Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: "Sicherheit SPS C313/C312"

  1. #1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    83
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Pfeil


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi.
    Der TÜV fordert bei einer in meinem Betrieb hergestellten Anlagen eine 2te SPS die zur Gleichlaufüberwachung einer Hebebockanlage dienen soll.
    Dazu soll sie die ebenfalls eine Wegmessung anhand von Impulsen vollziehen, die von einem Inkrementalgeber kommen.
    Nun zu meiner Frage. Gibt es zu C313 bzw. C312 kompatible "Sicherheits SPSen" die mit 2 oder mehr unabhängigen Recheneinheiten ausgestattet sind und würde das nicht auch ausreichen?
    Zitieren Zitieren "Sicherheit SPS C313/C312"  

  2. #2
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard

    Hallo!
    Einach so eine 2te SPS daneben setzen, geht da wohl nicht.
    Dafür gibt es Fehlersichere CPUs, eingabebaugruppen und ausgabebaugruppen.
    Siemens schreibt:
    20 unterschiedliche CPUs:
    6 Kompakt-CPUs (mit integrierten technologischen Funktionen und Peripherie)
    7 Standard-CPUs (CPU 312, CPU 314, CPU 315-2 DP, CPU 315-2 PN/DP , CPU 317-2 DP, CPU 317-2 PN/DP, CPU 319-3 PN/DP)
    2 Technologie-CPUs (CPU 315T-2 DP, CPU 317T-2 DP)
    5 fehlersichere CPUs (CPU 315F-2 DP, CPU 315F-2 PN/DP, CPU 317F-2 DP, CPU 317F-2 PN/DP, CPU 319F-3 PN/DP)

    Da brauchst du dann auch noch ein spezielles Softwarepaket dafür.

    Ganz billig dürfte die sache so im nachhinein also nicht werden...

    Gruß
    Timo

  3. #3
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.733
    Danke
    317
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Was ist der Zweck der Gleichlaufüberwachung?
    Nach welcher Kategorie oder neu Performance-Level hat diese zu erfolgen?

    Grundsätzlich könnte ich mir schon vorstellen, das dafür eine einfache redundante Messung ausreichend wäre,
    um ein ausreichendes Maß an Sicherheit zu bekommen.
    Aber dafür ist Hebebock und Gleichlaufüberwachung zu wenig Aussagekräftig.

    P.S. Natürlich hat Siemens auch Sicherheits-SPSen,
    aber rein preislich wirst du daran gemessen an 2 313C SPSen ehr keine Freude daran haben.
    Weiterhin bin ich mir nicht sicher, ob es möglich ist, mit 2 Stk. FM35? und einer 315F eine sichere Wegmessung zu gewährleisten.
    Gibt es überhaupt "sicher" Zählerkarten?

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #4
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    c31x gibts nicht. ich denke du meinst 31xC cpus.

    die kleinste ist die 315F-2 pn/dp (ca 2100)

    alternativ schau dir die im151-7F an (et200m) (ca1000)

    plus fehlersichere baugruppen.
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.413
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Es geht also darum, den Gleichlauf zu überwachen, um im Fehlerfall die Anlage sicher abzuschalten? Vielleicht wäre dann ein PnozMulti ganz passend.

    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  6. #6
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    83
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zweck der Gleichlaufüberwachung im allgemeinen ist, dass der Zug gleichmässig gehoben wird.

    @msb: "einfache redundante Messung " Wie ist das gemeind?

    Es wird ein Zug gehoben. In jedem Hebebock befindet sich ein Inkrementaldrehgeber der z.B. bei einer Umdrehung 20 Impulse liefert.
    Bei der realisierten Geschwindigkeit erhält man 16 Impulse / Sekunde.
    Die Impulse werden in der SPS Software durch Auswertung der Flanken vollzogen, also keine Zählerkarte.
    Beide SPSen Erhalten die Impulse, sollte eine CPU diese nicht richtig zählen stoppt die 2te CPU bei einer gewissen Gleichlaufabweichung die Anlage, ansonsten eine von beiden.

    Gefordert ist Sichheirtskathegorie 3.

  7. #7
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    83
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @ Onkel Dagobert
    Die Anlage verfügt über ein Notausschaltgerät PNOZ x2 (oder ähnlich [bis Sicherheitskathegorie 4])

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 18:20
  2. "Index Pulse", "Home Switch" und "Position Limit Switch"
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 11:21
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 11:26
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 15:09
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 08:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •