Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Profibus ausfall

  1. #1
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    49
    Danke
    5
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,
    habe ein Profibus Problem,
    bei meinem Frequenzumrichter den ich über den PB
    ansteuer stürzt das Operator Pannel teilweise aus
    wenn ein Verbraucher eingeschaltet wird, dies kann
    ein Hydraulikaggregat sein aber genau so die Schaltschrank
    beleuchtung.
    Für ca 200- 500ms flackert dann das Operator Pannel des FU´s
    und die CPU geht in den Stop zustand durch den Fehler
    "wiederkehr dezentrale Perepherie" mit Fehler OB´s ist
    dies zwar verhinderbar aber auch nicht der ideale Weg.

    Hab schon alles Probiert, Kabel unzählige mal erneuert,
    Erdung, Schirmung und Netze gecheckt.

    Hatt jemand eine Idee wodurch dieser Fehler auftreten könnte ?

    CPU: 313C 2 DP
    Frequenzumrichter: KEB Multi 315 KW



    Gruß Florian
    Zitieren Zitieren Profibus ausfall  

  2. #2
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    im Osten
    Beiträge
    1.183
    Danke
    141
    Erhielt 271 Danke für 248 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vecoplaner Beitrag anzeigen
    bei meinem Frequenzumrichter den ich über den PB
    ansteuer stürzt das Operator Pannel teilweise aus
    wenn ein Verbraucher eingeschaltet wird, dies kann
    ein Hydraulikaggregat sein aber genau so die Schaltschrank
    beleuchtung.
    Für ca 200- 500ms flackert dann das Operator Pannel des FU´s
    und die CPU geht in den Stop zustand durch den Fehler
    "wiederkehr dezentrale Perepherie".
    Hatt jemand eine Idee wodurch dieser Fehler auftreten könnte ?

    CPU: 313C 2 DP
    Frequenzumrichter: KEB Multi 315 KW
    Also das ding mit der Schaltschrankbeleuchtung kann ich ja fast nicht glauben.

    Aber wenn selbst das Operator Panel direkt am FU spinnt, is da was oberfaul.

    Hast du schonmal den FU vom Bus genommen und dann mal etwas rumprobiert ob dein Fehler immernoch auftritt ????

    Aber ich denke mal eher, dass du ein heftiges EMV Problem hast, oder dein FU im Eimer ist.
    Den der FU sollte eigentlich nicht solche macken an den Tag legen auch wenn was mit dem Profibus nicht stimmen sollte.
    Geändert von MW (21.12.2007 um 19:08 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    49
    Danke
    5
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Der Fehler mit der Schaltschrankleuchte lässt dich problemlos
    reproduzieren.
    Wenn man den FU vom Bus trennt und lediglich mit einem
    festen Sollwert fährt tritt der Fehler nicht auf.

    Defekter FU lässt sich ausschließen, da Nagelneu und der
    Fehler auch schon bei anderen neuen FU´s auftrat.

    Gegen EMV probleme sollte doch eigentlich der schirm schützen,
    müssten ja schon heftige wellen sein.
    Könnt es daran liegen das ich am MPI noch ein OP3 hängen hab ?


    Gruß Florian

  4. #4
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    im Osten
    Beiträge
    1.183
    Danke
    141
    Erhielt 271 Danke für 248 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vecoplaner Beitrag anzeigen
    Gegen EMV probleme sollte doch eigentlich der schirm schützen,
    müssten ja schon heftige wellen sein.
    Könnt es daran liegen das ich am MPI noch ein OP3 hängen hab ?
    Also der Profibus und der MPI Bus sind ja sowieso getrennt(Unterschiedliche Schnittstellen an der CPU), daran sollte es nicht liegen.

    Ist das ne neue Anlage oder wurden dort vor kurzem irgendwelch umbauten durchgeführt ?????

    Zitat Zitat von vecoplaner Beitrag anzeigen
    Gegen EMV probleme sollte doch eigentlich der schirm schützen,
    müssten ja schon heftige wellen sein.
    Vorausgesetzt die Schirme sind korrekt angeschlossen(Profibus- und Motorleitungen) und der FU ist auch mit ordentlich großflächigen Leitungen geerdet
    Geändert von MW (21.12.2007 um 19:41 Uhr) Grund: @msb: natürlich großflächig ;-)

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Also für mich persönlich hört sich das auch eher nach EMV-Problematik an.

    Könnte aber genau so gut eine Software-Problematik der Firmware des Umrichters sein,
    wenn bei EA-Betrieb des FU's derartige Probleme nicht auftreten.

    P.S. Potentialausgleich bei EMV-Problemen nicht dick, sondern Flach!
    Fläche ist wichtig, der Querschnitt eines Rundleiters dagegen ist zwischen 1,5mm² und 50mm² praktisch gleichbeschissen (vom HF-Widerstand her).

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #6
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    2.005
    Danke
    220
    Erhielt 234 Danke für 205 Beiträge

    Standard

    Hi

    Frequenzumrichter: KEB Multi 315 KW
    Hast du einen grossen Spannungsabfall beim starten ?
    (Grosse Laständerungen bei Hochlauf ...)
    (Naja, so 315 kw sind nicht von "Pappe")
    Welche Leistung hat der Trafo des Gebäudes ?
    Leistungsreserven ?
    Oder hast du einen "eigenen" Trafo für den Schaltschrank ?
    Leitungsquerschnitt und Absicherung O.K ?
    Maximallänge/Querrschnit der Zuleitung eingehalten.
    Hast du Netzdrosseln im Umrichterkreis ?





    Für ca 200- 500ms flackert dann das Operator Pannel des FU´s
    Hört sich nach "Unterspannung" an.

    Wenn man den FU vom Bus trennt und lediglich mit einem
    festen Sollwert fährt tritt der Fehler nicht auf.
    Hier KEINE Laständerungen.
    Karl

  7. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich war fasst geneigt mich der Meinung von Gravieren anzuschliessen, aber dann fielen mir doch die rot markieren Passagen auf :

    Zitat Zitat von vecoplaner Beitrag anzeigen
    ... stürzt das Operator Pannel teilweise aus
    wenn ein Verbraucher eingeschaltet wird, dies kann
    ein Hydraulikaggregat sein aber genau so die Schaltschrank
    beleuchtung.
    Es liest sich für mich so, dass das Hydraulik-Aggregat oder die Schaltschrank-Beleuchtung den Profibus und das Bediengerät abschiesst und nicht umgekehrt.

    Mein erster Ansatz war hier ein Kontakt-Problem, aber das würde nicht funktionieren, wenn die Schrank-Beleuchtung das auch verursachen kann. Sie hat ja vermutlich nur ein paar Watt.
    Ich denke aber mal, dass der Fehler nur im Schaltschrank zu finden ist. Es sieht für mich ein bißchen nach einer tierischen Netz-Unsymetrie aus. Hier wäre die o.g. Beleuchtung aber wieder nur ein Tropfen auf den heissen Stein ...

    Gruß
    LL

  8. #8
    Registriert seit
    30.06.2007
    Ort
    In der Pfalz
    Beiträge
    503
    Danke
    72
    Erhielt 77 Danke für 65 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vecoplaner Beitrag anzeigen
    Hab schon alles Probiert, Kabel unzählige mal erneuert,
    Erdung, Schirmung und Netze gecheckt.

    Hatt jemand eine Idee wodurch dieser Fehler auftreten könnte ?
    Also ich hatte vor kurzem ein ähnliches Problem. Da lag es an Kontaktierproblemen im Hauptsicherungssystem (Sicherungen in der Werkshalle vor den Drehstromanschlüssen an denen die Automaten hängen). Problem wurde vom Betriebselektriker mit der Messingbürste behoben.

    Was ich an deiner Stelle auf jeden Fall noch versuchen würde ist der Einsatz einer USV vor der Spannungsversorgung der Steuerung.

  9. #9
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    2.005
    Danke
    220
    Erhielt 234 Danke für 205 Beiträge

    Standard

    Hi


    Sollte es an der Spannungsversorgung liegen:

    Miss die 24-Volt-Hilfsspannung des " KEB Multi 315 KW" .


    Wenn das Panel an Regler dunkler wird, sollte auch die 24 Volt "zusammenbrechen".


    Also nimm die einen Oszi oder nen Fluke 123 und mach zuerst diese Messung.

    Dauer nur 1 Minute, da du ja sagst, dass das Problem reproduzierbar ist.


    Wir warten gespannt auf dein Feedback

    ODER hast du schon Weihnachtsstimmung
    Karl

  10. #10
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von gravieren Beitrag anzeigen
    ODER hast du schon Weihnachtsstimmung
    Ne kaum, er wird mit einer Keule vor dem Schaltschrank sitzen und aufpassen, daß keiner das Licht anmacht.

    Aber gravieren hat Recht, das wäre auch meine erste Handlung, Spannung mit Oszi überprüfen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

Ähnliche Themen

  1. Profibus CP 342-5 und Teilnehmer-Ausfall
    Von ssound1de im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 07:49
  2. Ausfall S7-315-2DP
    Von digga im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 09:01
  3. Fehlersuche: Profibus Ausfall
    Von olitheis im Forum Simatic
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 07.07.2007, 17:41
  4. Ausfall MP 170
    Von Pilami im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 08:25
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.12.2003, 15:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •