Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Adressierung digitale Eingänge S7 CPU224

  1. #1
    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    kann mir jemand dabei helfen welche Adressierung ich in C++ verwenden muss um mittels PPI Kabel Zugriff auf die digitalen Ein- und Ausgänge meiner S7 CPU 224 zu bekommen? Geht das überhaupt ohne zusätzliche Software?

    Gruß,
    Lan
    Zitieren Zitieren Adressierung digitale Eingänge S7 CPU224  

  2. #2
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    geht nicht ohne extraprogramm, libnodave ist so ein programm, das geht und ist kolo.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu lorenz2512 für den nützlichen Beitrag:

    lan12 (11.03.2008)

  4. #3
    lan12 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo, erstmal danke für den Tipp mit libnodave. Ich habe nun versucht (da ich wie gesagt eine 224 CPU + ppi kabel) im Verzeichnis win das testprogr. testppi über die Eingabeaufforderung zu starten.

    testppi -w COM3

    Da mein Rechner keine Serielle Schnittstelle besitzt verwende ich einen USB zu Seriell Adapter, an welchen das PPI Kabel angeschlossen ist. In Step7 Micro/Win funktioniert das problemlos, das PPI Kabel ist auf COM3 konfiguriert.

    Frage 1:
    Vertragen sich libdonave und USB zu Seriell Adapter oder würde ich mich in diesem Fall vergeblich um eine Verbindung bemühen?

    Wenn ich das Progr. testppi wie folgt " testppi -w COM3 " ausführe erhalte ich nach jedem Schritt die Meldung " timeout in _daveExchange PPI"

    Frage 2: Wohin muss ich zuvor die lidbodave dll und lib Dateien aus dem Verzeichnis win kopieren. Ich habe sie nach System32 kopiert, war das richtig?

    Gruß,
    Lan
    Zitieren Zitieren USB zu Seriell Adapter  

  5. #4
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wie hast du deinen Adapter in MicroWin konfiguriert?
    Hab auch so einen aber irgendwie bekomme ich keine Kommunikation zwischen PC und SPS hin.

  6. #5
    lan12 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Tiger,
    ich würde mich gerne mit dir unterhalten, schick mir mal eine Mail an luna18179[at]hotmail.com

    Ich nutze eine CPU224 AC/DC/RLY

    Einstellung der Pin des Adapters (RS232/PPI Multi-Master-Cable):
    1(0) 2(1) 3(0) 4(0) 5(1) 6(0) 7(0) 8(0)

    Einstellung in Micro/Win
    Schnittstelle PX/PPI cable (COM1)
    Lokal:0
    Entfernt:2
    Modus 11-Bit
    HSA 31
    Bautrate 9,6 kBit/s

    Kommunikation PC - SPS funktioniert bei mir unter XP und Vista einwandfrei. Ich habe lediglich Schwierigkeiten mit libnodave, muss allerdings gestehen das meine SPS die letzte Zeit in der Ecke gestanden hat, da ich mich zwangsläufig mit anderen Sachen beschäftigen musste, wie das im Leben nun mal so ist.

    Wie gesagt, schreib mir bitte mal eine Email, du bist für mich für einen weiteren Erfahrungsaustausch sehr wertvoll.

    Gruß,
    Lan

  7. #6
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Das PC-PPI Kabel muss mittels der Dips auf die Baudrate eingestellt werden (Standart ist 9,6 kbit/s).

    Dann unter PG/PC Schnittstelle einstellen den Com-Port entsprechend des USB-seriell Adapters einstellen.

    Nun versuchen Online zu gehen, wobei nicht gesagt ist das das wirklich mit jedem USB/RS232 Adapter funktioniert.

    Falls die CPU nicht fabrikneu war, dann mal das Tool "wipeout.exe" probieren, ist auf der Microwin CD.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  8. #7
    lan12 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das Tool kannte ich auch noch nicht, aber interessant zu wissen. Sag mal, nutzt du persönlich auch eine 2xx CPU und hast du diesbezüglich Erfahrungen mit libnodave gemacht?

    Würde mich interessieren ob es funktioniert.

    Gruß,
    Lan

  9. #8
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zum Thema PPI über USB habe ich schon mehr Anfragen bekommen. Es scheint nicht zu gehen, wenigstens nicht mittels PPI-Protokoll für serielle Schnittstellen.
    Ich habe keinen solchen Adapter und habe auch Zweifel, ob es eine wirklich gute Lösung gibt. Aus Sicht von Libnodave wäre es das sauberste, einen Treiber zu haben, der den Adapter als weitere COM-Schnittstelle zur Verfügung stellt. Dieser würde aber wohl mit existierender Siemens Software kollidieren,

    Eventuell geht es mittels der Siemens-Treiber DLLs, wenn ihr testS7online versucht. Allerdings ist die Benutzung der Siemens-DLLs recht experimentell und fehlerhaft (Probleme bei Microwin gleichzeitig aktiv, bei mehr als einem Programm etc.).

  10. #9
    lan12 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    seit meinem ersten Eintrag hat sich vieles geändert. Der USB Adapter war eine Notlösung, da mein Laptop über keine serielle Schnittstelle verfügte. Inzwischen habe ich einen neuen Rechner und nicht nur das Betriebssystem gewechselt von XP auf Vista, sondern habe jetzt die Möglichkeit mein PPI Kabel direkt über eine serielle Schnittstelle an den Rechner anzuschließen. Der USB Adapter ist also überflüssig geworden.

    Unter den nun neuen Bedingungen:
    - CPU 224 AC/DC/RLY
    - Betriebssystem Windows Vista home basic
    - PPI Kabel über serielle Schnittstelle mit dem Rechner verbunden,
    - verwendete Programmiersprache Visual C++ 2005

    sollte libnodave funktionieren ?

    Gruß,
    Lan

  11. #10
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja. Du mußt nur noch die DIP-Schalter am PPI-Kabel richtig einstellen. Nicht alle Einstellungen, die mit MicroWin funktionieren, funktionieren auch mit Libnodave.
    VISTA habe ich noch nie ausprobiert, aber Libnodave sollte es egal sein.

Ähnliche Themen

  1. B&R X20BC0087 digitale eingänge forcen
    Von kag1@softsolution.at im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 08:51
  2. Phoenix ILC 350PN - Schnelle digitale Eingänge
    Von Vaninger im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 13:20
  3. Wago Modbus 8 Digitale Eingänge auf 1 Modbusregister
    Von Speedtriple im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 12:30
  4. 358 Digitale Eingänge Erfassen und Auswerten
    Von Hector im Forum Simatic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 10:13
  5. Kabel für Digitale Eingänge
    Von klaus1 im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 21:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •