einem Datenbaustein eine Int oder DInt Variable anlegen und diese hochzählen oder IEC - Zähler verwenden.

    Also der Speicher einer CPU spielt auch eine Rolle, ist aber meistens groß genug ausser man muss viele Daten archivieren.

    Dann was weiter noch zum überlegen ist brauche ich analoge Ein bzw Ausgänge, Alarmfähige Eingänge, Schnelle Eingänge, ... und liegt das alles in der nähe der CPU dann würde ich ne 31xC einsetzen.

    godi

Ähnliche Themen

  1. mechanische NOT AUS Entriegelung ausreichend?
    Von Mephisto im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 18:16
  2. Kleine F-Steuerung ausreichend?
    Von jokey im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 09:05
  3. Speicherplatz auf Baugrupe nicht ausreichend ?
    Von noeppkes im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 09:56
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 21:56
  5. Anzahl der RT ausreichend??
    Von Krumnix im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 16:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •