Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Der absolute Anfänger

  1. #1
    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    19
    Danke
    12
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen zusammen,
    Erstmal ein riesen Lob für dieses Forum. Einfach spitze!!!

    Da ich der absolute Anfänger im Programmieren einer SPS bin, habe ich da ein paar Fragen an die Erfahrenen.

    In welcher Darstellung sollte man als neuling eine SPS programmieren bzw. es zu erlernen?
    In AWL, FUP oder KOP???
    Dann wollte ich mir das Programm WinSPS zulegen. Was haltet ihr davon?
    Hab mir die Demoversion heruntergeladen und ich fand es sehr gut.

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen,

    mfg
    Michael
    Zitieren Zitieren Der absolute Anfänger  

  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Hallo erstmal im Forum.
    Mal abgesehen davon, daß nun sicher wieder eine Riesendiskussion über das Für und Wider von KOP/FUP/AWL losbrechen wird, würde ich dir raten mit FUP zu beginnen, aber so nebenbei immer mal anzusehen, wie das Ganze in AWL aussieht. Übersichtlicher ist ganz sicher FUP, es gibt aber immer ein paar Dinge, die man in AWL rel. kurz lösen kann, bzw. die in FUP so überhaupt nicht gut gehen. Auch ST bzw. SCL (Step7), also sie IEC-basierten Sprachelemente solltest du dir ansehen, das wird sicher in Zukunft immer mehr eingesetzt werden. Win-SPS kenne ich nicht, aber im Prinzip ist die Oberflache nicht ganz so entscheiden, um die Sprache zu erlernen. Im Bereich Codesys kann man gut mit Beckhoff arbeiten, das läuft 4 Wochen und kann danach einfach erneut installiert werden.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  3. #3
    michaelg ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    19
    Danke
    12
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Erstmal Dank für die Antwort,

    da hab ich ja für den Anfang erstmal das richtige getan. Ich finde die Darstellung in FUP wesentlich einfacher als in AWL. Werde aber deinem Rat folgen und es mir in AWL immer mit ansehen.

    Riesen Dank

    mfg
    Michael

  4. #4
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    wer schaltpläne lesen kann kommt mit KOP auch gut zurecht ... alle darstellungen haben ihre berechtigung und man sollte immer gucken wie es in anderen formen aussieht, gerade wenn man am lernen ist..
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. #5
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Ich sehe die Sache im großen und ganzen wie Ralle. Man sollte später mit allen großen IEC Sprachen FUP/KOP/AWL/SCL/GRAPH7 klar kommen.

    Auch ich würde für die ersten Gehversuche FUP empfehlen. Aber viel wichtiger ist IMHO ein gutes Buch oder andere gute Ausbildungsunterlagen zur hand zu haben. Da wird wird ja auch eine oder mehrere Sprechen benutzt um zu zeigen wie man etwas programmieren kann.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  6. #6
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    72
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Auch ich würde in FUP anfangen und nach verstandener Logik in AWL übergehen.

    Als gutes Einsteiger-Buch empfehle ich dir STEP7-Crashkurs (VDE-Verlag). Dort erfährst du wie ne SPS arbeitet, lernst die Datenformate, Zähler, Zeiten usw. kennen und wirst schließlich ganz einfach ins Programmieren in AWL eingeführt.

    Wenn du dieses Buch durch hast... und du wirklich AWL lernen willst leg dir das "Automatisieren mit STEP7 in AWL und SCL" Buch zu!

    Gruß
    Hoch lebe die S7-Automatisierung!

  7. #7
    Registriert seit
    28.09.2005
    Beiträge
    428
    Danke
    118
    Erhielt 91 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Also ich habe mit FUP angefangen, bin danach langsam auf AWL eingegangen und mittlerweile so mitten in SCL. Mit KOP arbeite ich eigentlich ur wenn ich ein bestehendes Projekt bearbeiten muss.

    Mache einfache Logische Verknüpfungen nach wie vor in FUP – weil es übersichtlicher ist.
    Und für alles andere gibt’s AWL, SCL usw.

    Bin auch der der Meinung wie Ralle, zotos u. KaroffeL– einfach öfters deine in FUP Programmierten Sachen in AWL betrachten.

    Da ich eigentlich Elektriker gelernt habe, habe ich 2 Kurse von bei der Siemens gemacht. Wurde von meiner Firma bezahlt.
    Muss allerdings sagen dass es nicht unbedingt notwendig ist, habe den absoluten Großteil beim selbst ertüfteln bzw. Programmieren und Testen gelernt

  8. #8
    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    159
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo michaelg !

    Auf dieser Seite findest Du viele Informationen zur Programmierung mit der STEP 7 Software !

    http://www.automation.siemens.com/si...hdoku.htm#erst

    mfg.Hans

  9. #9
    michaelg ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    19
    Danke
    12
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich bedanke mich recht herzlich für die regen Antworten.
    Werde eure Ratschläge bevolgen und mal sehen wie weit mich das bringt.

    Dank an alle

    mfg
    Michael

  10. #10
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    Burbach
    Beiträge
    366
    Danke
    80
    Erhielt 34 Danke für 32 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vielleicht noch ein Hinweis.
    Für den Inbetriebnehmer ist es im Bereich der Bitlogik ( Beschreiben von Ein- und Ausgängen ) sicherlich sehr sinnvoll, wenn er das Programm in FUP oder KOP darstellen kann.
    In der Statusanzeige kann man bei den graphischen Darstellungsformen sehr viel besser sehen, was sich im Status tut, wenn man nicht direkt am Bildschirm sitzen kann.

    Zum zweiten ist es in den graphischen Programmiersprachen mit der boolschen Algebra sicherer zu arbeiten, als in AWL (UND vor ODER).
    In AWL geht schon mal ganz schnell eine Klammerebene vergessen.

    Ich gebe Vierlagig recht, wenn er sagt, dass der normale Elektriker, der einen Schaltplan lesen kann, mit KOP von Anfang an am sichersten arbeiten wird.
    Lieber Feste feiern, als feste arbeiten.

Ähnliche Themen

  1. Absolute Adressierung in SCL
    Von ASi-Master im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.10.2015, 09:21
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 16:07
  3. FM353: Istposition / absolute Positionierung
    Von lefrog im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 09:56
  4. Näherungsschalter, absolute Anfängerfrage
    Von Dr.Oetker im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 15:35
  5. fb 410 move absolute
    Von hwebi1 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.02.2008, 10:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •