Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: pt100 2 draht

  1. #1
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    162
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    wenn ich einen Pt100 an einen entsprechenden analogeingan der SPS ansschließe (2draht / cpu314C-2dp)
    dann bekomme ich ja direkt den temperaturwert in mein PIW übertragen sehe ich das richtig?
    unabhängig für welchem temperaturbereich der pt100 ausgelegt ist!?

    meine frage ist jetzt! wenn ich allerdings eine messumformer an einen "normalen" analogeingang anschließe muss da der thermowiderstand an den messumformer angepasst sein? ( der messbereich des pt's muss zum umformer passen?)
    Vielen Dank schon mal!
    demmy86
    Zitieren Zitieren pt100 2 draht  

  2. #2
    Registriert seit
    30.07.2007
    Beiträge
    118
    Danke
    14
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hallo demmy86,
    also Meßwert PT100 bleibt PT100 egal welcher Temp-Bereich. Der Bereich ist nur für die thermische/mechanische Auslegung des Sensors entscheidend. Ein Meßumformer macht aus dem PT100-Signal ein Einheitssignal, z.B. 4...20mA, wobei hier sehrwohl der Meßbereich entscheidend ist. Die 20mA entsprechen dem Maximalwert, was der Umformer bereitstellt - das muß in der SPS entsprechend berücksichtigt werden. (z.B. PT100 auf 4...20mA-Normsignal 0...250°C bedeutet 4mA = 0°C, 20mA =250°C usw.)

    Ich hoffe das war verständlich
    Gruß, Jörg

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Jörg_24 für den nützlichen Beitrag:

    vierlagig (20.09.2007)

  4. #3
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Wenn man einen Temperatur-Messumformer benutzt, legt man da einen Messbereich fest auf den dann das gemessene Signal des Pt100 (z.b.) skaliert wird, soll heißen der 4...20mA (bzw. 0...10V) Augang des Messumformers bewegt sich zwischen den eingestellten Grenzen. Mit diesen Grenzen muss der Analogeingang dann auch im Programm zur Weitervararbeitung als Temperaturwert skaliert werden.

    Bsp:
    Messbereich: 0 - 50 °C
    Skalierung: 4mA entspr. 0°C, 20mA entspr. 50°C, (24mA z.b. Drahtbruch)

    Dies kann benutzt werden. Wenn man diese Art der Skalierung benutzt, erhöht sich natürlich die Auflösung. Auf jeden Fall muss aber der Analogwert entsprechend des Messumformers skaliert werden (üblich bei Pt100: -200...850°C)

    Soviel zur Hardware Lösung...ich gebe das Wort an Markus oder Zotos oder Maxi oder oder oder...

  5. #4
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.411
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Hallo demmy,

    Zitat Zitat von demmy86 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wenn ich einen Pt100 an einen entsprechenden analogeingan der SPS ansschließe (2draht / cpu314C-2dp)
    dann bekomme ich ja direkt den temperaturwert in mein PIW übertragen sehe ich das richtig?..
    Ja, du hast dann am Eingang direkt einen Temperaturwert mit einer Kommastelle (PT100-Standard). Die Auflösung ist wegen des großen Messbereiches in vielen Fällen unbrauchbar!

    Zitat Zitat von demmy86 Beitrag anzeigen
    ..wenn ich allerdings eine messumformer an einen "normalen" analogeingang anschließe muss da der thermowiderstand an den messumformer angepasst sein? ( der messbereich des pt's muss zum umformer passen?)...
    Nein, ein PT100 hat eine "feste" Kennlinie. Faktoren die den Messbereich einschränken, beziehen sich auf die Bauart, bzw. auf die Temperaturbeständigkeit der verwendeten Materialien. Alles was in diesem Fall angepasst sein sollte, ist der Messbereich (Bsp. -40°C..+128°C) den du benötigst. Diesen setzt der Messumformer in ein Normsignal um. Die Temperatur-Auflösung wird somit wesentlich besser als im großen Standard-Bereich (-?..+850°C).


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  6. #5
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Standard-Bereich (-?..+850°C).
    -200°C


    btw: ich würde zwei-draht vermeiden, mindestens drei sollteste schon investieren

  7. #6
    demmy86 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    162
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    vielen dank erst mal für die schnellen antworten!
    das heißt also ich müsste schauen welchen messbereich ich benötige und mir dann einen entsprechenden messumformer kaufen der mir den gewünschten temperaturbereich in ein analogsignal umwandelt!
    (z.b. -50°C - 100°C in 4-20mA oder 0-10V)
    hab ich das so richtig verstanden?
    was sagen eigendlich die verschiedenen Typen der temeperaturwiederstände aus? es gibt ja N und B usw. oder?


    MfG demmy03

  8. #7
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von demmy86 Beitrag anzeigen
    das heißt also ich müsste schauen welchen messbereich ich benötige und mir dann einen entsprechenden messumformer kaufen der mir den gewünschten temperaturbereich in ein analogsignal umwandelt!
    (z.b. -50°C - 100°C in 4-20mA oder 0-10V)
    hab ich das so richtig verstanden?
    fast, die meisten messumformer kann man parametrieren bzw. parametrieren lassen...schau mal bei PHOENIX

    Zitat Zitat von demmy86 Beitrag anzeigen
    was sagen eigendlich die verschiedenen Typen der temeperaturwiederstände aus? es gibt ja N und B usw. oder?
    mit A und B könnte ich was anfangen, von N hab ich noch nichts gehört

    Klasse A: t= +/- (0,15 + 0,002 x t)
    gültig für Temperaturen von –200...+650 °C in 3-oder 4-Leiterschaltung
    Klasse B: t= +/- (0,30 + 0,005 x t)
    gültig für Temperaturbereiche von –200...+850 °C

    gefunden auf http://www.pt100.de

  9. #8
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von demmy86 Beitrag anzeigen
    das heißt also ich müsste schauen welchen messbereich ich benötige und mir dann einen entsprechenden messumformer kaufen der mir den gewünschten temperaturbereich in ein analogsignal umwandelt!
    (z.b. -50°C - 100°C in 4-20mA oder 0-10V)
    hab ich das so richtig verstanden?
    Ja
    was sagen eigendlich die verschiedenen Typen der temeperaturwiederstände aus? es gibt ja N und B usw. oder?
    Da bist Du auf dem falschen Dampfer: Bei PT100 gibt es Klasse A und B, die sich in den Toleranzen unterscheiden.

    Die Dinger mit K, T, J, N, B usw. sind Thermoelemente die eine von der Temperatur abhängige Thermospannung (im mV-Bereich) liefern. Der Buchstabe bezeichnet die Materialkombinationen aus denen der jeweilige Typ besteht.
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  10. #9
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    joah peter, doppelt hält besser, ne

  11. #10
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    am Kyffhäuser
    Beiträge
    400
    Danke
    120
    Erhielt 70 Danke für 55 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ....hier gibt es ein kostenloses handbuch über temperatursensoren und regler http://www.tcdirect.de/reference.asp

    Frank

Ähnliche Themen

  1. Profibus über 2 Draht
    Von Bender25 im Forum Feldbusse
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 12:25
  2. Draht kurzschlussfest orange
    Von crazyvolle im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 11:16
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 15:47
  4. Frage zur 2-Draht bzw. 4-Draht-Strommessung
    Von reini90 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 12:12
  5. Trennwandler für 4/2 Draht Meßumformer !!
    Von lowbit im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 20:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •