Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Analogwertverarbeitung....???

  1. #1
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe da ein Problem. Ich sitze hier gerade in der Firma und die Aufgabenstellung ist wie folgt. Eine Temperatur einlesen. Das funktioniert auch alles. Nun kommt aber das Problem.



    Ich lese den Wert ein....
    Dann wird die Ganzzahl von 16 auf 32 Bit erweitert per (ITD).
    Dann wird die Ganzzahl 32 Bit auf eine Gleitpunktzahl umgewandelt (DTR)
    Dann wird ein neuer Wert geladen..... Aber wie bekomme ich den WERT??? Das ist meine Frage.... Bitte um schnelle Hilfe


    Edit:

    Ich habe hier grade noch etwas in einem anderem Programm gefunden:
    Code:
    L     PEW  320                    // Lade PEW 320
          ITD                               // wandelt 16Bit auf 32Bit um (Ganzzahl)
          DTR                               // Ganzzahl (32Bit) in Gleitpunktzahl (32Bit) umwandeln
          L     2.720823e+000               // Lade 2,720823 e+000
          *R                                // multiplizieren mit der Gleitpunktzahl 2720,823
          T     MD    20                    // Ergebniss in Merkerdoppelwort 20
    wie komme ich auf die zahl 2,720823e+000?
    Geändert von *Oli* (09.10.2007 um 14:35 Uhr)
    Zitieren Zitieren Analogwertverarbeitung....???  

  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Da wird eine konstante Zahl geladen. Wahrscheinlich ist das der Normierungsfaktor, um den eingelesenen Wert zu einem anzeigbaren Temperaturwert zu machen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  3. #3
    *Oli* ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    aber ich soll meinem Meister erklären, wie man auf diesen Wert gekommen ist....

    normalerweise: 2.764800e+00 ist einer von Siemens feststgelegter Wert!!!

    das ist was, was man bei Siemens nachlesen kann.... Aber mein Wert ist da anders.....
    Zitieren Zitieren danke  

  4. #4
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Die 2,720823 ist der Normierungsfaktor. Er hängt mit dem Werteberich deines Sensors zusammen.

    Berechnung: Endwert des Sensors in °C entspricht 10V oder 20 mA Der Endwert der Karte ist normalerweise 27648

    Normierfaktor =( Endwert in °C oder 0,1°C /27648(Endwert der Karte)
    In MD 20 steht bei dir der normierte Wert.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu mitchih für den nützlichen Beitrag:

    *Oli* (10.10.2007)

  6. #5
    Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Kannst Du ein bisschen genauer erklären, was jetzt konkret Dein Problem ist.
    Ich gehe davon aus, dass Du direkt vom PEW einen Wert einliest.
    Das ist aber nur ein Zahl zwischen 0 bis 27648, S7 wandelt einen Signalwert z.B. 0-10V, 0-20mA, oder 4-20mA so um.
    Wenn Du also z.B. einen Temperaturfühler 0-100°C an einen 4-20mA anschliesst, so gibt die Analogkarte den Wert 13824 bei 50°C zurück, es handelt sich also um eine lineare Umrechnung.

    war Dir das eine Hilfe?

    Gruss
    spongebob

  7. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von *Oli* Beitrag anzeigen
    aber ich soll meinem Meister erklären, wie man auf diesen Wert gekommen ist....

    normalerweise: 2.764800e+00 ist einer von Siemens feststgelegter Wert!!!

    das ist was, was man bei Siemens nachlesen kann.... Aber mein Wert ist da anders.....
    Dann solltest du dir mal das PEW ansehen und den tatsächlichen Temperaturwert. Was genau der Programmierer an der Anzeige ausgeben wollte kann ja niemand wissen, aber wahrscheinlich ist, daß er einen Wert ausgeben will, der den tatsächlichen Bedingungen entspricht.

    Bsp.:
    Wenn also das PEW vom Sensor (bzw. nat. der Analogeingangskarte) einen Wert von 500 bei 100°C bekommen würde, dann könnte man den Wert mit 2 Multiplizieren, also 1000 und hätte die Temperaturanzeige in 10-tel Grad.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    *Oli* (10.10.2007)

  9. #7
    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    337
    Danke
    13
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Ist das ein fertiges Programm aus einer Maschine oder hast du oder dein Chef das selbst geschrieben???

  10. #8
    *Oli* ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    also das Programm war fertig.... Ist auch schon was älter (Dez. 2007) und der Programmierer hat vergessen, wie der auf den besagten Wert kam. Und das muss ich jetzt heraus finden..... Nur ich komme überhaupt nicht weiter
    Zitieren Zitieren guten morgen  

  11. #9
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von *Oli* Beitrag anzeigen
    also das Programm war fertig.... Ist auch schon was älter (Dez. 2007)
    Naja, so alt kann es ja nicht sein

    Aber gib mal ein paar mehr Infos, welcher Temperaturfühler, welche Eingangskarte, direkt angeschlossen oder über einen 4-20 mA (oder 0-10V) Wandler usw.
    Vielleicht kommt man ja dann auf den Faktor.

    Die analogen Eingangskarten von siemens haben alle einen Grundfehler, vielleicht ist der mit diesem Faktor rausgerechnet.
    Ich hatte vor kurzem noch eine Anlage, wo die Temperatur eine Abweichung von 1 Grad bei einer Temperatur von -70 Grad bis 5 Grad bei einer Temperatur von 100 Grad hatte.

  12. #10
    *Oli* ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Ausrufezeichen


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    im MD 20 steht bei mir: L#38 als dezimal angezeigt. (angabe bei 100ohm)

    Normierfaktor berechnung wie gesagt.... Endwert in °C/Endwert der Karte

    mein Endwert in °C ist 999°C
    mein Endwert der Karte lautet 32.767

    laut berechnung: 999°C/32.767 = 0,0304879909665211....... usw.

    aber das hat doch nix mit dem angegebenen Normierwert zu tun? oder? ich bin verwirrt.... Helft mir....

    Gruß
    *Oli*
    Zitieren Zitieren Md20  

Ähnliche Themen

  1. Analogwertverarbeitung
    Von PapaDjango im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 14:16
  2. Analogwertverarbeitung
    Von scirocco im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 09:24
  3. Analogwertverarbeitung mit S7 200
    Von Wassermann-64 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.03.2008, 20:31
  4. Analogwertverarbeitung mit S5
    Von Approx im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 12:13
  5. Analogwertverarbeitung mit S5?
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.06.2003, 21:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •