Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: Gerüch(t)e und Wahrheit zu SCL

  1. #21
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Question_mark Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Quod esset demonstrandum ...

    Und die Erwähnung im Handbuch sehe ich nicht als Beweis.

    Gruß

    Question_mark
    Hallo QM.

    Nun gib doch endlich zu, das Dir ein kleiner Teil der S5-Welt entgangen ist.......



    Ist doch nicht schlimm.......


    Grüsse aus dem Lipperland

    Axel
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  2. #22
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Beitrag

    Hallo Lipperlandstern,

    Zitat Zitat von Lipperlandstern
    Nun gib doch endlich zu, das Dir ein kleiner Teil der S5-Welt entgangen ist
    Wenn mich jemand davon überzeugen kann, gebe ich das gerne zu. Nur die bisherigen Links stammen alle aus Simatic-Katalogen. Und da hat schon manches gestanden, was nie das Siemens Entwicklungslabor verlasssen hat.
    Ich habe selber mal recherchiert und nur eine Produktankündigung aus 1996 gefunden. Da wurde ein S5-SCL in Verbindung mit dem S5DOS-MT V6 unter Flexos angekündigt. Hat mich auch noch nicht so richtig überzeugt. Ich hatte gehofft, irgend ein User hier im Forum könnte das mit dem S5-SCL bestätigen oder auch widerlegen. Aber so wichtig ist das nun auch wieder nicht, Schnee von gestern...

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Gerücht oder Wahrheit  

  3. #23
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Question_mark Beitrag anzeigen
    Hallo Lipperlandstern,



    Wenn mich jemand davon überzeugen kann, gebe ich das gerne zu. Nur die bisherigen Links stammen alle aus Simatic-Katalogen. Und da hat schon manches gestanden, was nie das Siemens Entwicklungslabor verlasssen hat.
    Ich habe selber mal recherchiert und nur eine Produktankündigung aus 1996 gefunden. Da wurde ein S5-SCL in Verbindung mit dem S5DOS-MT V6 unter Flexos angekündigt. Hat mich auch noch nicht so richtig überzeugt. Ich hatte gehofft, irgend ein User hier im Forum könnte das mit dem S5-SCL bestätigen oder auch widerlegen. Aber so wichtig ist das nun auch wieder nicht, Schnee von gestern...

    Gruß

    Question_mark
    IBN-Service hat ja schon im Beitrag 12 geschrieben das er es selbst verwendet hat!

  4. #24
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Und nun auch noch mein Beitrag dazu ... tut mir leid.
    Ich programmiere Anlagen ... und bei keiner von den neuen, die ich bei uns im Hause gemacht habe, möchte ich SCL missen müssen. Ich gebe allerdings zu, das ich meine Schrittketten (noch) nicht in SCL schreibe ... kommt aber vielleicht auch noch.
    Mir ist es dabei schnurzegal, ob der Code etwas länger oder kürzer ausfällt ... die Durchschaubarkeit ist entscheidend. Schon eine einfache Berechnungsformel sieht in SCL entscheidend schöner aus als in AWL. Und sogar meine Elektriker können sie lesen, auch wenn sie nicht selber SCL programmieren können ...

    Gruß
    LL
    Jemand anderes an einer normalen Anlage hat aber kein SCL.
    Umgekehrt wirst du in der Prozesstechnik eher wneiger finden die AWL können.
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  5. #25
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Lipperlandstern Beitrag anzeigen
    Hallo QM.

    Nun gib doch endlich zu, das Dir ein kleiner Teil der S5-Welt entgangen ist.......



    Ist doch nicht schlimm.......


    Grüsse aus dem Lipperland

    Axel

    Wer will den schon freiwillig etwas an einer s5 machen?

    Ich lang ausser mit Geldmotivationen usw. so etwas altes, vergammeltes, schäbiges, überholtes, stromfressendes, igitigit ned an
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  6. #26
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Haiger
    Beiträge
    120
    Danke
    4
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Blinzeln

    HEY!
    Lass die S5 in RUH! Die iss voll OK

    Gruß
    Andi
    Wichtig ist am Ende auch egal!

  7. #27
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kiestumpe Beitrag anzeigen
    ...
    auf die Gefahr hin, Sturm zu ernten
    ...
    nur mal rein wissenschaftlich, ganz ohne Leidenschaft ...

    Zitat Zitat von kiestumpe Beitrag anzeigen
    ...
    Gerücht Nr.1: SCL verursacht Blähungen .
    Bzw. ist Ressourcen verbrauchend und kostet viel Speicherplatz.
    Wer sich die Mühe machen will, kann den SCL-Zähler unter:
    http://www.sps-forum.de/showthread.php?t=18651&page=3
    gern mal anders implementieren, wer bei gleicher Funktionalität den Speicherbedarf signifikant erniedrigt, darf das Gerücht gerne behaupten..
    ...
    Zitat Zitat von kiestumpe Beitrag anzeigen
    ...
    Code:
        q := FALSE;
        IF Z < 32767 THEN
            IF FLANKE AND NOT FL_BIT THEN
                Z:=Z+1;
            END_IF;
        ELSE
            q := TRUE;
       END_IF;
        IF RESET THEN
            Z := 0;
        END_IF;
        FL_BIT := FLANKE;
     
      FC192 := q;
    Größe: 146 Bytes
    das würde bei mir in AWL so aussehen:
    Code:
          ON    #FLANKE
          O     #FL_BIT
          SPB   m001
          L     1
          L     #Z
          +I    
          U     OV
          =     #q
          SPO   m001
          T     #Z
    m001: U     #FLANKE
          =     #FL_BIT
     
          UN    #RESET
          SPB   m002
          R     #q                 // EDIT !!!!!!
          L     0
          T     #Z
    m002: NOP   0
    So, je nachdem, wie man nun den Speicherbedarf ermittelt, komme ich auf große bis kleine Zahlen.

    Brutto, das komplette Programm inklusive Aufruf etc. will 428 Bytes Ladespeicher. Arbeitspeicher Code 194 Bytes, Daten 44 Bytes, 238 gesamt.

    Netto betrachtet, nur den Code an sich, komme ich auf 68 Bytes Ladespeicher und 62 Bytes Arbeitsspeicher (ich habe den Code im FB dupliziert und den Zuwachs gemessen).

    Also, nur rein wissenschaftlich (weil ich nicht über SCL verfüge und es daher nicht selbst prüfen kann): wie hast Du Deine Codegröße gemessen?


    EDIT:
    habe das Verhalten vom Ausgang #q noch im Code korrigiert - siehe dortiges EDIT - damit wächst der Speicherbedarf nochmals geringfügig - Anhang habe ich unverändert gelassen
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Perfektionist (26.03.2008 um 13:41 Uhr)

  8. #28
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Bei den Schulungsunterlagen http://www.automation.siemens.com/fe...own_module.htm hab ich den Block C2 "SCL" gefunden - und ein SCL-Beispielprogramm mit Blähungen:
    Code:
                       SCL  AWL
    Lokaldaten          10    0
    MC7                 90   44
    Ladespeicher       188  140
    Arbeitsspeicher    126   80
    Codeverdopplung     72   42
    Codeverdopplung: damit habe ich den Zuwachs an Arbeitsspeicherbedarf gemessen, wenn ich den Programmcode im Baustein verdoppelt habe. Fazit: das Beispielprogramm von Siemens ist gegenüber dem von mir entworfenen AWL-Code um Faktor 1,7 länger im Arbeitsspeicher, über die Laufzeiteffizienz möchte ich wegen der Real-Arithmetik schon gar nicht reden.

    um den SCL-Code zu optimieren: kann die Variable Ergebnis auch als Integer deklariert werden? Oder ist der Rückgabewert von SQR() grundsätzlich ein Real?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Zitieren Zitieren jetzt hab ich endlich mal ein SCL-Programm in die Finger gekriegt ...  

  9. #29
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Hallo Perfektionist,
    was du da beschreibst ist m.E. das generelle Problem von Compilern. Trotzdem gibt es Aufgabenstellungen (z.B. Schleifen-Bearbeitungen oder komplexere Formeln), wo ich auf einen Code-Zuwachs sch..., da ich durch den Compiler einen eleganteren, besser lesbaren Code erhalte - nicht in AWL aber in der Ausgangssprache ... hier SCL.

    Gruß
    LL

  10. #30
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Der Vergleich hinkt. Der SCL-Code in dem Beispiel ist ja auch nicht auf Größe optimiert. Man könnte die Aufgabe sicher auch umständlicher in AWL lösen.
    Hier mal eine abgewandelte Version vom SCL Code.
    Code:
    FUNCTION Quadrat : INT
    // Quadriert eine Zahl im Integer-Format wenn der Betrag <= 181 ist
    // Rückgabewert ist das Ergebnis des Quadrates oder -1 im Fehlerfall
    // Der Rückgabewert ist im Integer Format
    
    VAR_INPUT
      Zahl      :INT;                   //Eingangsvariable definieren
    END_VAR
    
    BEGIN
      IF ABS(Zahl) <=181 THEN           //Prüfen ob der Betrag der Zahl <= 181
        Quadrat := Zahl*Zahl;           //Wenn ja, Ergebnis ist Quadrat der Zahl
      ELSE
        Quadrat:= -1;                   //Wenn nein, Ergebnis ist -1
      END_IF;
    END_FUNCTION
    Das was der Compiler daraus mach ist sich auch noch größer aber ich würde da nicht von einer Aufblähung sprechen. Er fügt die Bie-Bits Behandlung noch hinzu.

    @Perfektionist: Dein AWL Code hat übrigens ein anderes Verhalten bei negativen Zahlen als das SCL Beispiel das Dir als Vorlage diente.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu zotos für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (03.04.2008)

Ähnliche Themen

  1. Simulation OK aber in Wahrheit gehts nicht!
    Von Krma1985 im Forum Simatic
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 20:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •