Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: EW oder PEW

  1. #1
    Registriert seit
    20.12.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Kann mir jemand sagen wo der unterschied liegt?
    Zitieren Zitieren EW oder PEW  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    just use the search

    http://www.sps-forum.de/showthread.p...ghlight=EW+PEW

    ... hab keinen bock, und ich denke andere hier auch nicht, jedes mal das rad neu zu erfinden ...
    Geändert von vierlagig (21.01.2008 um 18:12 Uhr) Grund: böses böses lächerlie (zotos nennt es so) entfernt
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    Maxl (22.01.2008),vladi (21.01.2008)

  4. #3
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von emotionslos1 Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand sagen wo der unterschied liegt?
    Bei dem einen fehlt ein "P"

  5. #4
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    noch RLP, demnächst wohl SL
    Beiträge
    206
    Danke
    20
    Erhielt 22 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    EW ist die Abkürzung für Eingangswort, sprich das Wort, dass aus den einzelnen Eingangsbits besteht.

    EW0 = EB 0+1 = Bit E0.0 bis E0.7 und E1,0 bis E1.7

    PEW ist die Abkürzung für Pherepherieeingangswort. Das ist ein analoger Wert z.B. 4-20mA, 0-10V etc.

    PEW 256 kann je nach Konfiguration einen Wert von 0-100%, 0-200°C oder weiss der Geier was bringen. Eine Aufschlüsselung von einzelnen Bits gibbet net.

    __________________________________________________________________

    Frag mich ruhig, ich weiss eh nix..... ich erahne nur manches.

  6. #5
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.719
    Danke
    729
    Erhielt 1.159 Danke für 970 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dabbes vorm Herrn Beitrag anzeigen
    EW ist die Abkürzung für Eingangswort, sprich das Wort, dass aus den einzelnen Eingangsbits besteht.

    EW0 = EB 0+1 = Bit E0.0 bis E0.7 und E1,0 bis E1.7

    PEW ist die Abkürzung für Pherepherieeingangswort. Das ist ein analoger Wert z.B. 4-20mA, 0-10V etc.

    PEW 256 kann je nach Konfiguration einen Wert von 0-100%, 0-200°C oder weiss der Geier was bringen. Eine Aufschlüsselung von einzelnen Bits gibbet net.

    __________________________________________________________________

    Frag mich ruhig, ich weiss eh nix..... ich erahne nur manches.
    Da Dabbes vorm Herrn es ja nur erahnt, will ich seine Ausführungen mal ein wenig ausweiten/korrigieren

    Mit PEB,PEW,PED,PAB,PAW und PAD greift man direkt auf die Adressen zu. Das heisst sie werden direkt aktualisiert wenn man hierauf zugreift, im Gegensatz zu EW usw. die nur am Anfang und Ende eines Zyklus aktualisiert werden.
    Wenn eine Adresse ausserhalb des Prozessabbilds liegt, dann muss z.B. mit PEW darauf zugegriffen werden. Konsistente Zugriffe gibt es nur mit PED und PAD nicht mit PEB,PEW,PAB oder PAW.
    PEW kann einen analogen Eingangswert beinhalten muss aber nicht. Ich kann damit auch 16 digitale Eingänge einlesen. Zugriffe auf die Peripherieadresse haben eine viel höhere Zugriffszeit als ein Zugriff auf das Prozessabbild.

  7. #6
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    noch RLP, demnächst wohl SL
    Beiträge
    206
    Danke
    20
    Erhielt 22 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Da sieht man den Unterschied zwischen nem Benutzer und nem erfahrenem Benutzer .....

    __________________________________________________________________

    Frag mich ruhig, ich weiss eh nix..... ich erahne nur manches.

  8. #7
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dabbes vorm Herrn Beitrag anzeigen
    EW ist die Abkürzung für Eingangswort, sprich das Wort, dass aus den einzelnen Eingangsbits besteht.

    EW0 = EB 0+1 = Bit E0.0 bis E0.7 und E1,0 bis E1.7

    PEW ist die Abkürzung für Pherepherieeingangswort. Das ist ein analoger Wert z.B. 4-20mA, 0-10V etc.
    Wird ein Analogeingang/-ausgang innerhalb des Prozessabbildes (als z.B. bei 315-2DP auf Adresse < 127) gelegt, kann auch dieser mit EW angesprochen werden, was ich auch grundsätzlich sehr empfehle. (siehe http://www.sps-forum.de/showthread.p...ghlight=EW+PEW)

    Eine Aufschlüsselung von einzelnen Bits gibbet net.
    Genaugenommen ist das so nicht ganz richtig. Es gibt Systemfunktionen, welche auch einen Bitweisen Zugriff erlauben (hab jetzt kein S7 bei der Hand - müsste das erst wieder nachlesen, wie das genau geht).

    mfg
    Maxl
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

  9. #8
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.719
    Danke
    729
    Erhielt 1.159 Danke für 970 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Maxl Beitrag anzeigen
    ...

    Genaugenommen ist das so nicht ganz richtig. Es gibt Systemfunktionen, welche auch einen Bitweisen Zugriff erlauben (hab jetzt kein S7 bei der Hand - müsste das erst wieder nachlesen, wie das genau geht).

    mfg
    Maxl
    Aus der Siemens FAQ
    ...
    Es können keine einzelnen "Peripherie-Bits" adressiert werden! Direktes Schreiben und Lesen der Peripherie muss immer mindestens byteweise erfolgen
    ...
    Mit den SFCs 79 und 80 ist es möglich ein bitfeld im Peripheriebereich zu setzen bzw. rücksetzen

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu marlob für den nützlichen Beitrag:

    Maxl (28.01.2008)

  11. #9
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von marlob Beitrag anzeigen
    Mit den SFCs 79 und 80 ist es möglich ein bitfeld im Peripheriebereich zu setzen bzw. rücksetzen
    Thx, brauch ich es nicht mehr nachzulesen.
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

  12. #10
    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    123
    Danke
    17
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ist es wirklich so das die aktuellen 300er CPUS ein Prozessabbild von 2048bytes haben? Meine vor wenigen Wochen noch auf einer Baustelle probleme damit gehabt zu haben.
    Und auch heute noch habe ich beim projektieren alle eingänge über 128 "verschoben". (Bei bitzugriffen, klar) Da ich mir dachte, das Prozessabbild geht eh nur bis 128...

    Hmm, da müsste ich doch mal morgen nachschauen...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 23:43
  2. FC oder FB????
    Von HansMeiser im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 17:41
  3. S5timer oder SFB oder Selberbasteln
    Von rumpelix im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 21:49
  4. AND oder OR
    Von Elton_500 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 14:41
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2005, 15:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •