Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: libnodave und inhalt der PDUs

  1. #1
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    731
    Danke
    6
    Erhielt 89 Danke für 62 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Zottel

    um was gehts:
    ich will immer noch NC-Code auf eine NCK 840D bringen ohne die HMI Schnittstellen (MCDomain,OPC..., usw) zu verwenden

    war gerade dabei den payload des PDU headers zu analysieren
    - hab dann aber gemerkt das du das ja schon gemacht hat

    Code:
    #pragma pack(1)
    struct pdu_10
    {
      unsigned char always0x32;
      unsigned char type;
      unsigned char unknown[2];
      unsigned short seq;
      unsigned short plen;
      unsigned short dlen;
    };
    meine Frage: der header passt aber meine (short) sequence scheint ein anderes format zu haben als parameter-len und data-len

    ein kleiner Auszug von drei playload buffern

    Code:
    pdu_type: 3 sequence: 100 plen: 8 ldata: 0
    32 03 00 00 64 00 00 08 00 00 00 00 F0 00 00 06 00 06 00 F0 
    
    pdu_type: 3 sequence: 100 plen: 2 ldata: 6
    32 03 00 00 64 00 00 02 00 06 00 00 04 01 FF 09 00 02 01 00 
    
    pdu_type: 7 sequence: 607 plen: 12 ldata: 10
    32 07 00 00 5F 02 00 0C 00 0A 00 01 12 08 12 02 01 61 00 00 00 00 FF 09 00 06 00 01 0A 09 00 00
    die sequence ist einfach nur ein unsigned short, die plen und dlen auch - aber da kommen erst sinnvolle werte nach konvertierung mit daveSwapIed_16 raus

    wenn ich daveSwapIed_16 auf die sequence anwende wirds sinnfrei

    kann das sein?
    Zitieren Zitieren libnodave und inhalt der PDUs  

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.235
    Danke
    634
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Seq ist nur zur Identifizierung und wird im Antwortpaket genauso zurückgeschickt. Wert ist hier (fast) egal. Die Werte von plen und dlen liegen im Netzformat vor und müssen konvertiert werden.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  3. #3
    LowLevelMahn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    731
    Danke
    6
    Erhielt 89 Danke für 62 Beiträge

    Standard

    weiss du auch möglicherweise wie das mapping von opc variablen passiert?

    ich kann diese /plc/datablock[c200,1.1] variablen nicht wie den nc-code in meinem s7onlinx.dll log finden

    falls keine infos trotzedem danke...

    btw: ich bin für jede form von doku offen - falls was rummliegt
    Zitieren Zitieren ok danke - darfst du noch mehr geheimnisse preisgeben?  

  4. #4
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.235
    Danke
    634
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Mit der NC kenn ich mich gar nicht aus. Vielleicht ist diese ähnlich der "normalen" S7. Die Codierung der Daten steht im libnodave Quellcode drin.
    Welcher Operand steckt eigentlich hinter /plc/datablock[c200,1.1]?
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  5. #5
    LowLevelMahn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    731
    Danke
    6
    Erhielt 89 Danke für 62 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    >Mit der NC kenn ich mich gar nicht aus. Vielleicht ist diese ähnlich der >"normalen" S7. Die Codierung der Daten steht im libnodave Quellcode drin.
    einiges steht drinn und passt auch - ich hab nur mehr(andere) daten - mit leicht veränderten pdus usw.

    >Welcher Operand steckt eigentlich hinter /plc/datablock/bit[c200,1.1]?
    bit - vergessen

    die sind wie in s7 schreibweise (DBX...) kodiert - aber ich hab da noch ganz viele andere arten z.B. /machine/axis_pos[1,...] usw ca. 1500 - scheinen irgendwie auch über db gelöst zu sein - naja mal schauen was die analyse ergibts -> und viele von den areas sind nicht in libnodave aufgeführt

    trotzdem danke

Ähnliche Themen

  1. Datenbaustein Inhalt in DB [?] verschieben
    Von Rambo im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 19:07
  2. DB Inhalt überschreiben
    Von Black Scorpion im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 00:02
  3. FC-Aufruf mit DB-Inhalt
    Von Drain im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 07:56
  4. DB Inhalt löschen mit SCL
    Von Rose im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.06.2006, 12:29
  5. Auf DB-Inhalt zugreifen
    Von delacasa im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 11:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •