Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 16 von 19 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 188

Thema: Wie programmiert der Praktiker ?

  1. #151
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    also ich fühlte mich nicht angepisst, weder fand ich dass du bis zum beitrag #81 wen beleidigt hast.
    als instandhalter kann man (nicht jeder) halt besser mit kritik umgehen als so manch anderer. kritik steht da an der tagesordnung. da wird auch nicht viel über sachen gelabert die man vielleicht ganz gut gemacht hat, sondern nur die man nicht oder schlecht gemacht hat. man muss nur darauf achten dass man beim gegenargumentieren sachlich bleibt und nicht "zuviele" schimpfwörter einbaut.

    ich glaub dir schon dass du ein guter s7 programmierer bist, aber ich kann dir eine ganze latte vorlegen wo du eine null bist, so wie jeder andere in diesem forum.. mich eingeschlossen. hat aber keinen sinn da sich die meisten ja nicht kennen und sich nur hinter einem pseudonym verstecken... da kann man auch schnell mal mist schreiben ohne das es wen auffällt.

    und zum klo dienst wurde ich in meiner karriere als elektriker noch nie herangezogen. arbeitest du vielleicht bei einer firma die das personal stetig mit solchen sachen tyrannisiert, um sie weich zu halten?

    grüsse

  2. #152
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.708
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    @Torsten05:
    Erstmal Danke, dass du meinen Beitrag richtig aufgenommen hast ...

    Nochmal zum Thema Instandhalter ... ich sehe die Definition etwas anders als du ... für mich wäre nach meiner eigenen Auslegung Gordy LaForge auf der Enterprise (oder Mr. Scott in dem Modell ein paar Jahre davor) auch ein Instandhalter. Entsprechend dem sehe ich mich in meinem aktuellen Job auch zu 50% als solcher (die anderen 50% sind Erstellen von Neu-Anlagen). Es könnte sein, das auch andere sich so sehen ...

    Mit "den Wölfen heulen" muss man hier m.E. nicht. Allerdings kann ein kleiner Seitenhieb zum unpassenden Zeitpunkt möglicherweise eine Lawine auslösen. Das ist aber im wirklichen Leben auch so.
    Falls du dir da jetzt eine andere Meinung gebildet haben solltest, würde ich das bedauern.
    Die wirklichen persönlichen Beleidigungen sind hier, wie in andere Foren auch (Achtung! meine Erfahrung), den Foren-Ältensten vorbehalten.
    Falls du das auf Zotos oder einen der Anderen beziehst, so muss ich dazu sagen, dass (aus meiner Sicht) Zotos nicht unverdient zum "User 2007" gewählt worden ist. Ich selber bin auch erst 1 Jahr aktiv im Forum und kann deiner diesbezügliche Erfahrung nicht teilen. Im Gegenteil, wenn ich mal etwas wissen wollte oder mich bei einem Thema vielleicht etwas abseits der Gleise bewegt habe, dann war ich damit nie allein und bin deswegen auch nicht mit Geringschätzung behandelt worden. Ist aber vielleicht auch eine Sache von "wie man in den Wald hereinruft ..."

    Ich denke, damit ist die Angelegenheit nun wirklich erledigt ...
    Ein schönes Osterfest ...
    Gruß
    LL

  3. #153
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von funkdoc Beitrag anzeigen
    also ich fühlte mich nicht angepisst, weder fand ich dass du bis zum beitrag #81 wen beleidigt hast.


    ...

    und zum klo dienst wurde ich in meiner karriere als elektriker noch nie herangezogen. arbeitest du vielleicht bei einer firma die das personal stetig mit solchen sachen tyrannisiert, um sie weich zu halten?

    grüsse
    Beleidigt nicht, aber bewusst agressiv nachgefragt. Ich finde das kann man auch ruhig so sagen.

    Der Klo-Dienst ist wie gesagt nur eine von vielen Möglichkeiten die einem auf Spät-Schicht so begegnen. Die Frage ist doch jetzt eher: Wer denn sonst?
    Bei uns war halt ausser dem Bedienpersonal und ein paar Werkzeugmachern niemand mehr. In vielen Betrieben ist es nicht anders. Mittags geht alles ausser Inst und Anlagenfahrer nach Hause. Man hat dann als Elektriker sozusagen erstmal die Verantwortung für alles. Wie ich schon schrieb: Es scheint so zu sein das man von den normalen Facharbeitern die sich in der Industrie so tummeln, am ehesten den Elektrikern sowas anvertraut.
    Für mich war das auch keine Schikane oder sowas. Es muss sich ja jemand um sowas kümmern, und du kannst auch nicht für jeden Fall noch einen einstellen, der dann 200 Tage im Jahr Däumchen dreht. Das wir überhaupt einen eigenen Klempner hatten war schon Luxus.
    Nach meiner Erfahrung sieht das in Produktionsbetrieben mit 100-500 Leuten oft so aus. Bei Thyssen mit 4500 Mitarbeitern war das anders, aber frag mich nicht wie. Da gab es auch nicht nur eine Inst, sondern gleich mehrere Stützpunkte. Da sind wir auch zu dritt losgegangen um einen Leuchtstofflampe zu wechseln. Und zwar zwei mal. Erstmal mit 3 Mann gucken, einer besorgt Material, die anderen zum Werkskiosk, und dann: 2 labbern, einer wechselt die Röhre. Dann war es in der Regel schon 11 Uhr, so das man sich langsam auf den Feierabend einstellen konnte.

    Auf meiner ersten Mittagschicht die ich je allein hatte, ist kurz nach 16 Uhr der Strom im ganzen Werk (nicht Thyssen) ausgefallen. Und genau so fragend wie mich alle anguckten, guckte ich wohl auch zurück.
    Ein Bagger hat halt ein Kabel gekappt. Zum Glück hat sich mein Chef, der in der Nähe wohnte, dann mit den Stadtwerken auseinandergesetzt. Für so einen Fall gabs dann keinen Plan X.

    Was das Programmieren angeht: Ein Kurs allein bringts nicht. Man muss es anwenden. Nach der Führerscheinprüfung ist man auch kein guter Fahrer. Es gibt in diesem Forum sicherlich viele Leute die besser programmieren als ich, und auch viele die mehr Systeme kennen. Wenn du mal andere Posts von mir gelesen hast, wirst du feststellen das es für mich die absolute Wahrheit dabei nicht gibt. Aber natürlich finde ich meine Art zu programmieren am besten, und es gibt auch Ansätze die ich Sch... finde. Logisch, denn sonst würde ich es ja anders machen. Und tatsächlich hat sich das in den letzen Jahren stark geändert. Ich sehe wie andere es machen, und wenn ich das gut finde, wird das übernommen. So gut wie nichts von dem wie ich programmmiere ist vom System her selbst ausgedacht. Überall finden sich Ansätze die ich mal irgendwo sah und gut fand, und die ich für meine Bedürfnisse angepasst habe.
    Es ist auch keine Lebensberechtigungnsvorraussetzung überhaupt etwas programmieren zu können.
    Mir ist auch dieses Forum völlig Latte. Ich bin seit ewig und 3 Tagen angemeldet und war ewig lange nicht online. Abgesehen von einem Beitrag des Users Ralle, und einer Frage dich ich am Anfang mal stellte, habe ich bisher keinen bewusten fachlichen Nutzen aus dem Forum gezogen. Wenn ich ne Aufgabe bekomme schnapp ich mir in der Regel die Handbücher und lese dort nach. Bei einem Problem bei der IBN guck ich als erstes auf der Hersteller Homepage, oder ruf den Support an. Das ist zeitlich meist vorteilhafter.
    Trotzdem finde ich diese Forum und auch viele andere Foren sehr gut.
    Man sollte nur nicht vergessen das man sich in einem virtuellem Raum befindet. Natürlich sitzen vor den Tastaturen Menschen, die sich aber in den meisten Fällen, also bis auf die "seit anbegin der Zeit"- User nicht kennen. Dir kann es völlig egal sein was ich von dir denke, und mir was der Rest denkt. Das ich mir überhaupt die Zeit genommen habe nochmal dieses lange Post zu schreiben, liegt an den Menschen vor der Tastatur.
    Das User die sehr viel Zeit in diesem Forum verbringen, für die es ein Hobby, fast schon eine soziale Bindung ist, das anders sehen verstehe ich natürlich. Deren Meinungen interessieren mich aber nicht wirklich.
    Ich kann morgen schon Michael08 heissen wenn mir danach ist. Und vielleicht antwortet mir schon morgen genau dieser User mit dem guten Gefühl, er habe etwas positives bewirkt. Es sei ihm gegönnt

    Torsten
    Geändert von Torsten05 (22.03.2008 um 11:26 Uhr)

  4. #154
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    @Torsten05:
    Erstmal Danke, dass du meinen Beitrag richtig aufgenommen hast ...

    Nochmal zum Thema Instandhalter ... ich sehe die Definition etwas anders als du ... für mich wäre nach meiner eigenen Auslegung Gordy LaForge auf der Enterprise (oder Mr. Scott in dem Modell ein paar Jahre davor) auch ein Instandhalter. Entsprechend dem sehe ich mich in meinem aktuellen Job auch zu 50% als solcher (die anderen 50% sind Erstellen von Neu-Anlagen). Es könnte sein, das auch andere sich so sehen ...
    Ja, offenbar ein klarer Irrtum von mir. Vieleicht sind aber auch die vielen Betriebselektriker ohne Laptop hier einfach in der Unterzahl
    Edit: ARGH, ich bin ja gar nicht auf Star Trek eingegangen Die beiden ändern ständig am Antrieb rum und entwickeln neue Kraftfelder... Die Wartung machen da die anderen
    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Falls du das auf Zotos oder einen der Anderen beziehst, so muss ich dazu sagen, dass (aus meiner Sicht) Zotos nicht unverdient zum "User 2007" gewählt worden ist. die Angelegenheit nun wirklich erledigt ...
    Ein schönes Osterfest ...
    Gruß
    LL
    Ich bin in unzähligen Foren mehr oder weniger aktiv, meist weniger, da ich recht viele interessen und Hobbies habe. Und egal was man gerade wissen muss, irgendwer hat auch schon ein Forum dazu eröffnet.
    Das sind also eher allgemeine Erfahrungen, die man aber auf jede Gruppe von Menschen beziehen kann. Der Neuling im Schützenverein pinkelt dem Vorsitzenden auch nicht ans Bein, selbst wenns absolut berechtigt ist. Auch das aufsehen zu den alten Mitgliedern gibts im real-life in jeder Gruppierung. Das muss wohl so sein, weils sonst nicht funktioniert. Im Internet kann man sich allerdings den Luxus leisten eben auch solchen "verdienten" Leuten ohne Reue die Meinung zu sagen. Das gilt für beide Seiten. Hier sind erstmal alle gleich.
    Das ich mich an Zotos IMO falschen Zitaten so gerieben habe hat einen anderen Grund den viele hier wahrscheinlich für lächerlich halten. Es gab im Jahr 2007 nichts in der Öffentlichkeit was mich so erschreckt hat wie das was in den Medien wegen Kerner/Hermann abging. Mich hats echt schockiert.

    Torsten
    Geändert von Torsten05 (22.03.2008 um 11:44 Uhr)

  5. #155
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    169
    Danke
    59
    Erhielt 25 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Torsten05 Beitrag anzeigen
    Ja, offenbar ein klarer Irrtum von mir. Vieleicht sind aber auch die vielen Betriebselektriker ohne Laptop hier einfach in der Unterzahl
    Also das muss ich einfach aufgreifen. In dem Betrieb in dem ich arbeite (mittelständische Molkerei mit eigenem Anlagenbau) sind wir in der E-Werkstatt 9 Elektriker, davon 1 Programmierer rein für die neuen Prozessanlagen. Von den anderen 8 haben 5 einen eigenen Laptop.
    Bei den restlichen 3 ist einer in der Nachtschicht und die anderen 2 sind die "Ersatzmänner" für die Früh- und Spätschicht. Es wird eigentlich von jedem erwartet dass er sowohl Fehlersuche als auch Änderungen an Programmen vollziehen kann.
    Zum Thema wie gut manche Programmierer sind: Wir haben die letzten Wochen eine komplette Abfülllinie in Betrieb genommen (8 kleinere bis mittlere Anlagen) davon sind im Laufe der letzten Wochen 3 irgendwo im Wald stehen geblieben. Natürlich dann wenn der Service des Maschinenherstellers nicht mehr erreichbar ist.
    Ausbaden kann man es dann als IH wenn man sich durch undurchsichtige Programme hangeln muss um zu sehen dass noch irgendwo eine Negierung falsch war.

    Ich denke dass von den IH in der Regel deutlich mehr erwartet wird als nur Inis auszutauschen, was bei uns auch zum grossen Teil die Anlagenfahrer machen.

    Ach ja, bei uns wird eigentlich alles in AWL programmiert

    PS: Die WC´s machen bei uns die Schlosser sauber

  6. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu dani für den nützlichen Beitrag:

    diabolo150973 (23.03.2008),funkdoc (23.03.2008),HDD (23.03.2008),lorenz2512 (23.03.2008)

  7. #156
    Registriert seit
    23.10.2004
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    1.041
    Danke
    370
    Erhielt 406 Danke für 274 Beiträge

    Standard

    Ich möchte Dani voll und ganz Recht geben. Ich habe als Servicetechniker sehr viel mit Instandhaltern zu tun, weil ich gerufen werde, wenn wirklich nichts mehr geht. Das Problem bei vielen Maschinen-/Anlagenherstellern, ist einfach, dass funktionierende Sachen nicht, bzw. kaum verändert werden und von Anlage zu Anlage weitergeführt werden. Ich meine damit, dass bei den Herstellern oft keine Zeit ist, über den Tellerrand zu schauen um zu gucken, wie die "Konkurenz" bestimmte Sachen löst. Das bedeutet für mich: Wenn ich keine Zeit habe, weil die Anlage schnellstmöglich wieder laufen muß, dann wird es so gemacht "wie es immer gemacht wird".
    Aber von Instandhaltern wird verlangt, dass sie alles kennen und können, was in ihrem Betrieb so vorkommt. Egal, welche Anlage und egal, welcher Hersteller. Ich bin manchmal auf's Größte erstaunt, wenn ich sehe, wie manche sich erstmal zu helfen wissen, bis der Kundendienst da ist. Und von vielen Kunden hören wir fast gar nichts mehr (außer Ersatzteilbestellungen), weil die zuständigen IHler voll und ganz in der Lage sind, z.B. bei Produktänderungen, die Anlage selber anzupassen. Leider wird dann aber oft vergessen, uns als Hersteller von Änderungen zu unterrichten und wir stehen dann vor einer "völlig anderen" Anlage und gucken wie die Kühe wenn's donnert.
    Diese Signatur enthält Inhalte von WTF und ist in Deinem Land nicht verfügbar!

  8. #157
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    ich habe mir jetzt wirklich nicht alle seiten durchgelesen. eigentlich wollte ich mich dem thema auch fernhalten da mir bei diesen ganzen AWL/KOP/FUP/ST/... topic generell der sack platzt.

    grundsätzlich darf man zu dem thema sagen das AWL nicht gleich AWL und SCL nicht gleich SCL ist - der programmierer macht daraus was lesbares und strukturiertes oder eben bullshit!


    also, ich habe am anfang mit FUP meine ersten schritte gemacht.
    bin dann aber relativ schnell u awl gekommen.

    KOP und FUP haben für mich in der PRAXIS* maximal eine einzige daseinsberechtingung:
    Sie sind ANGEBLICH instandhalterfreundlicher.

    *zum lernen primitiver verknüpfungen sind die sprachen sicher genial - also in deinem Fall auf sicher der richtige schritt am anfang der ausbildung.

    Schlecheter und vor allem nicht dokumentierter AWL code mit schlampiger Symbolik ist sicher nicht schön, aber meiner meinung nach ist ein AWL code - vor allem danke der möglichkeit zeilenweise zu kommentieren - das wartungsfreunldichste was es gibt...

    Ich habe unten mal Beispielcode angehängt um einen meiner meinung nach schönen awl-code zu zeigen - ist ja auch von mir...

    Schneller, sauberer und übersichtlicher programmiert man definitiv mit AWL oder anderern sprachen auf die ich gleich kommen werde.


    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    persönlich finde ich diese diskussion mittlerweile zu SCL-pro-lastig ... aber macht ruhig weiter, das forum ist geduldig ...

    wie gesagt bin ich sehr AWL-verliebt, aber ich wurde so erzogen!
    wenn ich in meiner letzten firma am telefon bei meinen chef rumgeheult habe das ich die zykluszeit bei der 315er nicht unter 30ms bekomme, aber max 20 zulässig sind. dann hat er mir erklärt wie er eine viel größerer solche anlage damals mit der S5-95U auf 18ms hatte. und das durfte man ihm glauben, ich kannte ja seine alten kisten.
    naja und aus den perversionen die ich in seinem alten laufzeitoptimierten code gelernt hatte entwickelte sich mein stil. unsere standars cpu war immer die 315, ein konkurent der auch nur mit wasser kochte hatte generell ein 400er rack drin...

    ein AWL programm, das sauber strukturiert aufgebaut ist hat natürlich ncht mehr diese super laufzeit, wie der perverse aber recht interessante code von meinen ex-chef, aber es ist sicher schneller als eine kop/fup prg mit dem ganzen "nop 0" und "bld" ballast...


    auch ich komme immer mehr weg von AWL in richtung SCL, das liegt daran das es, schneller und übersichtlicher zu programmierern ist.

    von graph verstehe ich nicht viel, ich mache meine schrittkette mit sprungleisten in awl (siehe beispielcode).

    aber ich denke das die zukunft eideutig SCL im verbund mit GRAPH gehören wird.


    AWL verliert seine daseinsberechtigung, und KOP und FUP hatte meiner meinung nach noch nie wirklich eine...


    in der ausbildung ist der aufbau und die struktur von sps prgrammen vielleicht auch noch ein wichtiger punkt.

    temporäre variablen anstatt schmiermerker
    iec timer anstatt s7 timer
    wiederverwendbare und instanzierbare bausteine...



    so und jetzt noch der code für eine schrittkette in awl
    liebe kollegen aus der isntandhaltung: ist das ganz erhlich so schwer zu verstehen? bisher hatte eure kollegen die mir begeneten damit kein problem...
    Geändert von Markus (23.03.2008 um 18:57 Uhr)
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  9. #158
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Code:
    // -->- Globale Bedingung "SK_Weiter" (kann z.B. für Einzelschrittbetrieb genommen werden)
          SET                               // kein Einzelschrittbetrieb
          =     #SK_Freigabe
    
    // -->- Startbedingung für Schrittkette
          U     #IO_Start
          SPBN  STA1
          L     0
          T     #Schrittnummer
    STA1: NOP   0
     
    // -->- Schrittkette - Sprungleiste
          L     #Schrittnummer
          SPL   SKED
          SPA   S00                         // Initialisierung
          SPA   S01                         // Reserve
          SPA   S02                         // Flexcontrol+ "STOP" (stoppen damit gespült werden kann)
          SPA   S03                         // Neue Rezeptnummer an Flexcontrol+ schicken
          SPA   S04                         // Reserve
          SPA   S05                         // Roboter in Spülposition fahren
          SPA   S06                         // Flexcontrol+ "SPÜLEN" (Spülvorgang starten)
          SPA   S07                         // Reserve
          SPA   S08                         // Roboter in Wartungsposition fahren (Bediener kann Pistole wechseln)
          SPA   S09                         // Bediener zum Pistolenwechsel auffordern und Quittierung abwarten
          SPA   S10                         // Störung am Roboter quittieren - Roboter hat Störung weil Bediener Schütztüren geöffnet zum Pistolenwechsel geöffnet hat
          SPA   S11                         // Roboter in Homeposition fahren - Roboter kann nach der Störung selbständig keine Routinen mehr starten
          SPA   S12                         // Reserve
          SPA   S13                         // Roboter in Spülposition fahren
          SPA   S14                         // Reserve
          SPA   S15                         // Flexcontrol+ "START" (Lackvorlegen) - Wenn kein Pistolenwechsel mit "Farbwechselspülen"
          SPA   S16                         // Reserve
          SPA   S17                         // Flexcontrol+ "START" (FC+ einschalten - Automatik)
          SPA   S18                         // Reserve
          SPA   S19                         // Roboter in Homeposition zurückfahren
          SPA   S20                         // Reserve
          SPA   S21                         // Reserve
          SPA   S22                         // Rezeptnummer und Farbnummer an Roboter schicken
          SPA   S23                         // Strobe an Roboter schicken -> Roboter kann neuen Job beginnen
          SPA   S24                         // Reserve
          SPA   S25                         // Stopper freigeben und ENDE
    SKED: SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S00:  NOP   0                           // Initialisierung
          SET   
          R     #O_Robo_HOME
          R     #O_Robo_CLEAN
          R     #O_Robo_SERVICE
          R     #O_Robo_RESET
          R     #IO_Pistole_gewechselt
          R     #O_Pistole_Wechseln
          R     #O_Robo_Strobe
          U     #IO_Start
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  10. #159
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Code:
    S01:  NOP   0                           // Reserve
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S02:  NOP   0                           //  Flexcontrol+ "STOP" (stoppen damit gespült werden kann)
          SET   
          S     #IO_Flex_STOP
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S03:  NOP   0                           // Neue Rezeptnummer an Flexcontrol+ schicken
          U     #IO_Flex_STOP               // Flex ist in Stop wenn Taste zurückgesetzt wurde
          SPB   END1
          L     #I_Farbnummer               // In der Flex wird die Farbnummer im Rezept hinterlegt (Rezept-1 = Farbe-1; Rezept-2 = Farbe-2;...)
          T     #O_Flex_RECIPE
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S04:  NOP   0                           // Reserve
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    
    //-->------------------------------------------------------------------
    S05:  NOP   0                           // Roboter in Spülposition fahren
          SET   
          S     #O_Robo_CLEAN
          U     #I_Robo_CLEAN               // Weiter wenn Roboter in Spülposition
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S06:  NOP   0                           // Flexcontrol+ "SPÜLEN" (Spülvorgang starten)
          UN    #IO_Pistolenwechsel
          SPBN  M001
          L     15                          // weiter in Schritt-15 wenn kein Pistolenwechsel erforderlich ist
          T     #Schrittnummer
    M001: SPA   END1
          SET   
          S     #IO_Flex_SPUELEN
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S07:  NOP   0                           // Reserve
          UN    #I_Flex_Flush
          UN    #IO_Flex_SPUELEN            // Weiter wenn Flexcontrol fertig gespült hat
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S08:  NOP   0                           // Roboter in Wartungsposition fahren (Bediener kann Pistole wechseln)
          SET   
          R     #O_Robo_CLEAN
          S     #O_Robo_SERVICE
          U     #I_Robo_SERVICE             // Weiter wenn Roboter in Wartungsposition ist
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S09:  NOP   0                           // Bediener zum Pistolenwechsel auffordern und Quittierung abwarten
          UN    #IO_Pistole_gewechselt
          =     #O_Pistole_Wechseln
          U     #IO_Pistole_gewechselt      // Taste - Bediener hat Pistolenwechsel bestätigt
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S10:  NOP   0                           // Störung am Roboter quittieren - Roboter hat Störung weil Bediener Schütztüren geöffnet zum Pistolenwechsel geöffnet hat
          SET   
          R     #O_Robo_SERVICE
          S     #O_Robo_RESET
          UN    #I_Robo_ERROR               // Weiter wenn Roboter wieder Störungsfrei ist
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S11:  NOP   0                           // Roboter in Homeposition fahren - Roboter kann nach der Störung selbständig keine Routinen mehr starten
          SET   
          S     #O_Robo_HOME
          U     #I_Robo_HOME                // Weiter wenn Roboter in Homeposition ist
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S12:  NOP   0                           // Reserve
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S13:  NOP   0                           // Roboter in Spülposition fahren
          SET   
          R     #O_Robo_HOME
          S     #O_Robo_CLEAN
          U     #I_Robo_CLEAN               // Weiter wenn Roboter in Reinigungsposition ist
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S14:  NOP   0                           // Reserve
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S15:  NOP   0                           //  Flexcontrol+ "START" (Lackvorlegen) - Wenn kein Pistolenwechsel mit "Farbwechselspülen"
          SET   
          S     #IO_Flex_START
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S16:  NOP   0                           // Reserve
          UN    #I_Flex_Prepare
          UN    #IO_Flex_START              // Weiter wenn Flexcontrol fertig vorgelegt hat
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S17:  NOP   0                           // Flexcontrol+ "START" (FC+ einschalten - Automatik)
          SET   
          S     #IO_Flex_START
          U     #I_Flex_READY
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S18:  NOP   0                           // Reserve
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S19:  NOP   0                           // Roboter in Homeposition zurückfahren
          SET   
          R     #O_Robo_CLEAN
          S     #O_Robo_HOME                // wird im Initialisierungsschritt zurückgesetzt
          U     #I_Robo_HOME
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S20:  NOP   0                           // Reserve
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S21:  NOP   0                           // Reserve
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S22:  NOP   0                           // Rezeptnummer und Farbnummer an Roboter schicken
          L     #I_Rezeptnummer
          T     #O_Robo_RECIPE
          L     #I_Farbnummer
          T     #O_Robo_COLOR
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S23:  NOP   0                           // Strobe an Roboter schicken -> Roboter kann neuen Job beginnen
          SET   
          S     #O_Robo_Strobe              // Wird im Initalisierungsschritt zurückgesetzt
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S24:  NOP   0                           // Reserve
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    //-->------------------------------------------------------------------
    S25:  NOP   0                           // Stopper freigeben und ENDE
          SET   
          S     #IO_Frg_Stopper
          R     #IO_Start
          R     #IO_Pistolenwechsel
          U     #SK_Freigabe
          S     #SK_Weiter
          SPA   END1
    END1: NOP   0
    
    //-->- Weiterschalten
          U     #SK_Weiter
          SPBN  SKWE
          L     #Schrittnummer
          +     1
          T     #Schrittnummer
          SET   
          R     #SK_Weiter
    SKWE: NOP   0
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  11. #160
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Markus

    Du solltest doch nicht bei mit klauen !

    PS: Für die Schrittkettenverwaltung hab ich 'nen kleinen FC, aber im Prinzip ist das identisch.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 10:38
  2. S7 - Wie programmiert ihr?
    Von HarryH im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 17:29
  3. suche Praktiker-Tip zu Multiinstanzen
    Von michi im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 14:06
  4. Suche SPS Praktiker / Programmierer
    Von Winnie im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 22:41
  5. TP 27 - wie wird das programmiert ?
    Von Dario im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 10:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •