Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Steuerwort für Positionierbetrieb beim Simovert Masterdrive MC

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    habe hier ne Kiste die vor ca. 2 Jahren von Siemens programmiert wurde. Die Software ist unter aller SAU!

    Die gesammte PPO-Schnittstelle zum Antrieb (Profibus DP) ist undokumentiert, nicht symbolisch und wird an zig Stellen im Programm mit HEX-werten angesteuert...

    Code:
        L     DW#16#300A0000
          T     "Komunikation Spindel 4".SEND_POS_STEUERWORT
    Das Stadart Steuerwort mit Freigaben, Quittierung, AUS1,... kenne ich.

    Aber dieses Spezielle SteuerDOPPELWORT mit dem z.b. auf Geichlauf umgeschaltet wird, kann ich in keiner DOKU finden.
    Auch mit Drivemonitor komme ich hier nicht weiter...

    Ich muss also wissen welche Bits die gute Frau (ja es war damals eine Frau) damit ansteuern will. Und vor allem was sie bedeuten...

    Kann mit das jemand sagen?
    In irgendeiner Doku muss das doch stehen...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)
    Zitieren Zitieren Steuerwort für Positionierbetrieb beim Simovert Masterdrive MC  

  2. #2
    Registriert seit
    24.11.2006
    Ort
    57072 Siegen
    Beiträge
    466
    Danke
    59
    Erhielt 121 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ...
    Das Stadart Steuerwort mit Freigaben, Quittierung, AUS1,... kenne ich.

    Aber dieses Spezielle SteuerDOPPELWORT mit dem z.b. auf Geichlauf umgeschaltet wird, kann ich in keiner DOKU finden.
    Auch mit Drivemonitor komme ich hier nicht weiter...

    ...In irgendeiner Doku muss das doch stehen...
    Hallo Markus,

    du findest i.A. die Beschreibung der Steuer- und Zustandsbits, jeweils
    Bit 0 bis Bit 31 im Masterdrives Kompendium.

    Such am besten bei den Simatic Handbüchern nach Kompendium,
    für die MD VC heist das Teil z.B. vc34_kompend_d.pdf.

    Für den MC sollte es das mc24_kompend_d.pdf sein.

    .

    Zur Beachtung:
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen in diesem Forum
    welche nicht von mir stammen und mache mir deren Inhalte nicht zu eigen.


    www.ibn-service.com

  3. #3
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    das habe ich auch gefunden, seltsam ist nur dass die ersten 16 bit genau dem vom standertsteuertwort entsprechen, ist das doppelt?

    hier mal ein auszug aus der pdf
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  4. #4
    Registriert seit
    24.11.2006
    Ort
    57072 Siegen
    Beiträge
    466
    Danke
    59
    Erhielt 121 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    das habe ich auch gefunden, seltsam ist nur dass die ersten 16 bit genau dem vom standertsteuertwort entsprechen, ist das doppelt?

    hier mal ein auszug aus der pdf
    Kann schon sein,

    aber dein Auszug ist aus einem VC Kompendium, nicht aus dem MC,
    du hast doch einen MC, oder?

    Zur Beachtung:
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen in diesem Forum
    welche nicht von mir stammen und mache mir deren Inhalte nicht zu eigen.


    www.ibn-service.com

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu IBN-Service für den nützlichen Beitrag:

    Markus (01.03.2008)

  6. #5
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    in Bayern ganz oben
    Beiträge
    1.360
    Danke
    188
    Erhielt 372 Danke für 290 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    vielleicht hilft das weiter. Hatte auch mal damit zu tun.

    MfG
    Daniel
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte...

    OSCAT.lib Step 7

    Open Source Community for Automation Technolgy

    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu dalbi für den nützlichen Beitrag:

    Markus (01.03.2008)

  8. #6
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    2.096
    Danke
    0
    Erhielt 673 Danke für 541 Beiträge

    Standard

    FRAGE:
    Viele arbeiten am Simovert Masterdrives nur mit Parameterliste und Funktionsplänen.
    Bei komplexeren Anwendungen kann es vorkommen, dass die in den oben genannten Dokumenten enthaltenen Beschreibungen zum Steuer- und Zustandswort einer zusätzlichen Erläuterung bedürfen.
    z.B. Steuerwort 1 Bit 5 "HLG-Halt-Befehl".

    Wo erhält man zusätzliche Erläuterungen?

    ANTWORT:
    In den Kompendien der Simovert Masterdrives ist die Auswirkung jedes Bits der Steuer- und Zustandsworte abhängig von deren Zustand ausführlich beschrieben.

    VC 3.4: im Kapitel 9 "Steuerwort und Zustandswort"
    MC1.6 und MC 2.4: Im Kapitel 10 "Prozessdaten"

    z.B. Steuerwort 1 Bit 5: HLG-Halt-Befehl (L "HLG-Halt")
    Bedingung: LOW-Signal im Zustand BETRIEB (014).
    Folge: Der aktuelle Sollwert wird am Ausgang des Hochlaufgebers eingefroren.

    Die Kompendien befinden sich auf der Drive Monitor CD 1/2 und im Internet auf den Automation and Drives Service und Support Seiten unter:

    Beitrags-ID:23660019 (MC 1.66)
    Beitrags-ID:13472407 (MC 2.4)
    Beitrags-ID:13472409 (VC 3.4)
    Ausfuehrliche Erklaerung der Steuer- und Zustandswort Bits

    Gruß Kai

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Kai für den nützlichen Beitrag:

    Markus (01.03.2008)

  10. #7
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    aber du scheinst recht zu haben, das bitmuster würde passen.

    wenn sie eine achse in gleichlauf schaltet, dann schreibt sie:

    DW#16#B00A0000

    dabei werden die bits:

    20 und 21 für einen festsollwert
    23 fangen freigabe
    25 reglerfreigabe
    27 folgeantrieb

    geschrieben, wozu der festsollwert benötigt wird ist mir nicht ganz klar, ich teste das mal spasseshalber ohne.

    aber was ist mit den ersten 16 bit ist versteh ich nicht.
    das sind dieselben wie im normalen steuerwort (das erste wort im protokoll). sind die einfach nur doppelt und ich darf dann im fu entscheiden wie ich verknüpfe?

    naja auf jeden fall hast du mir sehr geholfen - danke!
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  11. #8
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBN-Service Beitrag anzeigen
    Kann schon sein,

    aber dein Auszug ist aus einem VC Kompendium, nicht aus dem MC,
    du hast doch einen MC, oder?

    AHHHHHHHHHH!
    jetzt mach ich feierabend...

    ja es ist ein mc...

    @albinus
    der udt ist vom zustandswort, noch die quelle vom steuerwort, dann spar ich mir die tipperei...

    danke!
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  12. #9
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    in Bayern ganz oben
    Beiträge
    1.360
    Danke
    188
    Erhielt 372 Danke für 290 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    da ist doch oben Empf. (Struktur) = Zustandswort u. unten Send (Struktur) = Steuerwort im UDT.

    Könnte Dir auch noch Schulungsunterlagen mit Programmbeispielen zukommen lassen.

    - Drehzahlregelung mit Grundgerät Standalone
    - Positionieren mit Einfachpositionierer Standalone
    - Positionieren mit Einfachpositionierer per S7-Ansteuerung
    - Positionieren mit Technologie F01 Standalone
    - Positionieren mit Technologie F01 per S7-Ansteuerung
    - Gleichlauf mit Technologie F01 Standalone
    - Gleichlauf mit Technologie F01 per S7-Ansteuerung
    - Drehzahlregelung mit Grundgerät per OP7-Ansteuerung


    MfG
    Daniel
    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte...

    OSCAT.lib Step 7

    Open Source Community for Automation Technolgy

    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  13. #10
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    49
    Danke
    12
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    [quote=Markus;122753]aber du scheinst recht zu haben, das bitmuster würde passen.

    wenn sie eine achse in gleichlauf schaltet, dann schreibt sie:

    DW#16#B00A0000

    Schau mal in die Masterdrive Funktionsplan Technologie
    ist im MC Kompendium zu finden Blatt 809

    Positionier Steuersignale

    B = Gleichlauf
    0A= Override

    usw

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu Michael Müller für den nützlichen Beitrag:

    Markus (04.03.2008)

Ähnliche Themen

  1. Simovert Masterdrive MC Technologieparameter tracen
    Von Tobias2k9 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 09:27
  2. Simovert Masterdrive MC
    Von Tobias2k9 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 09:57
  3. Simovert Masterdrive MC Plus
    Von Tobias2k9 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 17:01
  4. Simovert Masterdrive
    Von Tobias2k9 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 15:06
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 13:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •