Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: sollwert Eingabe an PID-Regler

  1. #1
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Unglücklich


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe SPS-Freunde,
    Ich habe im Forum lange gesucht aber ich hab keine antwort auf meine Frage gefunden.
    Ich hab noch keine Erfahrung mit SPS und muss für meine Dipl- arbeit eine Spannungsregelung mit der SPS realisieren. Ich hab den SFB 41 benutzt.
    Der ist wert wird von dem Analogeingang eingelesen (0-10V) und direkt in den Regler eingegeben.
    Meine Problematik liegt daran dass ich den Sollwert als Stromwert fest eingebe z.B. 50A, und dann zu einer spannungswert umrechne (6V).
    Welche Daten typ Soll der Sollwert sein?
    ich muss den Sollwert scalieren mit fc105. aber als eingang für die Fc brauche ich ein INT Zahl (0-2764. Wenn ich aber für die Sollwert eingabe 50A eingebe, wird es zu einem ganz kleinen Wert scaliert.
    Ich hoffe ihr habt meine Problematik verstanden.
    Zitieren Zitieren sollwert Eingabe an PID-Regler  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rachisafi Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ihr habt meine Problematik verstanden.
    ich nich ...

    also erstmal komm ich mit strom und spannung in deiner beschreibung durcheinander...der regler soll spannung oder strom regeln?

    darüber hinaus zitier ich gern die baustein-hilfe:

    Sollwertzweig

    Der Sollwert wird am Eingang SP_INT im Gleitpunktformat eingegeben.
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Hiermal in paar Infos in Kürze:

    die 0-27xxx stellen das Abbild deiner Analogeingangskarte in ein Peripherieeingangsword da.

    Dieses musst du mit FC105 auf deinen Meßbereich deines Sensors skalieren, mit der Einheit entsprechend.
    Dass ist dann dein Istwert (REAL-Format) für deinen Regler. Wenn ich richtig verstanden habe kommt da dann was mit Ampere (A) raus.

    Deinen Sollwert von 50A gibst du entsprechend am Sollwerteingang der FB41 vor (50.0)

    Also die Abbildung verkettet sieht so aus

    Physikalische Größe - (Messsensor ) - Spannung 0..10V - (Analogkarte ) -> PEW 0-27xxx - (FC105) -> Physikalischer Istwert in REAL-Format -> Regler-Isteingang.

    Alles klar?
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

  4. #4
    rachisafi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    erstmal danke schön für eure Antworten

    Zitat Zitat von kiestumpe Beitrag anzeigen

    Deinen Sollwert von 50A gibst du entsprechend am Sollwerteingang der FB41 vor (50.0)
    Mein Sollwert z.B. 50A muss erstmal umgerechnet zu einer spannung die zwischen 0 und 10 V liegt, und diese Spannung muss dann mit dem Istwert(die Spannung die am AI anliegt) im Regler verglichen

  5. #5
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rachisafi Beitrag anzeigen
    Mein Sollwert z.B. 50A muss erstmal umgerechnet zu einer spannung die zwischen 0 und 10 V liegt
    und du möchtest gern wissen, wie du umrechnest?

    ein denkanstoß, schließlich will ich ja deine diplomarbeit nicht schreiben, das hab ich hinter mir...

    0...10V entsprechen 0...100%
    0...100A entsprechen 0..100%
    also wären 50A 50% oder auch 5V ... vorrausgesetzt du möchtest linear skalieren...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  6. #6
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rachisafi Beitrag anzeigen
    Mein Sollwert z.B. 50A muss erstmal umgerechnet zu einer spannung die zwischen 0 und 10 V liegt, und diese Spannung muss dann mit dem Istwert(die Spannung die am AI anliegt) im Regler verglichen
    Nein, eben nicht ! Wenn du deine Messung auf deine Einheitsgröße A umrechnest, brauchst du mit deinem Sollwert nix mehr zu machen.
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

  7. #7
    rachisafi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo nochmal
    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    0...10V entsprechen 0...100%
    0...100A entsprechen 0..100%
    also wären 50A 50% oder auch 5V ... vorrausgesetzt du möchtest linear skalieren...
    wenn ich ein Strom von z.B 350A eingeben will. kann ich es einfach so eingeben oder muss ich auch scalieren :
    0...350A entsprechen 0...100%

  8. #8
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    also ich finde kiestumpes lösung besser ... aber wenn du wirklich mit dem 0...10V signal arbeiten möchtest, dann entspricht dein maximaler sollwert 100%, also wenn dein sollwert zwischen 0 und 3kA liegt, dann sind 300A 10% bzw. 1V ... maßstab!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  9. #9
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Nochmal:

    Deine Eingänge am PID müssen grundsätzlich die gleichen Einheit haben - Äpfel mit Birnen vergleichen funktioniert auch mit dem SFB41 nicht , am übersichtlichen ist es meiner Ansicht nach sich am Sollwert zu orientieren.
    So kannst du ohne Problem die 350.0 am Bausteineingang aufschalten.

    Falls irgendjemand eine Prozentanzeige wünscht, würde ich das an andere Stelle ermitteln. Weil, wer weiss schon, was grad 100% sind - 350Ampere, da kann man sich was drunter vorstellen.
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

  10. #10
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von kiestumpe Beitrag anzeigen
    Nochmal:

    Deine Eingänge am PID müssen grundsätzlich die gleichen Einheit haben - Äpfel mit Birnen vergleichen funktioniert auch mit dem SFB41 nicht , am übersichtlichen ist es meiner Ansicht nach sich am Sollwert zu orientieren.
    So kannst du ohne Problem die 350.0 am Bausteineingang aufschalten.

    Falls irgendjemand eine Prozentanzeige wünscht, würde ich das an andere Stelle ermitteln. Weil, wer weiss schon, was grad 100% sind - 350Ampere, da kann man sich was drunter vorstellen.
    100% ack
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

Ähnliche Themen

  1. 2x Sollwert auf einen Regler ?
    Von hightower777 im Forum Simatic
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 22:36
  2. Kurve als Sollwert...
    Von AndreK im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 20:55
  3. PID-Regler Sollwert
    Von micha2010 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 08:23
  4. s7 200 PID-Regler Sollwert
    Von micha2010 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 08:26
  5. Sollwert Eingabe
    Von Damb im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2004, 15:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •