Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Profibus CPU mit Slave oder extra CP...

  1. #1
    Registriert seit
    08.01.2007
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    393
    Danke
    58
    Erhielt 24 Danke für 17 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also, unsere Anlage wird in ein übergeordnetes System eingebunden. Die CPU wird eine 315DP/2.

    Was haltet Ihr für sinniger: Den integrierten Slave aktivieren und damit Daten Austauschen oder doch einen extra CP.
    Das OP läuft über MPI, und eine Erweiterung für Profibus ist nicht nötig.

    Vom Umfang her würde ich jetzt mal auf 16WORD IN und 10WORD OUT schätzen. Keine zeitkritischen Bestandteile...

    (Kraftwerk, Müllverbrennung)
    Zitieren Zitieren Profibus CPU mit Slave oder extra CP...  

  2. #2
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von AndreK Beitrag anzeigen
    Also, unsere Anlage wird in ein übergeordnetes System eingebunden. Die CPU wird eine 315DP/2.

    Was haltet Ihr für sinniger: Den integrierten Slave aktivieren und damit Daten Austauschen oder doch einen extra CP.
    Das OP läuft über MPI, und eine Erweiterung für Profibus ist nicht nötig.

    Vom Umfang her würde ich jetzt mal auf 16WORD IN und 10WORD OUT schätzen. Keine zeitkritischen Bestandteile...

    (Kraftwerk, Müllverbrennung)
    na dann machs doch mit der cpu.
    wozu ein cp nachrüsten wenn die cpu profibus hat und du den anschluss sonst nicht benötigst?
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  3. #3
    AndreK ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.01.2007
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    393
    Danke
    58
    Erhielt 24 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    ... viele Wege führen nach Rom, aber mit Siemensschuhen muß der direkt nicht der beste sein.

    Deshalb habe ich mir gedacht: Frag doch mal nach
    Zitieren Zitieren Tja, das frage ich mich auch...  

  4. #4
    Registriert seit
    24.11.2006
    Ort
    57072 Siegen
    Beiträge
    466
    Danke
    59
    Erhielt 121 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von AndreK Beitrag anzeigen
    Also, unsere Anlage wird in ein übergeordnetes System eingebunden. Die CPU wird eine 315DP/2.

    Was haltet Ihr für sinniger: Den integrierten Slave aktivieren und damit Daten Austauschen oder doch einen extra CP.
    Das OP läuft über MPI, und eine Erweiterung für Profibus ist nicht nötig.

    Vom Umfang her würde ich jetzt mal auf 16WORD IN und 10WORD OUT schätzen. Keine zeitkritischen Bestandteile...

    (Kraftwerk, Müllverbrennung)

    Hallo Andre,

    du kannst du CPU als DP-Slave einsetzen.

    Dabei musst du aber beachten:

    Die Größe des Peripheriebereiches beträgt nicht mehr max. 244 Byte sondern
    ist CPU - abhängig.

    Bei der 315-2DP sind es IMHO nur max. 32 Byte pro Adressbereich (Slot in der HW-konfig)!

    Weiterhin kann die CPU - Schnittstelle nicht gleichzeitig Slave und Master sein,
    sie ist also für einen "eigenen Profibus" als Master nicht mehr verfügbar.

    Fazit:
    Genügt dir eine Datenbreite von 32 Byte konsistent UND hat deine Maschine keinen
    eigenen Profibus, dann nimm die CPU als Slave.
    Sonst: CP nachrüsten, oder DP/DP Koppler im eigenen Bus.

    CU

    Jürgen
    IBN-Service

    .
    Geändert von IBN-Service (07.03.2008 um 20:03 Uhr) Grund: Richtigstellung Adressbereiche, Gruß und Dank an OD.

    Zur Beachtung:
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen in diesem Forum
    welche nicht von mir stammen und mache mir deren Inhalte nicht zu eigen.


    www.ibn-service.com

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.413
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von IBN-Service Beitrag anzeigen
    ..Bei der 315-2DP sind es IMHO nur noch max. 32 Byte!..
    32 Byte pro Block/Modul vielleicht. Man kann mehrere Module je max. 32 Byte deklarieren!

    In einem sehr ähnlichen Fall (ebenfalls Müllverbrennung und 315-2DP) habe ich die integrierte DP-Schnittstelle genutzt, kein Problem. Es geht dann sicherlich weiter über einen OLM?


    Gruß, Onkel


    PS: Viel Spaß mit dem KKS !
    Geändert von Onkel Dagobert (04.03.2008 um 23:32 Uhr)
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Onkel Dagobert für den nützlichen Beitrag:

    IBN-Service (07.03.2008)

  7. #6
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    also grundsätzlich kein eigener cp sondern (wenn dann) ein dp/dp coupler.
    dann sind die netze sauber getrennt.


    wenn deine cpu keinen eigene profibus benötigt (und auch später nie einer nenötigt wird!) dann kanste die schnittstelle der cpu als slave einrichten und die nutzen.

    aber die sauberste lösung ist imho ein dp/dp-coupler
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  8. #7
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    also grundsätzlich kein eigener cp sondern (wenn dann) ein dp/dp coupler.
    dann sind die netze sauber getrennt.


    wenn deine cpu keinen eigene profibus benötigt (und auch später nie einer nenötigt wird!) dann kanste die schnittstelle der cpu als slave einrichten und die nutzen.

    aber die sauberste lösung ist imho ein dp/dp-coupler

    Vorteil bei der Master-Slave-Lösung ist, das Du auch auf din Slave-CPU vom Master aus per Simatic-Manager zugreifen kannst. Beim DP-DP-Koppler geht das nicht.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

Ähnliche Themen

  1. AS-i A/B Slave extra Bit?
    Von gingele im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 22:33
  2. CP 342-5 als Profibus Slave
    Von eYe im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 17:11
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 21:32
  4. Visu PC als DP-Master oder Slave?
    Von plc_tippser im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 14:33
  5. S5 mit Profibus -> S7 als Slave
    Von vido im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.06.2005, 23:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •