Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 188

Thema: Wie programmiert der Praktiker ?

  1. #41
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    kinners, contenance, wenigstens ein wenig, SV is wo anners!
    Geändert von vierlagig (13.03.2008 um 23:27 Uhr)
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  2. #42
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Daumen runter

    Hallo,

    Zitat Zitat von vierlagig
    contenance,
    Ist das auch so ein Scheiss-Tool ??
    Kannste behalten ..

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Brauch ich nicht..  

  3. #43
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    zur effektivität der ausbildung sollte man im FUP prgrammieren.
    viele leute verstehen das sogenannte Logik-Gatter bei FUP viel schneller als KOP (ausgenommen elektriker, da braucht man doch etwas planlesekenntisse) oder gar AWL.

    in der simatik ist FUP in allen ansichten (KOP,AWL) darstellbar. hingegen ist die AWL das leider nicht, da man hier mit dieser sehr direkten schreibweise viel abkürzt. man müsste zb. für die darstellung in FUP dann beim AWL programmieren viele "no operation"-befehle (=NOP) an nichtbelegte ein- und ausgangsvariablen eines bausteins oder oder zb. eines timers schreiben.
    man sollte beim programmieren stets an leute denken, die nach einem kommen und die da dann ein service oder störungsbehebung machen sollen.

    daher find ich FUP als einstieg schonmal eine gute idee.

    zudem kann man zunehmend auch an anderen steuerungen wie zb. mitsubishi seit einiger zeit auch in FUP programmieren... was ein umsteigen wieder viel einfacher macht, da ja die grundbefelhe bei jeder steuereung sehr ähnlich (meistens auch gleich) sind.

    grüsse

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu funkdoc für den nützlichen Beitrag:

    achim532000 (14.03.2008)

  5. #44
    Registriert seit
    21.11.2007
    Beiträge
    226
    Danke
    200
    Erhielt 24 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Also für die Instandhalter bin ich auch der Meinung, dass für die schnelle fehlersuche kop und fup ideal sind.
    ich muss aber sagen dass ich trotz dem lieber in awl programme schreibe weils einfach schneller geht...
    mfg roos

  6. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Roos für den nützlichen Beitrag:

    achim532000 (14.03.2008),beowonne (15.03.2008)

  7. #45
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    123
    Danke
    1
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    Code:
                ____________
               |    MOVE    |
               |            |  
    #zuweisen -+ EN     OUT +- #INT_variable
               |            |
               |            |
       B#16#F -+ IN     ENO +- 
               |____________|
    ...hatten wir doch heut schon mal...

    Stimmt! War'n schlechtes Beispiel!
    Ich weiss aber, dass es irgendwas mit zuweisen oder Vergleichen gab, was nicht ging.
    Und spätestens bei komplexen Berechnungen geht's nicht ohne AWL.


    Zitat Zitat von Werner54 Beitrag anzeigen
    Und wer eine komplexe Industrieanlage mit mehreren Teilanlagen in AWL runterklopft, gehört nicht vors PG.
    Den Spruch versteh ich nicht!?
    Wie programmierst Du denn komplexe Industrieanlagen? in FUP?
    Frage ist natürlich, was man unter komplexer Industrieanlage versteht?
    Ich hab hier zum Bsp. ne Anlage mit ner 416er CPU, 113 DP-Busteilnehmern an drei Mastersystemen, 52K belegten E/A und etwas über 500 Bausteinen drin.
    Bewegen tun sich allerdings nur 2 Zylinder!

    Ich find's blöd, dass bei Postings, bei denen Meinungen geäussert werden, dann gerne mal der Ton etwas "persönlich" wird. Letzten Endes kann ja jeder programmieren, wie er will und es kommt (siehe oben) auf den Anwendungsfall an, was am besten passt.

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Wer heute neu in den SPS Bereich einsteigt ohne einen blasen Schimmer von Hochsprachen zu haben, hat sich sicher im Beruf vergriffen.
    Wieso? Ich kenn genug Leute, die jeden Tag das Gegenteil beweisen.
    Wie oben geschrieben: Kommt drauf an, was man programmiert!
    EIn Kollege von mir programmiert jeden Tag an echt komplexen NC Bearbeitungszentren rum und kennt SINUMERIK hoch und runter. Der kann noch nicht mal ne IF Abfrage programmieren. Brauch er aber auch nicht!

    Zitat Zitat von Hoyt Beitrag anzeigen
    Es gibt auch Hochsprachenprogrammierer die in den SPS-Bereich einsteigen und keinen blassen Schimmer von SPS-Programmierung haben.
    Setz Dich mal als SPS Programmierer vor'n PC und programmier schnell ne Datenbankanwendung in einer objektorientierten Sprach runter!
    Da wirst Du auch Probleme haben.

    Das Kernproblem ist oft, dass immer noch viele Leute denken, programmieren ist programmieren!
    SPS, Hochsprachen, Webprogramierung..., alles verschiedene Welten.
    Als würde man einen Hufschmied in eine Goldschmiedewerkstatt stecken und würde sagen "Schmied ist Schmied"!

    Wobei ich der Meinung bin,ass viele Hochsprachen-Proggern(ohne denen zu nahe treten zu wollen, bin schliesslich selber gelegentlich einer), die Meinung haben, SPS wäre einfacher zu programmieren und wer Hochsprache kann, kann auch SPS
    Gerade PC Programmierer gehen da oft auch sehr lässig ran. Die kennen das halt nicht anders: Wenn das Programm nicht funzt, stürtzt halt mal der Rechner ab oder so. Dann starten wir neu und fertig.
    Aber bei ner SPS...!?
    Das ist dann so wie der Unterschied, auf einer gemalten Linie zu laufen oder auf'm Hochseil!

    Über das Thema "Roboter", die ja irgendwo in der Mitte stehen, lass ich mich jetzt aber nicht mehr aus!
    Geändert von dodo (14.03.2008 um 08:12 Uhr) Grund: Rächdschreihbunk verbessert

  8. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu dodo für den nützlichen Beitrag:

    achim532000 (14.03.2008),Shiva (22.10.2010),Willi Wusel (14.03.2008)

  9. #46
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    ...
    Wer heute neu in den SPS Bereich einsteigt ohne einen blasen Schimmer von Hochsprachen zu haben, hat sich sicher im Beruf vergriffen.
    ...
    Zitat Zitat von dodo Beitrag anzeigen
    ...
    Wieso? Ich kenn genug Leute, die jeden Tag das Gegenteil beweisen.
    Wie oben geschrieben: Kommt drauf an, was man programmiert!
    EIn Kollege von mir programmiert jeden Tag an echt komplexen NC Bearbeitungszentren rum und kennt SINUMERIK hoch und runter. Der kann noch nicht mal ne IF Abfrage programmieren. Brauch er aber auch nicht!
    ...
    Ist doch ganz klar wer neu in den SPS Bereich Einsteigt hat wahrscheinlich vor da noch einige viel Jahre (Jahrzehnte) in diesem Bereich zu arbeiten. Die Tendenz geht doch ganz klar weg von IL(AWL) hin zu ST(SCL). Also nur weil heute jemand in dem Bereich heute der Held ist, bedeutet nicht das er sich nicht weiter bilden muss.
    Die Anforderungen ändern sich doch auch. Es fallen bei der Produktion immer mehr Daten an, Anbindungen an Leitrechner und Datenbanken. Schon bei einem popligen Datamatrix Code muss man sich Strings zu recht kopieren und wieder auseinander pflücken.

    Auch Siemens hat den Trend erkannt:
    Zitat Zitat von http://www.automation.siemens.com/mc/mc-sol/de/e8106425-bdca-11d5-86dc-080006278927/index.aspx

    Bei der Programmierung von SIMOTION haben Sie die Wahl: Ob grafisch mit Motion Control Chart (MCC), wie von der PLC gewohnt mit Kontaktplan (KOP) / Funktionsplan (FUP) oder mit der Hochsprache Structured Text (ST), das Engineeringsystem SCOUT versteht einfach alles.
    Aber ein schritt weiter weg von der SPS im Bereich der HMI trifft man immer öfter auf Skriptsprachen. Auch da ist es sicher nicht kein Nachteil sich mal mit Hochsprachen auseinander gesetzt zu haben.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu zotos für den nützlichen Beitrag:

    achim532000 (14.03.2008)

  11. #47
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    von Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Programm

    Ein Computerprogramm ist eine statische Folge von Anweisungen.
    in diesem Sinn ist für mich KOP/FUP kein Programm sondern die grafische Darstellung eines Programmes. Wer also programmieren lernen will, muss sich m.E. auf das Verfassen von Anweisungslisten einlassen ...

  12. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Perfektionist für den nützlichen Beitrag:

    achim532000 (14.03.2008),heisch (02.10.2010),Markus (23.03.2008)

  13. #48
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Verden (Aller)
    Beiträge
    532
    Danke
    31
    Erhielt 58 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    "Ein lahmer Drecksplanet ist das, ich habe nicht das geringste Mitleid" (Prostetnik Vogon Jeltz)
    Zitieren Zitieren Wissenswertes  

  14. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu derwestermann für den nützlichen Beitrag:

    godi (15.03.2008),zotos (14.03.2008)

  15. #49
    achim532000 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.01.2008
    Ort
    Wernigerode
    Beiträge
    26
    Danke
    32
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,

    und vielen Dank erst mal für die vielen Antworten, Meinungen und Tips.
    Manche haben sich zwar etwas unschön ausgelassen aber was solls.
    Klar zu erkennen komplizierte anspruchsvolle Programme in AWL, SCL und GRAPH. Mit den Azubi werde ich weiter vorwiegend in FUP programmieren.
    Bei Ablaufsteuerungen habe ich mich selbst für Graph entschieden, eröffnet mehr Möglichkeiten, lässt sich übersichtlich und schnell programmieren. PROFIBUS scheint stark verbreitet zu sein. Waren gestern bei SIEMENS zu "5 bis 7", die erzählten das Gleiche. Der Trend soll jedoch zu PROFINET gehen.
    Also, Allen die mitgemacht haben nochmals vielen Dank, Ihr habt mir geholfen.

    Gruss aus dem Harz

    von Achim
    Zitieren Zitieren Wie progammiert ??  

  16. #50
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    123
    Danke
    1
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    von Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Programm

    in diesem Sinn ist für mich KOP/FUP kein Programm sondern die grafische Darstellung eines Programmes. Wer also programmieren lernen will, muss sich m.E. auf das Verfassen von Anweisungslisten einlassen ...

    Da ist insofern was dran, als das das Programm letzten Endes doch immer als Text gespeichert wird!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 10:38
  2. S7 - Wie programmiert ihr?
    Von HarryH im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 17:29
  3. suche Praktiker-Tip zu Multiinstanzen
    Von michi im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 14:06
  4. Suche SPS Praktiker / Programmierer
    Von Winnie im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 22:41
  5. TP 27 - wie wird das programmiert ?
    Von Dario im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 10:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •