Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Tendenzerfassung alle xxxmin

  1. #1
    Registriert seit
    07.07.2005
    Beiträge
    262
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich hab hier iene Tendenzerfassung. Leider befindet sich diese in einem Behälter wo es zu Wellenbewegung kommt. Deswegen möchte ich gerne alle xxmin den Wert erst neu speichern, wie kann ich das realisieren?

    Mein AWL lautet:

    L PEW 102
    L MW 240 // Speicher
    >I
    S M 260.4 // Wert steigend
    R M 260.6

    L PEW 102
    L MW 240 // Speicher
    <I
    S M 260.6 // Wert fallend
    R M 260.4

    L PEW 102 // Eingangswort für nächsten Zyklus
    T MW 240 // speichern
    Zitieren Zitieren Tendenzerfassung alle xxxmin  

  2. #2
    BastiMG ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.07.2005
    Beiträge
    262
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich hab zwar schon versucht die Auswertung von fallend und steigent durch Zeitglieder zu verlänger, doch das Problem ist einfach wenn der Wasserstand um 10cm steigt, dann ein kleiner Pik wieder nach unten kommt von 1cm, ist zwar der ganze Wasserstand um 9cm gestiegen doch ich bekomme die Auswertung fallenden Tendenz.

    Deswegen meine Idee, die erneuerung des Wertes im Speicher erst nach einer gewissen Zeit vorzunehmen.

  3. #3
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.160 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Mach doch eine Mittelwertbildung über einen bestimmten Zeitraum.
    Du könntest z.B. mit dem OB35 oder einem Zeitglied jede Sekunde (oder eine andere Zeit) deine Werte in einen FIFO schreiben und dann den Mittelwert bilden.
    Zu allen Stichworten findest du hier im Forum schon Beispielbeiträge

  4. #4
    Registriert seit
    22.12.2006
    Beiträge
    43
    Danke
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Rufe deinen Code entweder in einem Zeit-OB auf (OB35) die Zeit läßt sich im Hardwarekonfig einstellen, oder über eine Zeit mit Timern oder IEC.

    Zu beachten, dass du vielleicht nur die Flanke der Zeit zum ablauf deines Codes benutzt, um zu erreichen, dass der Code auch bloss einmal pro xxmin abgearbeitet wird.

    Die Zeit kannst du dann komfortabel über den Timer einstellen.

  5. #5
    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    265
    Danke
    23
    Erhielt 37 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich hatte auch ähnliche Probleme mit Füllständen und habe es folgendermassen gelöst:
    Alle 5 Sek. den Messwert erfassen, in einem DB speichern. Das Ganze 7x, anschliessend die Werte sortieren und den mittleren Wert zur Berechnung hernehmen. Dann alles wieder von vorn.
    So hatte ich kaum noch Ungenauigkeiten durch Wellen.

    Gruß Andre

  6. #6
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Bodenseeraum
    Beiträge
    1.022
    Danke
    61
    Erhielt 136 Danke für 122 Beiträge

    Beitrag

    Hi,
    Zitat Zitat von andre Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ... anschliessend die Werte sortieren und den mittleren Wert zur Berechnung hernehmen....
    Gruß Andre
    Sortieren? "Mittleren" Wert nehmen?
    Eigentlich nimmt mann alle Werte, addiert sie, und dann teilen
    durch Anzahl der Werte: das ist ein Mittelwert.

    Gruss: Vladi
    ______________________________________
    relax, take it easy
    Zitieren Zitieren Filter  

  7. #7
    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    265
    Danke
    23
    Erhielt 37 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vladi Beitrag anzeigen
    Hi,


    Sortieren? "Mittleren" Wert nehmen?
    Eigentlich nimmt mann alle Werte, addiert sie, und dann teilen
    durch Anzahl der Werte: das ist ein Mittelwert.

    Gruss: Vladi
    Mir geht es dabei nicht um den Mittelwert, sondern ich will damit die Spitzen nach oben und nach unten eliminieren.
    Da die Wellen unterschiedliche Höhen haben, hatte ich auch ständig andere Mittelwerte, die nicht genau genug an den tatsächlichen Wert heranreichten. Mir ist dann bei der Speicherung der Werte aufgefallen, das einige genau dem Füllstand entprechen. Darum diese Art der Wertermittlung.

    Gruß Andre

  8. #8
    Registriert seit
    07.09.2007
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    117
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hatte hier vor ein paar Tagen einen Baustein reingestellt der eigentlich genau das kann.... mussu mal suchen

  9. #9
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    ich denke du solltest eine hysterese von zb +/- 1cm einbauen in die auswertung.

    neuer wert - 1cm > alter wert
    ...

    neuer wert + 1cm < alter wert
    ...


    mit der mittelwertbildung wirst du das selbe wie mit deiner zeit erreichen, du wirst die sache auch nur "entprellen"
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  10. #10
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich würde den Messwert dämpfen (Gleitender Mittelwert)
    Dann eine Tendezänderung erst ab einer bestimmten Messwertänderung (z.B. 5cm) erkennen.


    Dämpfung:

    un M 10.0
    l s5t#5s
    se t 10
    u t 10
    = M 10.0 // dieser Merker enthält alle 5s einen Impuls

    un m 10.0
    spb nen

    L md 12 // alter gedämpfter Wert
    l 11.0
    *r
    L Messwert //skaliert, real, z.Bsp. 0-2.00m
    +r
    l 12.0
    /r
    t md 12 // neuer gedämpfter Wert
    nen: nop 0


    Tendenzerkennung:
    (Ist etwas aufwändiger. Müsste ich erst raussuchen, wenn mehr Interesse da ist)
    Auf jeden Fall mache ich das schon seit 15 Jahren auf diese Weise.
    Damals in S5, und jetzt in S7.
    Geht auf jeden Fall!!

    MfG
    manni199

Ähnliche Themen

  1. CPU 416-2 DP alle LED blinken
    Von sha im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.05.2014, 10:32
  2. FC alle 5s bearbeiten
    Von HerrKaleu im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 09:43
  3. CP 343-5 alle LED's blinken!
    Von godi im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 23:55
  4. Tendenzerfassung
    Von BastiMG im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.08.2007, 17:00
  5. Hallo an alle
    Von SPS Man im Forum Stammtisch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2005, 21:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •