Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Umrechnung in AWL

  1. #1
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    32
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hab wieder mal ein Anfängerproblem.

    Ich möchte eine Umrechnung machen.
    Am Eingang liegen U/s an: 16384 Bit entspricht 20 U/s
    Am Ausgang sollen U/min rauskommen.
    Wie macht man sowas?

    Wenn 16384=20 U/s dann sind 13,6533 = 1 U/min
    Wie stelle ich das in AWL dar? Kann mir da einer helfen?

    Danke!
    Zitieren Zitieren Umrechnung in AWL  

  2. #2
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Verstehe ich nicht, was Du meinst:

    16384 = 20U/s = 1200 U/min

    L EW
    T AW

    Was ist Dein Problem genau?
    Was willst Du machen?
    Welche Steuerung?

  3. #3
    hans55 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    32
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Borromeus!
    Am Eingang liegt eine Drehzahl an bei der 16384 = 20U/s entspricht.
    Am Ausgang sollen Umdrehungen pro Min rauskommen.

    Die Steuerung ist z.B. eine S7 300.

  4. #4
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Wie skaliert?

    Wenn Du sagst 0-20U/s

    Eingang = Ausgang

    kommen einfach 0-1200U/min raus.

    Das ist wie: 1000 kcal am Eingang sind 4187kJoule am Ausgang.

  5. #5
    Registriert seit
    13.03.2004
    Beiträge
    135
    Danke
    10
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hallo hans55,

    am besten benutzt du dafür den FC105 "Scale" aus der bei STEP7 mitgelieferten Bibliothek "Standard Library"/TI-S7 Converting Blocks. Damit kannst Du analoge Eingänge sehr komfortabel auf die jeweils gewünschten Größen skalieren, in dem Du Minimal- und Maximal-Wert vorgibst. Minimal wäre vermutlich 0 und der Maximal-Wert gleich 20 U/s entsprechen 20*60= 1200 U/min.

    Gruß Hagen
    Im Zweifel, tue immer das richtige!

  6. #6
    hans55 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    32
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das ganze soll in einen FB rein, der am Eingang Drehzahlen sammelt und diese am Ausgang zur Verfügung stellt.
    16384 entsprechen 20Umdrehungen pro Sekunde

    Muß ich denn keine Skalierung angeben?
    Am Eingang halt 16384 = 20U/s
    Am Ausgang 16384 = 1200U/Min

    Oder wie?

    Oder einfach L EWXX
    T AW XX

  7. #7
    Registriert seit
    13.03.2004
    Beiträge
    135
    Danke
    10
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hallo hans55,

    was für ein Ausgang am FB soll das denn sein? Ein echter Hardware-Ausgang oder nur eine Integer-Variable die beim Eingangswert 16384 den Wert 1200 ausgibt?
    Im Zweifel, tue immer das richtige!

  8. #8
    hans55 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    32
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Hagen!
    Eigentlich nur eine Int Variable.
    Gruß
    Hans

  9. #9
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    ich frage mal umgekehrt:
    was "erwartet" sich der Mensch oder der folgende Programmteil vom Ausgang? Geht das in eine Visualisierung?

    Wer hat Dir diese Aufgabe gestellt und was gesagt?

  10. #10
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    dein drehgeber liefert also den wert INT 16384 bei 20 U/s
    daher wäre also INT 819 1 U/s.

    du willst aber nicht U/s sondern U/min an eine ausgangsvariable also rechnest du:
    Code:
    L #eingangsvariable 
    L 819
    /I
    L 60
    *I
    T #ausgangsvariable
    grüsse

Ähnliche Themen

  1. Alarmfenster / Umrechnung
    Von dr.hareg im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 12:22
  2. VAT: HEX <-> DEZ Umrechnung
    Von derbenny im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.11.2007, 16:00
  3. PT 100 auf C7-613 analog Eingabe - Umrechnung
    Von Lars Bizare im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.06.2005, 16:49
  4. Analogwert Umrechnung
    Von Diplomklempner im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 15:28
  5. Umrechnung von Analogeingangskarte
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.2005, 06:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •