Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: 928 lässt sich nicht urlöschen

  1. #1
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    10
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich stehe vor einer CPU 928-3UA12, welche sich dagegen wehrt, umprogrammiert zu werden. Wenn sich das vorhandene Eprom in der Steuerung befindet, bekomme ich beim Versuch der Onlineänderung die Meldung "baustein im eprom vorhanden".
    Entferne ich das Eprom, werde ich nach Einschalten der Steuerung zum "Urlöschen" aufgefordert. Dies führe ich nach Handbuch aus, die "Stop"-LED blinkt weiterhin schnell. Im USTACK sind folgende Steuerbits gesetzt:
    >>STP<<;EINPROZ;URL-IA;UA-SYS;MOD-FE;. Das deute ich so, das die CPU das Urlöschen nicht beendet hat. Die Urlösch-Prozedur habe ich, wie hier bereits empfohlen dutzendemale durchgeführt.
    Wenn ich das vorhandene, beschriebene Eprom wieder reinstecke, lässt sich die CPU wieder urlöschen.

    Leider hat man bei diesem alten S5-Zeugs keine Ersatz-CPUs mehr zum testen.

    Mit freundlichen Grüßen
    blaubaer
    Zitieren Zitieren 928 lässt sich nicht urlöschen  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    ... was sagt die CPU denn, wenn du sie über das PG versuchst sie zu Urlöschen ?
    Dort ist die Funktion auch noch mal vorhanden ...
    Hast du anstelle des EPROM's ein kompatibles RAM gesteckt ?

    Gruß
    LL

  3. #3
    Avatar von blaubaer
    blaubaer ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    10
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Auch vom PG lässt sich das gute Stück nicht zum "Urlöschen" überreden.

    Aber mal ganz anders gefragt
    - hat die CPU keinen Anwenderspeicher Onboard?
    - muss dort ein RAM-Modul gesteckt sein?? (z.Zt. habe ich keines)

    Danke schon mal für die schnelle Antwort

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Anwenderspeicher ...?
    ... da bin ich mir bei der S5 nicht so sicher. Ist schon eine Weile her ...
    Ich habe jedenfalls (früher) immer einen Speicher gesteckt gehabt ... das hatte sicher seinen Grund ...

    Hast du denn eventuell ein EEPROM ?
    Was sagt denn AG-Info dazu ?

    Weitere Frage:
    Wenn du mit gestecktem EPROM startest, steckst eine Batterie, schaltest dann aus und ziehst nun das EPROM ... geht es dann ? (Vorausgesetzt du hast eine Batterie für die CPU)

    Gruß
    LL

  5. #5
    Avatar von blaubaer
    blaubaer ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    10
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Aus der Programmieranleitung CPU 928 6ES5 998-1 PR1 1 werde ich nicht so ganz schlau, aber es hört sich dort so an, als wenn ein Eprom oder RAM-Modul gesteckt sein müsste. Ich werde jetzt erstmal versuchen, auf die "harte Tour" weiterzukommen (Eprom brennen, testen, Eprom löschen ....) Zum Glück habe ich noch ein nagelneues.
    Hoffentlich funktioniert es so

    Gruß
    Blaubaer

  6. #6
    Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    194
    Danke
    22
    Erhielt 53 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Hallo Blaubear

    Ich bin mir auch nicht mehr ganz sicher ob die 928er einen internen Ram-Speicher hat (eventuell nur einen für die DB's). Mit dem PG kannst du den Speicherausbau der CPU ansehen (irgendwo unter dem Menue AG, Speicherausbau oder so.)

    Wenn du aber die CPU mit EProm betreiben willst, so musst du die Programmänderungen auch auf das Eprom brennen. Du kannst nur Online Programmänderung machen, wenn ein Ram-Modul gesteckt, oder interner Ram vorhanden ist.

    Wichtig ist, dass die 928er nach einem Urlöschen immer noch einen Neustart braucht!
    http://support.automation.siemens.co...subtype=130000


    Gruss Hoyt

  7. #7
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Bayern/Oberpfalz
    Beiträge
    135
    Danke
    3
    Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Servus,

    laut Siemens Systemhandbuch für die 135/155U hat die CPU zur Speicherung des Programmes einen Anwenderspeicher als RAM auf der Baugruppe integriert. Ausserdem gibt es noch einen integrierten DB-RAM. Ist eventuell die Bearbeitungskontrolle aktiv?

  8. #8
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von adiemus84 Beitrag anzeigen
    Servus,

    laut Siemens Systemhandbuch für die 135/155U hat die CPU zur Speicherung des Programmes einen Anwenderspeicher als RAM auf der Baugruppe integriert. Ausserdem gibt es noch einen integrierten DB-RAM. Ist eventuell die Bearbeitungskontrolle aktiv?
    Ich habe das so verstanden, dass erst in der jüngsten Generation
    der 928 (schmale Bauform) kein RAM oder ROM gesteckt werden muss.
    Kann aber sehrwohl sein, dass ich was falsches gelesen habe.

  9. #9
    Registriert seit
    13.08.2006
    Ort
    Konstanz
    Beiträge
    11
    Danke
    8
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Bei der CPU 928 in der alten Bauform mit breitem Speichermodul muss immer ein Eprom oder ein zusätzliches Ram-Modul gesteckt werden.
    Auf dem internen Ram-Modul (auch DB-Ram) genannt können nur Datenbausteine abgelegt werden. Also entweder Ram-Modul besorgen oder fleissig Eproms brennen.

    Gruss Harti

  10. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Harti für den nützlichen Beitrag:

    argv_user (03.02.2008),blaubaer (02.02.2008)

  11. #10
    Avatar von blaubaer
    blaubaer ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    10
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Miteinander,

    zumindest für die von mir oben genannte CPU trifft genau das von Harti Beschriebene zu. Ohne gestecktes Eprom/Ram läuft es nicht. Heute kam die Stunde der Wahrheit:
    Neues Eprom genommen, gebrannt, reingesteckt und läuft.

    Ich hab selten geänderte SPS-Programme dermaßen gründlich kontrolliert.


    Vielen Dank nochmals für alle Antworten

    Gruß Blaubaer

Ähnliche Themen

  1. SCL-FC lässt sich nicht in SPS einspielen
    Von Aksels im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 06:55
  2. Sollwert lässt sich nicht ändern
    Von Felse im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2009, 08:58
  3. OP7 lässt sich nicht programmeren!!
    Von Mattle im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 15:13
  4. cpu 315 2dp lässt sich nicht starten
    Von davidooo im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 23:03
  5. SPS -S5- lässt sich nicht auslesen
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2005, 18:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •