Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Frage zu 315-2 DP + DP/DP Koppler

  1. #21
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    117
    Danke
    72
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das ist klar SPS_Psycho,

    mir geht es darum, ob ich auf meiner Profibus-Linie in der Hardware mein DP/DP Koppler mit beiden Profibus Adressen eintragen muss bzw. sogar beide Master Systeme?
    Oder ist für jeden Master ab DP/DP Koppler die Profibus-Linie Ende?

  2. #22
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.262
    Danke
    537
    Erhielt 2.707 Danke für 1.956 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Syntaxfehler Beitrag anzeigen
    Das ist klar SPS_Psycho,

    mir geht es darum, ob ich auf meiner Profibus-Linie in der Hardware mein DP/DP Koppler mit beiden Profibus Adressen eintragen muss bzw. sogar beide Master Systeme?
    Oder ist für jeden Master ab DP/DP Koppler die Profibus-Linie Ende?
    So ist es, jeder Master bekommt einen DP/DP-Koppler eingetragen. Jeder die Profibusadresse seiner Seite (es darf durchaus auch jeder Seite die selbe Adresse haben, muß aber nicht). Die E/A müssen natürlich gleich groß sein und über Kreuz jeweils beim DP/DP-Koppler eingetragen werden.

    Also:
    Code:
    Master 1, DP/DP-Koppler  --> E
                             --> A
    Master 2, DP/DP-Koppler  --> A
                             --> E
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    Syntaxfehler (09.03.2008)

  4. #23
    Registriert seit
    11.02.2007
    Beiträge
    90
    Danke
    32
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    So, jetzt muß ich mich auch mal einmischen, weil ich bin leider nur verwirrter als schlauer geworden.

    Ich will auch DPDP-Koppler einbauen. Hab mir zwei Teststeuerungen besorgt und den Koppler dazwischen gehangen.

    Hardwaretechnich und Konfigurationstechnisch alles kein Problem, läuft.
    Auch Programmtechnisch läuft es die Daten aus der Steuerung A kommen in der Steuerung B an, so wie sie das sollen.

    Aber jetzt stolpere ich auch über die Frage der "Konsitenz" und weiß nicht wirklich was da jetzt am besten ist.

    Meine DPDP-Module habe ich alle ohne Konsitenz eingegeben.
    Es sind einmal 32 Byte, einmal 16 Byte, einmal 8 Byte und einmal 64 Worte.
    Die Daten die ich austauschen will stehen in zwei DB´s einmal für die "Bytes" und einmal für die "Worte" (das sind bei mir Intengerwerte)

    Der Datentransfer läuft im Augenblick so (was mir nicht gefällt)
    L DB1.DBB 0
    T PAB 256
    L DB1.DBB1
    T PAB 257

    und bei der anderen Steuerung
    L PEB 256
    T DB1.DBB0
    L PEB 257
    T DB1.DBB1

    Bei den Worten verhält es sich genauso
    L DB2.DBW0
    T PEW 278

    L PEW 278
    T DB2.DBW0
    (Die Adresse stimmen jetzt nicht, bin aber zuhause und kann nicht gucken)

    Dazu Frage 1)
    Wenn ich das so mache werden die Daten doch sowieso "konsitent" übertragen oder ?

    Dann habe ich mir jetzt den SFC 14 und SFC 15 angeguckt (kurz angeguckt). Erstmal gefällt mir daran schon das ich damit wesentlich weniger Tipp-Arbeit habe und schon allein deshalb werden ich das nächste Woche mal ausprobieren. Und dann hab ich gelesen, das mit diesen beiden SFC´s die Daten "konsitent" übertragen werden.

    Dazu Frage 2)
    Ist da immer so ? Auch wenn ich bei meiner Hardwareprojektierung bei den einzelnen Modulen nicht die "konsitente" Version ausgewählt habe ?

    Und Frage 3)
    Und auch wenn es ein wenig peinlich ist, mal grundsätzlich (weil ich das auch in keine Hilfe gefunden habe) was bedeutet denn "konsistent" genau.
    Ich habe bis eben angenommen, das "konsistent" bedeutet das die Daten immer so übertragen werden das in einen "Wert" kein Mischmasch aus alten und neuen Daten entsteht. Zum Beispiel während eines Buszyklus werden immer 4 Bytes übertragen (stimmt doch oder ?) und die ersten beiden Bytes sind ein Datenword und die anderen beiden Bytes sind der erste Teil eines Doppelwortes. Dann hätte das Doppelword ein Wort mit alten Daten und eins mit neuen.
    Ich bin bis eben davon ausgegangen das so etwas durch "konsistente" Datenübertragung vermieden wird.
    Stimmt das was ich da schreibe oder ist das totaler Mist ?

    Und dann zu nächten Frage (4)
    Angenommen das oben geschrieben stimmt, was bedeutet es dann wenn ich meine Module als "konsistent" konfiguriere ?
    Zum Beispiel "32 Byte konsistente Übertragung".
    Werden diese 32 Byte dann so übertragen das der o.g. Mischmasch nicht auftreten kann ?
    Oder werden die die 32 Byte übertragen und der SPS erst dann als neue Daten übergeben wenn alle 32 Bytes übertragen wurde ?

    Es kann gut sein, dass ich mich da jetzt blamiere aber wenn man es mal genau wissen will sind die Siemensunterlagen nicht wirklich eine Hilfe und dumm sterben will ich auch nicht. Also im Zweifel lieber blamieren.

    schöne Grüße
    elektromensch
    Zitieren Zitieren "Konsistenz"  

  5. #24
    Registriert seit
    29.12.2007
    Beiträge
    71
    Danke
    1
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Siemens Service & Support:
    Was sind konsistente Daten?
    Beschreibung:
    Die Größe des Datenbereichs, der nicht gleichzeitig durch konkurrierende Prozesse verändert werden kann, wird als konsistenter Datenbereich bezeichnet. Ein Datenbereich, der größer als der konsistente Datenbereich ist, kann somit in seiner Gesamtheit verfälscht werden.
    Sie wollen den Mittelwert einer Zahlenreihe bestimmen. Folgende Randbedingungen werden für dieses Beispiel getroffen:
    • Die Elemente der Zahlenreihe müssen am Anfang der Berechnung erst ermittelt werden.
    • Die Quelldaten werden in einem Puffer zur Verfügung gestellt und müssen in einem zweiten Puffer abgelegt werden.
    • Die Übertragung der Quelldaten zwischen den Puffern erfolgt seriell und beansprucht Zeit von unterschiedlicher Dauer.
    Wenn Sie die Berechnung in einem konstanten Zyklus vornehmen, dann beinhalten nicht alle Elemente den aktuellsten Wert und Sie erhalten einen falschen Mittelwert. Wird die Zahlenreihe im Ganzen als eine Einheit oder Struktur behandelt, erfolgt die Berechnung immer erst dann, wenn alle Elemente der Zahlenreihe einen gültigen Wert beinhalten. Dabei ist es unerheblich, in welcher Reihenfolge die Ermittlung der Elemente erfolgt oder wie viel Zeit benötigt wird. Diese Zahlenreihe ist dann konsistent.

    Ohne es ausprobiert zu haben behaupte ich das dein Koppler wenn man es ihm nicht erzählt auch nix von konsistenten Daten wissen will, du kannst aber sehr wohl deinem Koppler Konsistenz parametrieren und trotzdem nur jeweils 4 Bytes verschicken.

    Und wenn du jetzt nicht noch 50 verschiedene Koppler mit im Netz hängen hast würd ich mir da eh kein Stress mit machen und es bei dem wie du es jetzt hast belassen.

    Gruss tonga...

  6. #25
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    117
    Danke
    72
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    Wenn ich in der Hardware meine Adresse vergebe, um Daten zwischen 2 CPUs zu senden/empfangen. Sind das dann "belegte Eingänge bzw. Ausgänge" die ich dann nicht mehr benutzen darf?
    Oder werde ich in einer anderen Art mit dieser Belegung eingeschränkt?

    Gruß
    Syny
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Syntaxfehler (27.03.2008 um 21:42 Uhr)

  7. #26
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.161 Danke für 972 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Syntaxfehler Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Wenn ich in der Hardware meine Adresse vergebe, um Daten zwischen 2 CPUs zu senden/empfangen. Sind das dann "belegte Eingänge bzw. Ausgänge" die ich dann nicht mehr benutzen darf?
    JA!

    Zitat Zitat von Syntaxfehler Beitrag anzeigen
    Also sind diese dann so eine Art "Schmiermerker"?
    ...
    böses Wort

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu marlob für den nützlichen Beitrag:

    Syntaxfehler (26.03.2008)

  9. #27
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Lödingsen
    Beiträge
    142
    Danke
    39
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Ich habe keinen DP/DP-Koppler zur Hand - hatte aber mal an eine Lösung mit SFC 20 gedacht.
    Aber: Was passiert, wenn man den SFC20 BLKMOV zum Schreiben und Lesen der PAWs und PEWs benutzt?
    Ist das eine konsitente Datenübertragung oder nicht?
    Funktioniert das überhaupt?

    Gruß

    Ralf
    Zitieren Zitieren Sfc20...???  

  10. #28
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    117
    Danke
    72
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    *Gelöscht*

    Syny
    Geändert von Syntaxfehler (28.03.2008 um 13:22 Uhr)

  11. #29
    Registriert seit
    11.02.2007
    Beiträge
    90
    Danke
    32
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RalfS Beitrag anzeigen
    Ich habe keinen DP/DP-Koppler zur Hand - hatte aber mal an eine Lösung mit SFC 20 gedacht.
    Aber: Was passiert, wenn man den SFC20 BLKMOV zum Schreiben und Lesen der PAWs und PEWs benutzt?
    Ist das eine konsitente Datenübertragung oder nicht?
    Funktioniert das überhaupt?
    Gruß
    Ralf
    Also mit BLKMOV hab I_C_H es nicht hinbekommen.
    Endweder geht es nicht oder ich bin zu duselig den Pointer für die PEW /PAW syntaxmäßig richtig einzugeben.

    Mit den SFC14 (Daten konstitent schreiben) und mit SFC 15 (Daten konsitent lesen) geht das aber genauso einfach.
    Nur beim DP-Koppler muß dann auch ein Modul ausgewählt werden das die Daten konstitent überträgt.
    Also Modul: "64 Byte Eingang - Konsistent"
    statt Modul "64 Byte Eingang".
    Ausgänge natürlich genauso.

    Und wenn ich das richtig verstanden habe muß ich mit SFC14/SFC15 dann auch 64 Byte übertragen und nicht etwas 48 Byte, da muß genau passen.

    Und es ist so auf jeden Fall konsitent.
    Wobei ich zu meiner Schande sagen muß das ich trotz des Beitrages von tonga (vielen Dank) immer noch nicht genau verstanden habe was denn konsistente Daten eigentlich sind (siehe mein Beitrag oben), aber da bin ich wohl nicht alleine.............

    Bei meiner Anwendung ist es zwar egal ob die Daten konsitent übertragen werden oder nicht, aber ich hätte es schon gern verstanden.

    Mfg
    elektromensch
    Zitieren Zitieren Sfc14/sfc15  

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu elektro_mensch für den nützlichen Beitrag:

    RalfS (02.04.2008)

  13. #30
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe

    mal ein Projekt in Händen gehbat, das von einem Informatiker geschrieben worden ist. Der hatt alle Maschinenstati in einem DB zusammengesammelt und dann mit einem triggerimpuld per SFC 20 als Block konsistent übertragen.

    Standardmäßig arbeite ich aber mit einfachen Transferbefehlen, also Signal xxx nach PAW yyy, PEWxxx nach Datum yyy

    Greetz, Tom

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 20:57
  2. DP/DP-Koppler S5 mit S7
    Von Outrider im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 22:41
  3. Frage zum DP/DP Koppler
    Von bernd67 im Forum Feldbusse
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 17:02
  4. Frage zu DP/DP Koppler
    Von bernd67 im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.08.2006, 12:41
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 18:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •