Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: CPU-Stop bei Zykluszeitüberschreitung

  1. #11
    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    218
    Danke
    9
    Erhielt 23 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Kann es sein, das einer deiner SEW-Umrichter bei dem Stromausfall schaden genommen hat? Weil wenn am Programm nix geändert wurde, warum sollte es jetzt auf einmal eine längere Zykluszeit haben?

    Ich frage, weil wir seit einiger Zeit auch Probleme mit SEWs haben, die nach einem Stromausfall plötzlich nicht mehr Laufen oder Probleme machen.


    Edit: Sorry, hab eben erst richtig gelesen, das du den Umrichter schon getauscht hast.

  2. #12
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich kann die Meinung von Ralle an dieser Stelle nur teilen.
    Das reine Übertragen von ein paar Worten auf den Profibus kann nicht zu einer Zykluszeit-Überschreitung führen. Ich würde im Programm auch mal nachsehen, was mit dem fraglichen Bit noch so angesteuert wird.
    Gibt es irgendwelche Schleifen-Bearbeitung ? Mal unabhängig, wofür die zuständig sind ... Vielleicht gibt es doch einen Zusammenhang ...
    Es scheint sich hierbei ja auch um einen Wiederholungstäter zu handeln, denn das blosse Vorhandensein des OB80 würde eine einmalige Zykluszeit-Überschreitung ja schon abfangen ...

  3. #13
    PeterK ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    10
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Ich verstehe, das mit der Schleifenbildung und den damit verbundenen Abstürzen schon, ist mir bei einer Inbetriebnahme mal passiert. Aber wenn so eine Anlage schon 3 Jahre läuft, wo soll denn dann plötzlich eine solche Schleife entstehen. Mein Verdacht richtet sich eigentlich gegen die FU`s von SEW. Wir haben die Dinger bei uns als Standart und da habe ich schon einige Ausfälle gehabt. Ausgetausch wurde die 2.FU (Lüfter), also diejenige die am S-Bus der 1.FU (Rollenantrieb) in dieser Station hängt. Diese 1.FU hägt am Profibus und fungiert ja als Gateway für die 2.FU. Könnte es sein das nun die erste (obwohl sie für sich problemlos läuft) doch im Zusammenspiel mit der 2. FU den Fehler verursacht?
    Wenn der Lüfter eingeschaltet wird (Einschaltbit=1) vergehen ca 2min bis zum Absturz ohne das hier weitere Programmteile bearbeitet werden. In den 2min werde ja doch einige Zyklen bearbeitet (Schnitt 20ms) und dann erst kommt der Ausfall. So gut Ferndiagnosen auch sein mögen, ersetzen sie doch nicht Möglichkeiten vor Ort.
    Wer hat eigentlich noch so seine Erfahrungen mit SEW gemacht?

    mfg
    PeterK

  4. #14
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PeterK Beitrag anzeigen
    So gut Ferndiagnosen auch sein mögen, ersetzen sie doch nicht Möglichkeiten vor Ort.
    Kein Einwand.

    Was deine FU's angeht, so ist doch aber der UFP 20 (oder so ähnlich - SEW ist schon ein paar Tage her bei mir) dein Profibus-Teilnehmer. Nach meiner Meinung nimmt der die Daten schon vom Bus. Auch wenn der FU-2 von ihm "gestört" sein sollte.

    Das mit dem Schleifen-Programmteil war nur so eine Idee. Das muss nicht so sein. Allerdings spricht deine Aussage :
    Wenn der Lüfter eingeschaltet wird (Einschaltbit=1) vergehen ca 2min bis zum Absturz
    ... auch nicht unbedingt dagegen.

  5. #15
    PeterK ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    10
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Funktion einer UFP übernimmt hier die 1. FU. Das Durchschleifen wird durch ein kleines IPOS-Programm in dieser FU realisiert. Ist aber nicht von mir. Hier hat uns ein Techniker von SEW unterstützt. Vorteil war natürlich die Einsparung von 7 UFP`s. Nachteil in den jeweils 1. FU`s läuft ein zusätzliches von mir nicht beeinflußbares IPOS-Programm. Im großen und ganzen ist diese Möglichkeit ja nicht schlecht und hat auch so ihre Vorteile zB. Master-Slave-Betrieb von 2 Walzen um die synchronität zu gewährleisten. Mir ist es aber in der Regel lieber, ich kann alles selbst beeinflussen.

    mfg
    PeterK

  6. #16
    Registriert seit
    07.10.2006
    Beiträge
    158
    Danke
    16
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Peter

    Ich hab gerade etwas ganz ähnliches ...

    Wenn ich dich recht verstehe, handelt es sich bei den FUs um MoviTracs? und als Gateway eine DFP21?
    Wenn dem so ist, dann sind dem Bus die dahinterliegenden FUs eigentlich egal, weil der Gateway auf den SBus pro Device immer 3 PDW sendet, bzw empfängt. Gibt es dieses Gerät nicht, wird es verworfen.
    Ich glaube kaum, dass du via SBus den ProfiBus zum erliegen bringst. Zudem sollte der Profibus ja ein TimeOut haben, welches deutlich kleiner ist weder das der CPU (wenn ich mich nicht irre )

    Ich frage mich, warum du dazu nen IPOS-Programm brauchst?

    Gruss Reto

  7. #17
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    ... da ist also ein OB80, welcher nicht programmiert ist. Setze doch in dem ein Bit welches als Meldung ausgegeben wird und schau mal, ob im normalen nicht abstürzenden Betrieb der OB mal aufgerufen wird und nur zu ganz ungünstigen Umständen die Zykluszeit so lang wird, das die CPU in Stop geht. Wenn die Situation so reproduzierbar ist, wie geschrieben wurde, dann "einfach" mal zu nem günstigen Zeitpunkt tun und genau nachschauen was gemeldet wird.
    Ich "Tippe" auf einen Programmbug aber:
    Ich kenne eine Anlage, da wurden die unmöglichsten Fehler (Datenbaustein weg/plötzlich endende Programmbausteine in der CPU) der CPU (S5/115) durch Einstreuungen eines Danfos FU (defekte Ausgangsstufe 2m entfernt von CPU) hervorgerufen.
    In einer anderen Anlage (s5) wurde durch Korossion (schlechte Luft) auf dem Rückwandbus so manche Daten verstümmelt.

    Wie ein Autohersteller schon in seiner Werbung verkündete:"Nichts ist unmöglich..."
    Thomas

  8. #18
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Ist nur ne Vermutung, falls du mit Reglerbausteinen arbeitest (OB35 etc.)
    Stimmen die angegebenen Zykluszeiten nach dem Netzausfall noch?
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)
    Zitieren Zitieren Regleraufrufe?  

  9. #19
    Registriert seit
    11.09.2007
    Ort
    Suedwestpfalz
    Beiträge
    917
    Danke
    81
    Erhielt 209 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Hallo PeterK.,

    Könntest Du den Fehler noch mal erzwingen, danach den Diagnosepuffer Auslesen und posten?

    Könnte wichtige Hinweise beinhalten.
    Ich ärgere mich auch regelmäßig mit SEW 'rum...

    Griele Füße dtsclipper
    Das Grauen lauert in der Zwischenablage !!

  10. #20
    PeterK ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    10
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Also zur Zeit sind vor Ort Techniker im Einsatz. Bis jetzt haben sie allerdings auch nur herausgefunden, das die Anlage nur nach dem beschriebenen hochlaufen des Lüfters in Stop geht. In der Diagnose wird der Aufruf des OB80 angezeigt und die schon beschriebene Zykluszeitüberschreitung. Man hat die Hardwarekonfiguration aktualisiert und zur Zeit schaut man gerade nach der eingestellten Zykluszeit. Die steht aber schon bei 300ms.
    Mit SEW habe ich auch schon gesprochen, die können sich einen defekt der Profibusschnittstelle vorstellen und empfehlen diese zu wechseln. übrigens bei älteren Movitrive`s war ein IPOS-Prog zum umsetzen auf S-Bus noch notwendig. Seit einem Jahr geht das jetzt auch hardwaremäßig und man kann wohl bis 24PW übertragen. Auf den Rückruf der Simens-hotline warte ich noch.

    mfg
    PeterK

Ähnliche Themen

  1. VM Ware Zykluszeitüberschreitung bei F-CPU
    Von Poldi007 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 13:13
  2. CPU im RUN/Stop
    Von Steve38 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 18:31
  3. Stop bei 315-2dp
    Von Wilhelm im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 11:59
  4. Stop bei Zykluszeitüberschreitung
    Von Deep Blue im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 16:33
  5. SPS stop und PAW
    Von beurnie im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 17:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •