Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Remanente Bereiche S7-200

  1. #1
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Rotes Gesicht


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Ich arbeite zurzeit mit einer S7-200 CPU 226 und den Programm STEP7 MicroWIN SP4 (Version 4).
    Das Problem dass ich habe, bei einen auftretenden Spannungsausfall verliere ich alle Informationen von Merkern Aus- und Eingaengen und vor allem den Zaehlern.
    Ein Batteriemodul habe ich auch in die SPS eingebaut und nun muesste ich nur noch meinen remanten Bereich festlegen.
    Soweit so gut den habe ich auch schon festgelegt unter Ansicht>Komponeneten>Systemdatenbaustein>Remanente Bereiche.
    Nachdem ich alles festgelegt und das Programm in die SPS gespielt habe konnte ich leider keinen erfolg verbuchen.
    Nun koennt ihr mir weiterhelfen?????

    P.S.: Was ist mit "Anzahl der Elemente" in der Maske Remanente Bereiche gemeint??

    Vielen Dank fuer eure Hilfe
    Zitieren Zitieren Remanente Bereiche S7-200  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    offset gibt die startadresse, number of elements die anzahl der bytes ab der startadresse ... number of elements + offset darf nicht größer sein als die tatsächlich verfügbaren

    bei der cpu226:
    V 10239.7
    V E² 10239.7
    M 31.7
    T 256(W)
    C 256(W)
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    242
    Danke
    9
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Hallo
    Zur 226 mal 'ne Frage.
    Wie auch hier ist öfters zu lesen die habe 10kb - also bis VB10000 plus einige 'Zerkwetschte'.

    Ich dachte das auch lange Zeit - bloss kann ich in meinen Dingern (022 & 023-er) nirgens Adressbereiche grösser VB51xx (also die Hälfte) adressieren. Ausnahme nur die 226XM und 224XP.

    Ich behaupte daher die 216-er und die 226 sind vom Speicher her identisch .... ????

  4. #4
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    96
    Danke
    6
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Bei der 226 ist es so, das alle SPS'sen mit der Firmwareversion < 2.0 nur einen Variablenspeicher von 5120 Bytes haben, alle SPS'sen mit der Firmwareversion >= 2.0 haben einen Variablenspeicher bis 10240 Bytes.

    Sers
    Dekadenz ist, wenn das BESTE erst noch getuned wird damit es GUT genug ist

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Immergewinner für den nützlichen Beitrag:

    tobias (14.12.2007)

  6. #5
    schlitz ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo ich habe alles im Programm Systemdatenbaustein gesetzt und es funktioniert trotzdem nicht!
    Auch beim download lade ich den Systemdatenbaustein mit in die SPS!

    Was kann man den da noch alles falsch machen?????????????

  7. #6
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    242
    Danke
    9
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Hallo
    Bei der 226 ist es so, das alle SPS'sen mit der Firmwareversion < 2.0 nur einen Variablenspeicher von 5120 Bytes haben, alle SPS'sen mit der Firmwareversion >= 2.0 haben einen Variablenspeicher bis 10240 Bytes.

    Ahaaaaaaaaaaa - vielen Dank !!!
    Bei mir stellt es sich eben verglichen nun so dar:
    eine CPU226 AD022 an MicroWin 3.2 angeschlossen und ausgelesen 'klappt' bei ca. 5095Bytes (also VB 5500 ging nicht mehr) den Bordstein hoch. Dto. in MicroWin 3.2 verkabelte und eingelesene CPU226 AD023. Das sind jeweils identische Werte zur alten 216-er; und mir gelang ers bisher auch nicht in die 226 grössere (längere) Programme als in die 216-er zu verladen (klar das Variablenspeicher und Anwenderprogramm nichts miteinander zu tun haben, jedovch) so gesehen sind 216-er und 226-er in dem Fall bei mir zumindest in MicroWin 3.2 bisher immer voll speichertechnisch identisch (angezeigt)
    Jetzt eben in MicroWin V4.x (Eva) so trocken (keine CPU eingelesen sondern nur den Typ gewählt) funktioniert es da jedoch mit VB10000. Weil da wohl per Voreinstellung eine neuere FW im Default steht
    Muss gleich mal versuchen die tatsächlichen FW-Versionen auszulesen

    Gruss & danke
    tobias

  8. #7
    Registriert seit
    01.08.2005
    Beiträge
    247
    Danke
    3
    Erhielt 41 Danke für 32 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    um festzustellen, was deine CPU alles kann, einfach den Systemdatenbaustein aus der CPU auslesen. Dann kannst du im Systemdatenbaustein sehen, was an VB unterstützt wird.

    Tip:
    Sollte mal jemand eine S7-200 CPU haben, die in der SW nicht bekann ist, funktioniert dies genauso. Die CPU bleibt dann in MW "gespeichert".

    Gruss

    Helmut

Ähnliche Themen

  1. Remanente Bereiche S7 200
    Von JoeJo im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 22:29
  2. SCL: DB-Bereiche umkopieren
    Von dinner4one im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 21:17
  3. Datenbaustein Bereiche kopieren
    Von elektro_mensch im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 16:51
  4. Variablen-Bereiche ProTool/Pro
    Von Lumpi im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.01.2007, 17:21
  5. zeit- bereiche abfragen
    Von Koala im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2004, 16:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •