Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Thema: IN-Variable im Baustein setzen?

  1. #21
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Jordy Beitrag anzeigen
    Hatte auch mal ein interessantes Phänomen:
    Ein Baustein mit mehrern OUT_Variablen, wobei nicht in jedem Zyklus die OUT_Variablen beschrieben wurden. Kann man dann natürlich am Bausteinaufruf keine Temporäre anbinden, logisch. Mit einem Ausgang direkt funktionierte es, auch mit einem Merker. Jedoch nicht mit einem Bit aus einem Datenbaustein!! (Wurde auch nicht doppelt verwendet dieses Bit oder sonst was) Habe gehört es liegt daran, das Step7 alle OutVariabeln am Anfang auf Temporäre legt und diese deshalb einen undefinierten Zustand haben. Bei Merkern verhält es sich wohl anders, weil diese in einem anderen Speicherbereich liegen... könnt ihr mir da was genaues zu sagen?
    ...soll ähnlich auch schon erlebt, ja!

  2. #22
    Avatar von kiestumpe
    kiestumpe ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Jordy Beitrag anzeigen
    Puh... jetz bin ich ganz durcheinander. Helf mir mal bitte.

    Eine IN_VARIABLE kann man selbstverständlich im FC neu beschreiben, also einen neuen Wert zuweisen. So wie es ja auch mit eingängen funktioniert. Am Anfang des Themas wurde aber doch behauptet, das die Variable oder Merker, Datenwort, sonst was, das beim FC-Aufruf an diese Variable "angebunden" wird, sich daraufhin auch ändert!? Was mich stark wundert... Das dürfte nur mit IN_OUT variablen gehen, oder?
    Ja, das hatte ich mit dem Support genauso diskutiert-ich hätts auch nur bei IN-OUT erwartet, dass sich da ausserhalb des Bausteins etwas ändert.
    Aber es ist in díesem Fall nun mal nicht so.
    Was sagt eigentlich die IEC über diesen Fall?

    Zitat Zitat von Jordy Beitrag anzeigen
    Bei OUT Variablen ist klar, das die beschrieben werden können. Aber können diese auch gelesen werden? Wie gesagt... IN_OUT ist logisch...
    Können sie auch, finde ich aber nicht so schlimm, wie im anderen Fall das beschreiben. Ich lassr mir manchmal auch Zwischenergebnisse am Ausgang ausgeben (z.B. bei Status, oder Umrechnung bei Datum / Zeit usw.)
    Geändert von kiestumpe (04.09.2007 um 11:40 Uhr)
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

Ähnliche Themen

  1. Multiplex-Variable vom Typ Bool setzen?
    Von mercury_26 im Forum HMI
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 09:35
  2. Bei Array Variable Grenzen setzen
    Von vita-2002 im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 12:02
  3. In einer INT-Variable ein gezieltes Bit setzen
    Von noeppkes im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 16:58
  4. CP 443-1 und WinCC Variable setzen
    Von ottopaul im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 16:46
  5. Bit in einer 8Bit Variable mit VBS setzen
    Von Anonymous im Forum HMI
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2005, 11:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •