Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: fm 354

  1. #1
    Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    70
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    habe genannte baugruppe an der ein servo angeschlossen ist, welcher ein transprortband antreibt. habe das problem, das nach ereichen der länge nur ein signal ein messer ansteuern soll, aber das transportband nicht stehen bleiben soll, sondern sofort die länge neu starten soll.
    Wie kann ich das einstellen/parametrieren? mache es zur zeit über die schritte(schrittmaß), aber dann muß es immer stoppen.
    Zitieren Zitieren fm 354  

  2. #2
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    149
    Danke
    33
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Andy_speedy Beitrag anzeigen
    habe genannte baugruppe an der ein servo angeschlossen ist, welcher ein transprortband antreibt. habe das problem, das nach ereichen der länge nur ein signal ein messer ansteuern soll, aber das transportband nicht stehen bleiben soll, sondern sofort die länge neu starten soll.
    Wie kann ich das einstellen/parametrieren? mache es zur zeit über die schritte(schrittmaß), aber dann muß es immer stoppen.
    Das kann so nicht funktionieren. Das Messer muss während des Schneidens synchron mitlaufen. Stichwort zum Suchen : fliegende Säge.

    Gruß Wilhelm

  3. #3
    Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    70
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Schon klar. aber so wollten wir es nicht machen.
    das band sollte nur nicht stoppen, nach erreichen der länge reset der länge und weiterfahren.
    Brauche nur den Impuls wenn er dann "nullt".

  4. #4
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    4
    Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Verstehe ich das richtig - der Schneidimpuls soll periodisch immer nach Erreichen der gewünschten Länge kommen? Die FM354 kennt keine wegabhängigen Signale. Wenn überhaupt, funktioniert das nur als Automatikprogramm in Form einer Endlosschleife mit Ausgabe einer M-Funktion während der Positionierung (MD 32 = 1), etwa so:

    N5 G91 X(Länge) F(Geschwindigkeit) M1 M18

    oder alternativ:
    N5 G91 X(Länge) F(Geschwindigkeit) M1
    N10 M18

    Ich bin mir aber nicht sicher, ob durch M18 (Endlosschleife) nicht doch ein Halt erzwungen wird. Und einen weiteren Haken hat die Sache auch noch: Die M1 kommt bereits einmal sofort nach Programmstart und müsste in der CPU abgefangen werden. Erst beim zweiten Mal müsste die Position stimmen.

  5. #5
    Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    70
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Verstehen nicht genau was sie mir damit sagen wollen:
    N5 G91 X(Länge) F(Geschwindigkeit) M1 M18

    oder alternativ:
    N5 G91 X(Länge) F(Geschwindigkeit) M1
    N10 M18

    Wo und wie kann ich das denn einstellen?
    MD32 bei den Maschinendaten?
    Und den Rest?

  6. #6
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    4
    Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Im Automatikbetrieb arbeitet die FM komplette Verfahrprogramme ab, die aus mehreren Verfahrsätzen bestehen können. Die Befehle stammen aus der CNC-Technik. Eingegeben wird das ganze am einfachsten über die FM-Parametriersoftware (also Hardware-Manager --> FM parametrieren). Dort findet sich ein Button "Verfahrprogramme". In einer Maske kann man dann einzelne Verfahrsätze eingeben, die dann als Verfahrprogramm in DBs auf der FM gespeichert werden. Die Details besser mal im Handbuch nachlesen - Kap.10 - das führt hier sonst etwas zu weit. Die von mir genannten Programmzeilen bedeuten aber etwa folgendes:
    Nx = Satznummer, kann frei vergeben werden. Sätze werden in aufsteigender Reihenfolge abgearbeitet.
    G91 = Positionieren relativ um die Länge X mit der Geschwindigkeit F.
    Mx = M-Funktion, die von der FM an die CPU gemeldet wird, um dort z.B. Schaltfunktionen anzustossen. Einige M-Funktionen sind frei verfügbar, andere haben eine festgelegte Funktion, wie z.B. M18, die einen Rücksprung zum 1. Verfahrsatz bewirkt und damit eine Endlosschleife bildet. Wann und wie diese M-Funktion(en) an die CPU gemeldet werden, wird über das Maschinendatum MD32 festgelegt (vor / nach / während der Positionierung, Zeit- oder quittungsgesteuert). Die M-Funktion landet als Zahlenwert in den Rückmeldesignalen im Anwender-DB.

  7. #7
    Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    70
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Kann ich Länge geschwindigkeit usw. auch über mein Programm z.B. über einen DB Vorgeben?
    damit ich das über OP eingeben kann, um beliebige längen und geschwindigkeiten einzustellen.

  8. #8
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    4
    Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Gibt zwei Möglichkeiten:
    - Im Anwender-DB kann ein Verfahrsatz eingetragen und an die FM übergeben werden.
    - Das OP kann mit der FM verbunden werden. Die FM hat eine eigene MPI-Adresse. Die Verfahrprogramme finden sich dann in DB 100x, also Programm 1 in DB1001, Programm 2 in DB1002, ... Mit der FM-Parametrier-Software werden Beispielprogramme installiert, in denen die Anbindung dargestellt wird.

  9. #9
    Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    70
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Aber wie bekomme ich die Verfahrsätze über das op eingegeben?

  10. #10
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    4
    Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Über Schreibauftrag AW-DB.DBX39.3 können Parameter (u.a. auch Verfahrsätze) an die FM übergeben werden (bei mir im Handbuch Kap. 9.3.1). Dazu die Werte im AW-DB ab DBB 196 entsprechend vorbelegen, den NC-Satz ab DBB200 ablegen (Struktur ist in Kap. 9.3.12 aufgeschlüsselt) und Schreibauftrag starten. Die Werte ab DBB 200 können ja im OP als Variablen deklariert werden.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •