Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Suche Messumformer zum Fehlersuchen

  1. #1
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Landkreis Freudenstadt
    Beiträge
    168
    Danke
    25
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    suche zur Fehlersuche einen Messumformer mit dem ich Ströme bis 200A zu 0-10V Signal wandeln kann. Somit möchte ich Ströme messen bei sporadisch auftretenden Fehlern messen und im SPS Analyzer auswerten. Habe bei Phoenix schon den MCR-SL-S-200-U gefunden. Allerdings hätte ich auch einen der auch DC Ströme messen kann. Kennt da jemand was für meinen Zweck geeignet wäre oder setzt es sogar selbst ein?

    Danke im vorraus für eure Antworten

    Zimbo
    Zitieren Zitieren Suche Messumformer zum Fehlersuchen  

  2. #2
    Registriert seit
    18.03.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    26
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo Zimbo 30,

    wir verwenden Messumformer von Martens.
    www.martens-elektronik.de

    Gruß
    Zitieren Zitieren Messumformer  

  3. #3
    Zimbo30 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Landkreis Freudenstadt
    Beiträge
    168
    Danke
    25
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Danke für deine Antwort Firefly,
    habe da leider keine mir Kabelumbau gesehen.
    Das wäre mir eigentlich am liebsten

  4. #4
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    wenn ich das richtig verstehe möchtest du eine langzeitmessung vornehmen richtig??

    Was genau willst du damit erreichen (welche fehler willst du erkennen?) vielleicht wäre da ein Netzanalysegerät sinvoller oder soll das ganze immer in der Anlage bleiben??
    Zitieren Zitieren Was willst du messen??  

  5. #5
    Zimbo30 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Landkreis Freudenstadt
    Beiträge
    168
    Danke
    25
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Hallo mitchih,

    momentan habe ich ein Problem das ein FU immer auf Überstrom geht. Jetzt will ich den Motor (Stromaufnahme) überwachen da es echt total sporadisch auftritt. Mit einem 0-10V Signal über S5 Analogin die Sache zeitlich auswerten(SPS-Analyzer).

    Zum anderen brauche ich für unsere Controlling Abteilung die Leistungsaufnahme verschiedener Maschinen bezogen auf eine Schicht.

    Für solche Sachen wollte ich halt einen variablen Messumformer zulegen.

    Mit einen Netzanalysegerät habe ich bisher noch nicht gearbeitet.
    Wie teuer sind die und was könnte ich damit alles machen?!

  6. #6
    Registriert seit
    17.08.2006
    Beiträge
    57
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also wenn du die Leistungsaufnahme einiger Machinen messen willst über längere Zeit dann bau dir doch einen variablen Stromzähler.

    Ich habe für uns im Unternehmen soetwas auch schon mal bauen müssen.

    Genutzt habe ich eine Janitza Messgerät UMG96S

    DAzu gibt es die Möglichkeit variable Stromzangen zu bestellen. Damit kannst du dann jede X-beliebige Anlage messen und hasst nicht nur die Momentan Leistungswerte sondern auf Blindleistung Oberwellenanteil etc......

    Bei Bedarf kann ich dir die Bestellnummern gerne schicken.
    War aber insgesamt nicht billig......ist die Frage wie oft du es brauchst und ob du es auch zu Analysezwecken ( Energieoptimierung ) nutzen willst.

    mfg

    digga

  7. #7
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    also natürlich ist die von dir beschriebene Variante viel günstiger als ein Netzanalysegerät.

    Vorteil bei deine Methode : kostengünstig keine Andere HW/SW erfordelich.

    Nachteil: Karte muss jedesmal parametriert werden falls es als externes Gerät genaut ist enorme Baugröße, Werte müssen jedesmal von Hand skaliert und berechnet werden (Faktor Zeit)

    Leider weiß ich nicht genau was ein Analysegerät kostet. Wir haben uns bis dato immer eines geliehen von userem Großhändler,

    damit kann mann sehr viel merh feststellen, z.B. Stromspitzen Spannungsspitzen Strom auf dem N-Leiter Leistungsaufnahme (Wirk Blind Schein) Alle Werte waren da in einem Diagramm zeitlich hinterlegt, was eine Fehlersuche sehr vereinfacht.

    mfg
    mitchih
    Zitieren Zitieren Alles eine Frage des Preises  

  8. #8
    Zimbo30 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Landkreis Freudenstadt
    Beiträge
    168
    Danke
    25
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von digga Beitrag anzeigen
    Also wenn du die Leistungsaufnahme einiger Machinen messen willst über längere Zeit dann bau dir doch einen variablen Stromzähler.
    Wie würdest du das angehen. Brauch ich doch auch nen Stromwandler, oder?



    Zitat Zitat von digga Beitrag anzeigen
    Genutzt habe ich eine Janitza Messgerät UMG96S.
    Das Teil kenne ich, sitzt bei uns in einem Unterverteiler drinne

    Zitat Zitat von digga Beitrag anzeigen
    DAzu gibt es die Möglichkeit variable Stromzangen zu bestellen. Damit kannst du dann jede X-beliebige Anlage messen und hasst nicht nur die Momentan Leistungswerte sondern auf Blindleistung Oberwellenanteil etc.......
    Hab ne neue Strommmesszange mit Echt Effektivmessung bestellt (Beha chb35) aber da habe ich das problem das ich bei der Messung auf das Gerät schauen muß wenn der Fehler kommt.

    danke trotzdem für deine Mühe
    Geändert von Zimbo30 (09.11.2007 um 11:51 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Wenn

    du die Daten vom FU in der SPS hast, wäre es dann nichr eine Möglichkeit, bestimmte Ereignisse in nen DB zu schieben?

    Also eine 'mal eben' lösung, ohne externe Hardware...

    vielleicht ergibt sich da ja schon ein Muster?

    Greetz, Tom

  10. #10
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich denke die mal eben Lösung ist nicht gewünscht, ich denke er möchte gerne wissen ob z.B. der Überstrom intern im FU ist (Z.B. defekter Leistungstei) oder ob der Motor den Strom aufnimmt, z.B. Lagerschaden, dazu geht dann diese Variante nicht, ist aber sicher ne Möglichkeit für andere Diagnosezwecke
    Zitieren Zitieren Genaue Werte  

Ähnliche Themen

  1. Messumformer Pt100 --> 0-10V
    Von iPDI im Forum Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.08.2013, 11:48
  2. 2 auf 4 Leiter Messumformer
    Von veritas im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 20:20
  3. 4x Messumformer Pt100 auf 0-10V
    Von ChristianPaier im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 14:54
  4. Messumformer gesucht
    Von edi im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 14:08
  5. Strommessung mit Messumformer
    Von MatMer im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 10:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •